Drachengattungen

Alles zu den verschiedenen Drachen und ihrer Jagd in Questform.

Moderatoren: Ratsgruppe Programmierer, A-Team

Drachengattungen

Beitragvon Minkijo » Sa 25 Jul, 2020 23:42

Also, ich würde erst einmal mit den verhältnismäßig "schwachen" Drachengattungen anfangen wollen, die sich auf/leicht über dem Niveau des Tatzelwurms bewegen, was die "Kampfkraft" anbetrifft.

Ich wäre bspw. für die Einführung von Wald- und Flussdrachen, vielleicht wären sogar Meckerdrachen für ein paar eher unbeschwerte ZBs eine Option. ^^

Gerade Flussdrachen bieten sich auch gut an für nicht-Kampf-ZBs, da sie traditionell eher scheu und friedfertig sind.

Es wäre auch ne Idee, noch eine kleinere Version des Lindwurms einzubauen.
Minkijo
Herold
Herold
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 07 Mai, 2009 22:04
Heldenname: Awun-Nin, Roban Bauer, Ramon Delazar
Mitglied bei: Kinder der Krähe

Re: Drachengattungen

Beitragvon Aigolf » So 26 Jul, 2020 01:12

So diese Drachem.gbt es in der DB die man als Gegner haben könnte.

Tatzelwurm
Jungdrache
Höhlendrache
Steppendrache
Wüstendrache
Gletscherwurm
Purpurwurm
Untoter Drache
Vielkopfwurm (Hydraartig ,Drache ? Insel X)
Riesenlindwurm
Bruuhk,Thlu (Untoter Drache Insel X)

Wobei der Vielkopfwurm bei mir fragen aufwirft, dennoch hab ich es in die Liste aufgenommen.

Des Weiteren die im Wiki festgehalten Drachenarten

Feen-/Elfendrache
Seeschlange
Purpurdrache
Kaiserdrache
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11642
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Drachengattungen

Beitragvon Tommek » So 26 Jul, 2020 08:55

Bei der Umsetzung muss sich nicht an das bestehende geklammert werden. Es gibt sonst außer den zb keine Inhalte im Spiel und das Wiki kann angepasst werden mit dem hier besprochenen.
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7096
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Drachengattungen

Beitragvon Aigolf » So 26 Jul, 2020 12:22

Ich wäre einzigst für die Überarbeitung des Purpurwurms und des Purpurdrachen. Purpurwurm würde ich als Vorstufe des Purpurdrachen sehen. Die Wurmart wäre der noch nicht Metamorphose vollzogene Purpurdrache und wenn wir dann die mehrteiligen Variante noch in die DB aufnehmen könnten also den Purpurdrachen ,könnte man den Kaiserdrachen wegfallen lassen. Ich würde den Purpurwurm extrem Aggressiv und gefrässig darstellen und nach der Metamorphose zum Purpurdrachen der Intelligenteste Drache in ganz Antamar sehen. !seltene Bücher, besondere Waffen, eventuell auch Permasteigerungen möglich , Tränke wie den schwer herstellbaren Trank der 9 Tore etc pp und das übliche Geld, Schuppen gedönse ^^.
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11642
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Drachengattungen

Beitragvon Tommek » So 26 Jul, 2020 12:45

Vorschlag für die Einteilung:

Drachenartige - hauptsächlich Zufallsbegegnungen. Tatzelwurm, Warane etc. Nicht magisch begabt. Tierhaft.

Niedere Drachen - Höhlendrachen, Schlangendrachen, Purpurwurm etc.
Hauptsächlich Questen, wiederholbar. Minder Intelligente Wesen. Unmagisch bis niedrig magisch begabt.

Hohe Drachen - intelligente Wesenheiten. Nur Questen, sprachlich begabt, hochmagisch. Nicht unbedingt per Kampf lösbare Questen, nicht unbedingt feindlich, aber eben eigener Sinn, eigene Ziele etc. Können auch Auftraggeber sein.


Dieses Projekt soll dementsprechend die niederen Drachen behandeln.

Wenn wir uns auf das obige einigen können, übertrage ich das ins Wiki und es wird offiziell.

Bin derzeit im Urlaub und kann oft nur am Handy reinschauen.
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7096
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Drachengattungen

Beitragvon Aigolf » So 26 Jul, 2020 12:58

Dann wäre eine vor kategorisierung welche Drachen welcher Spate angerechnet werden sollen Sinnbringend .
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11642
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Drachengattungen

Beitragvon Pyromaniac » So 26 Jul, 2020 15:45

Eine Ergänzung zu den Drachen.
Den Gletscherwurm gibt es in zwei Varianten, dabei wird auf MU oder IN geprobt. Einer könnte in Eisdrache umbenannt werden, wenn noch nicht erfolgt.
Der Wasserdrache auf einer Dschungelinsel. Inwieweit die Version auf der Robinsoninsel identisch ist, kann ich noch nicht sagen. Möglich, dass der als Questdrache schwächer ist.
Auf Insel X gibt es noch den Staubwurm. Der hat nur ein Teil mit eventuell 256 LeP.

Der Vielkopfwurm hat mehrere Köpfe, die nachwachsen könnten. Ein klassischer Sagendrache aus der Antike.

In der Wasserfallquest gibt es eine Art Seeschlange, die Rätsel stellt, falls man mit ihr ins Gespräch kommt. Also schonmal das, was von Minkijo gewünscht wird.
Pyromaniac
Hauptmann
Hauptmann
 
Beiträge: 1267
Registriert: Di 24 Mai, 2011 10:34
Heldenname: Ixliton, Orlan und Odette

Re: Drachengattungen

Beitragvon Tommek » So 26 Jul, 2020 18:00

@Aigolf, ist die Kategorisierung jetzt nicht selbsterklärend? Alles was mit dir spricht -> hoher Drache. Tatzelwurm etc. -> Drachenartiger. Der Rest ist für dieses Projekt relevant.

Zu den Bisherigen "NPC" wir können für die Questen wie gesagt sehr gerne eigene Drachengegner erschaffen mit extra angepassten Werten. Je nachdem wie die Quest läuft kann ein und derselbe Drache ja auch unterschiedliche Werte haben.

Zur Magie der Drachen schreibe ich auch nochmal was. Habe da schon ein paar gangbare Ideen.
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7096
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Drachengattungen

Beitragvon Minkijo » So 26 Jul, 2020 23:45

Tommek hat geschrieben:Vorschlag für die Einteilung:

Drachenartige - hauptsächlich Zufallsbegegnungen. Tatzelwurm, Warane etc. Nicht magisch begabt. Tierhaft.

Niedere Drachen - Höhlendrachen, Schlangendrachen, Purpurwurm etc.
Hauptsächlich Questen, wiederholbar. Minder Intelligente Wesen. Unmagisch bis niedrig magisch begabt.

Hohe Drachen - intelligente Wesenheiten. Nur Questen, sprachlich begabt, hochmagisch. Nicht unbedingt per Kampf lösbare Questen, nicht unbedingt feindlich, aber eben eigener Sinn, eigene Ziele etc. Können auch Auftraggeber sein.


Dieses Projekt soll dementsprechend die niederen Drachen behandeln.

Wenn wir uns auf das obige einigen können, übertrage ich das ins Wiki und es wird offiziell.


Ich finde die Einteilung soweit schon einmal ziemlich gut. In dem Konsens kann man den RLW als "niederen" Drachen einstufen, weil zwar mitunter gefährlicher als so mancher Hochdrache, was die reine Kampfkraft anbetrifft, aber nicht gerade "intelligent" und nur mit stark begrenzten magischen Fähigkeiten.

Demnach könnte man die bestehenden ZBs sogar (fast) unberührt lassen, was den Ablauf derselben anbetrifft. Würde trotzdem nochmal gegenchecken wollen, wo diese ZBs mit welcher Wahrscheinlichkeit auftauchen können und inwieweit man daran tweaken kann/sollte, um es im Kontext des Overhauls stimmig zu machen ^_°

Pyromaniac hat geschrieben:Den Gletscherwurm gibt es in zwei Varianten, dabei wird auf MU oder IN geprobt. Einer könnte in Eisdrache umbenannt werden, wenn noch nicht erfolgt.


Gletscherwurm als niederer Drache in ZBs finde ich völlig i.O., ebenso die Einführung eines thematisch passenden Eisdrachen als hoher Drache ebenfalls.
Alternativ könnte man auch den Gletscherwurm nerfen und zum Drachenartigen machen und der Eisdrache nimmt die Stelle eines niederen Drachen ein. Beides ist denkbar.

Pyromaniac hat geschrieben:Der Wasserdrache auf einer Dschungelinsel. Inwieweit die Version auf der Robinsoninsel identisch ist, kann ich noch nicht sagen. Möglich, dass der als Questdrache schwächer ist.


Aus solchen eher seltenen Drachen kann man gut und recht fix Hochdrachen mit entsprechenden Questen machen. Das Pendant dazu könnten Fluss-, bzw. Seedrachen werden als eher friedliche und scheue Drachenarten, die am liebsten ihre Ruhe hätten.

Pyromaniac hat geschrieben:Auf Insel X gibt es noch den Staubwurm. Der hat nur ein Teil mit eventuell 256 LeP.


Staubwurm und Sanddrache halte ich für sehr coole Encounter in Wüstenregionen. Auch hier würde ich aus dem Staubwurm eher einen Drachenartigen machen und aus dem Sanddrachen einen niederen Drachen.

Pyromaniac hat geschrieben:Der Vielkopfwurm hat mehrere Köpfe, die nachwachsen könnten. Ein klassischer Sagendrache aus der Antike.


Ahhh, das Hydra-Prinzip. Wenn das in AOQML umzusetzen ist, stelle ich mir das auch sehr spannend vor als Encounter. Einzuordnen eher als Drachenartig ..? Da bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Pyromaniac hat geschrieben:In der Wasserfallquest gibt es eine Art Seeschlange, die Rätsel stellt, falls man mit ihr ins Gespräch kommt. Also schonmal das, was von Minkijo gewünscht wird.


Schöner Ansatz, daraus könnte man ziemlich schnell nen hohen Drachen basteln.

Noch eine weitere Idee aus dem Golbalen Chat gestern: Eine Drachenart, die sich an Fuchur orientiert. Dafür würden sich Winddrachen eignen imo. Größtenteils fliegend unterwegs, eher schlangenartig, statt Schuppenkleid dichter, weißer Pelz, tarnen sich als Wolken, um nicht aufzufallen, charakterlich sehr freundlich und hilfsbereit.
Minkijo
Herold
Herold
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 07 Mai, 2009 22:04
Heldenname: Awun-Nin, Roban Bauer, Ramon Delazar
Mitglied bei: Kinder der Krähe

Re: Drachengattungen

Beitragvon Aigolf » Mo 27 Jul, 2020 05:09

Sanddrache ? Wir haben doch einen Wüstendrachen .Frage mich gerade ob wir wirklich für alle Vegetationstypen bzw Elemente Drachenarten brauchen ? Einige klingen nicht schlecht aber das füllt doch die ;Besonderheit der Drachen zu extrem auf oder sehe ich da was falsch ?
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11642
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Drachengattungen

Beitragvon Minkijo » Mo 27 Jul, 2020 05:20

Aigolf hat geschrieben:Sanddrache ? Wir haben doch einen Wüstendrachen.


Oh, mea culpa ^^ Den meinte ich mit "Sanddrache". Nicht jedes Biom braucht dringend gleich mehrere Drachenarten, aber ich denke, es kommt auf die Geschichte der Drachen an.

Wenn man davon ausgeht, dass die Drachen auch einmal eine Hochzivilisation gewesen sind, ist es nur logisch, dass sie sich an verschiedene Lebensräume angepasst haben, wie es bei Elfen, Menschen etc. ja auch ist. Somit muss man sich darüber klar werden,

  1. in welchen Biomen Drachen aufkommen sollen.
  2. in welchen Biomen Hochdrachen ihren Hort haben sollen.
    Davon kann man ableiten, welche Drachengattungen man 'braucht', bzw. wie selbige aussehen sollten. ^^

P.S.: Meckerdrachen, oder eine Abart davon, sind Pflicht :mrgreen: :mrgreen:
Minkijo
Herold
Herold
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 07 Mai, 2009 22:04
Heldenname: Awun-Nin, Roban Bauer, Ramon Delazar
Mitglied bei: Kinder der Krähe

Re: Drachengattungen

Beitragvon Minkijo » Mo 27 Jul, 2020 05:52

Aigolf hat gerade bei Lucian ne interessante Stelle im Wiki gefunden:

Er ist im Jahr 200 IZ in den Himmel aufgefahren, nachdem er sich in einem heldenhaften Kampf gegen einen der letzten großen Schattendrachen geopfert hat.


Konzeptfrage: soll es die Schattendrachen noch geben? Würden sich für Questen sehr gut eignen, dann aber eher einmalige mit großen Belohnungen imo.

Lorefrage: Vielleicht sind/waren Schattendrachen von Krontamat/dem Krähenmann korrumpierte Kaiserdrachen?
Minkijo
Herold
Herold
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 07 Mai, 2009 22:04
Heldenname: Awun-Nin, Roban Bauer, Ramon Delazar
Mitglied bei: Kinder der Krähe

Re: Drachengattungen

Beitragvon Minkijo » Mo 27 Jul, 2020 05:57

Ideen zum Meckerdrachen aus dem Globalen:

  • extrem intelligent
  • eher geringfügig magisch
  • spezialisiert auf wenige Illusionszauber (Tarnung)
  • prinzipiell friedlich, aber nicht unbedingt freundlich
  • wenn man einem begegnet, ist der Name Programm
  • verhältnismäßig klein, da stehen momentan "großer Hund" und "etwa menschengroß" im Raum
  • können sich zur Not wehren in Form von Bissen etc., würden aber eher versuchen, einen Char abzulenken und zu fliehen
Minkijo
Herold
Herold
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 07 Mai, 2009 22:04
Heldenname: Awun-Nin, Roban Bauer, Ramon Delazar
Mitglied bei: Kinder der Krähe

Re: Drachengattungen

Beitragvon Tommek » Mo 27 Jul, 2020 06:40

Klingt gut.
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7096
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Drachengattungen

Beitragvon Kekse » Fr 31 Jul, 2020 00:11

Minkijo hat geschrieben:Aigolf hat gerade bei Lucian ne interessante Stelle im Wiki gefunden:

Er ist im Jahr 200 IZ in den Himmel aufgefahren, nachdem er sich in einem heldenhaften Kampf gegen einen der letzten großen Schattendrachen geopfert hat.


Konzeptfrage: soll es die Schattendrachen noch geben? Würden sich für Questen sehr gut eignen, dann aber eher einmalige mit großen Belohnungen imo.

Lorefrage: Vielleicht sind/waren Schattendrachen von Krontamat/dem Krähenmann korrumpierte Kaiserdrachen?


Vielleicht gibt es immer noch Schattendrachen aber nicht mehr so "groß" (meint Größe und Macht/Bedeutung sowie ggf. Korrupiertheit für mich) wie zu Lucians Zeiten. :)
Helfe gerne bei der Erstellung von ZB und hinterlasse noch viel lieber meine Unterschrift zur Abnahme im Wiki!
Kekse
Feldwebel
Feldwebel
 
Beiträge: 496
Registriert: Mi 02 Sep, 2015 01:03
Heldenname: Iain Macfarland

Nächste

Zurück zu Drachenjagd



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast