Magierstab, Besen und Druidendolch

Moderator: A-Team

Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon Tommek » Di 26 Jan, 2021 19:08

Soll es äquivalent zu den anderen Professionen die Möglichkeit geben, in der Tutorialsquest einen Magierstab, Hexenbesen, Druidendolch zu bekommen statt einer anderen Waffe?

Und/oder sollen die Händler in der Startregion angepasst werden, damit es dort alles zu kaufen gibt?

Wenn Magier ins Spiel kommen, werden sicherlich noch ein paar mehr Händler passende Gewänder und Stäbe im Angebot haben, bisher beschränkt sich das Magierstabsangebot ja weitgehend auf Wiesczarna und Beute.
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7539
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon Talkmar » Di 26 Jan, 2021 19:14

Nach meinen Vorstellungen sind die Gegenstände absolut elementar für die Zauberkundigen. Würde sie also auf jeden Fall in der Tutorialqueste vergeben. Sie sollten auch schnell und einfach an die Zauberer gebunden werden können, da dort ja auch Zauber (Licht, Seil...) drauf gelegt werden sollen. Ich glaub bei DSA war es doch zumindest früher auch so...
Talkmar
Ritter
Ritter
 
Beiträge: 607
Registriert: Mi 10 Mär, 2010 10:54
Heldenname: Throril groscho Bagramil
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon Aigolf » Di 26 Jan, 2021 19:16

Da man ja Geld und EP nur bekommt, wäre wohl die Anpassung der Startgebiet Händler um die Status Waffen der Magischen Professionen zu bekommen am besten oder wie Talkmar es sagt die Statussymbole für die Professionen zu vergeben.
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11774
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon lordhelix » Di 26 Jan, 2021 20:29

Da hier anders als in anderen Spielen/Filmen/Büchern, die Zauberkraft durch Fludium und Kristalle kanalisiert wird sollte man sich fragen ob das wirklich nötige Dinge sind. Schön wenn man sie hat, dann aber bitte bereits von Beginn an und gebunden. Mein Zauberer wird nicht mit einem Harry-Potter-Stab herumwedeln. Meine Hexe aber auf einem Besen reiten.

Der Hexenbesen sollte einen Sinn haben. Ebenso die anderen Gegenstände wie Druidendolch. Oder soll es rein Flufftechnisch eingeführt werden, weil man es eben so kennt ?
lordhelix
Ordenskrieger
Ordenskrieger
 
Beiträge: 321
Registriert: So 07 Apr, 2019 22:00
Heldenname: Helix

Re: Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon Der ohne Namen » Di 26 Jan, 2021 22:23

Mein Gedanke dazu:

Spoiler:
Wenn jede Kultur an eine Tradition gebunden ist, sollte nach der Generierung Gegenstände(Waffen) zur Auswahl stehen (einhändig, zweihändig?), die das bewerkstelligen und ein- bzw. abgrenzen.

möchtest du einen einhändigen Zaubergegenstand

oder lieber einen zweihändigen?


Dazu müsste es dann für jede magische Tradition einen einhändigen und zweihändigen Gegenstand (bzw. darin eingefasstes Fludium) geben der noch vor der "Hüttenquest" an den Held gebunden ist und das erlernen der traditionellen Zauber ermöglicht.

Kampfzauber - keine Ahnung ob jede magische Profession sowas hat .

Bei der "(Einstiegs-)Hüttenquest" wird dann die Einführung im Kampf ohne vorherige Waffenauswahl ermöglicht bzw. durch Zauber wirken (mit Hinweis auf die Einstellung) abgeändert.

Ob das dann natürlich dem User zupass kommt, einen durch die Generierung eingeschränktes (Zauberstab/besen/dolch-)Sortiment zu nutzen, ist halt fraglich. Natürlich besteht die Möglichkeit einen solchen Gegenstand zu erwerben für die jeweilige "gebundene" Tradition bzw. durch den Kristall.

Oder können die magischen Professionen auch die Standardkampffertigkeiten nutzen und trainieren? Dann ist es zwar hart (so fern teuer) einen Zauberkraftlenker zu erwerben, aber die anderen Helden bekommen ja auch nichts "tolles" geschenkt.

gruß Max
Wer Morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag über Zeit sich zu entfalten!
Der ohne Namen
Landstreicher
Landstreicher
 
Beiträge: 46
Registriert: Mi 25 Nov, 2020 15:27
Heldenname: Wampo von Fauststeinberg
Mitglied bei: ferrum pugnus

Re: Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon Tommek » Di 26 Jan, 2021 23:11

@Helix, sie werden Einfluss haben. Sind aber kein "Muss". Auch gewisse Kleidungsstücke werden Einfluss haben. Mann kann sich später auch mit Magierrapier oder anderen Dingen ausstatten oder auch ganz drauf verzichten. Gewisse Magische Rituale werden an solche Gegenstände geknüpft werden.


Richtig fliegende Hexen wird es aber wohl nur im RP geben. Das zerschießt zu viele Questen und Einschränkungen der Spielmechanik.
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7539
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon lordhelix » Mi 27 Jan, 2021 00:23

Ah, das mit dem fliegenden Besen war eher so dahin gesagt und nicht ernst gemeint. Was ich eigentlich sagen wollte, das ein Hexenbesen, sollte er den mehr als nur Fluff sein von Beginn an vorhanden sein sollte und vielleicht sogar gebunden. Ebenso sehe ich das mit den anderen Gegenständen wie Magierstab und Druidendolch. Unverkäuflich und gebunden. Gerne Aufwertbar.
lordhelix
Ordenskrieger
Ordenskrieger
 
Beiträge: 321
Registriert: So 07 Apr, 2019 22:00
Heldenname: Helix

Re: Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon Provokateur » Mi 27 Jan, 2021 01:13

Den Hexenbesen würde ich zu einer Waffe machen - und zu einem Ritualgegenstand. Muss ja nicht sein, dass antamarische Hexen fliegen können, vielleicht reisen sie einfach durch Spiegel.
Mein Name ist Hose!

Wer anderen eine Grube gräbt, der ... ist ein Zwerg.
Benutzeravatar
Provokateur
Major
Major
 
Beiträge: 2618
Registriert: Do 13 Nov, 2008 12:21
Heldenname: Gureld Hjallssen Feuerbart

Re: Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon Alter Mann » Sa 30 Jan, 2021 00:49

Ich kann mir nicht helfen, aber die Vorstellung einer mit einem Besen um sich schlagenden Hexe hat etwas unfreiwillig komisches an sich... ( mal abgesehen davon, dass die Hexen aus den Sagen auf allem möglichen durch die Lüfte ritten. Außer Besen auch Mistgabeln, Stöcken, Tieren wie Hunden, Ziegenböcken oder Schweinen, ja sogar auf manch unglückseligen Jüngling, der zu neugierig war. Das Geheimnis soll die Hexensalbe gewesen sein, mit der das Flugobjekt eingeschmiert wurde. Nicht der Besen wäre also von Bedeutung, sondern wie er präpariert wurde.
Alter Mann
Taugenichts
Taugenichts
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 17 Nov, 2018 00:33
Heldenname: Giacomo Ubertini

Re: Magierstab, Besen und Druidendolch

Beitragvon Provokateur » Sa 30 Jan, 2021 14:15

Oh, ich sage ja nicht, dass Hexen mit ihrem Besen kämpfen MÜSSEN, aber man sollte es als Option ermöglichen. So gesehen ist ein Besen ja auch nur ein Kampfstab mit einem buschigen Ende.

Zudem ist der Besen im Volkshexenglauben (im Gegensatz zur organisierteren Wicca-Religion) auch Ritualgegenstand, vergleiche hier (Bildunterschrift):
https://www.meinbezirk.at/alsergrund/c- ... e_a2149122

So ist vorstellbar, dass bei ausgearbeiteten antamarischen Hexen die so genannte "Energiearbeit" auch immer ein Kampf gegen Flüche/dämonische Anhaftungen ist.

Wie gesagt, es ist nur ein Vorschlag.
Mein Name ist Hose!

Wer anderen eine Grube gräbt, der ... ist ein Zwerg.
Benutzeravatar
Provokateur
Major
Major
 
Beiträge: 2618
Registriert: Do 13 Nov, 2008 12:21
Heldenname: Gureld Hjallssen Feuerbart


Zurück zu Magie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast