Die Redaktion der Postille

Allgemeines, Lustiges, Umfragen, Hintergrund etc.

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Madaiama » So 14 Jul, 2013 19:21

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass ihr es beim nächsten Mal leichter haben werdet. Von Formfehlern abgesehen ist die Ausgabe sehr unterhaltsam gewesen und ich kann mir gut vorstellen, dass sich jetzt der eine oder andere mehr motiviert fühlt, beim nächsten Mal etwas beizutragen. :Jupp:
Spoiler:
Homophobia: The Fear That Gay Men Will Treat You The Way You Treat Women
Bild
Benutzeravatar
Madaiama
Oberleutnant
Oberleutnant
 
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 11 Aug, 2008 09:09
Heldenname: Maya, Morgana
Mitglied bei: Jardin d'orchidées rouges

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Schattenrose » Sa 10 Aug, 2013 22:44

Eine unscheinbare weibliche Gestalt liefert ein Versiegeltes Pergament am Gebäude der Redaktion ab. Auf Nachfragen um was es sich für einen Dokument handelt sagt die Botin lächelnd: "Ein Leserbrief an die Redaktion der Ordens Postille." Kaum hatte sie das Pergament übergeben ist sie auch schon wieder weg.

Spoiler:
Liebe Redaktion der Ordens Postille,

mein Name tut nichts zur Sache. Sollte er bekannt werden müsste ich mit Repressalien rechnen.

In der nunmehr 6. Ausgabe auf Seite 3 schrieben Sie in dem Artikel
"Geheime Geheimdienstaktivitäten in Eisentrutz"
folgenden Satz:
Gab es noch Dinge während des Orksturms, die nicht an die Öffentlichkeit gedrungen sind. Melden Sie sich bei der Postille, falls Sie etwas wissen.

Ja diese Dinge gab es, und ich möchte Ihnen davon berichten. Etwas, dass überall im Land totgeschwiegen wird.

Vor den Augen der Öffentlichkeit verborgen haben sich tragische Schicksale abgespielt. Als die Horde im heiligen Kaiserreich eingefallen ist haben sie auch Zahllose Bürger auf ihrem Weg durch unser schönen Landes gemeuchelt. Aber nicht nur das. Die Ork haben auch zahllose Frauen geschändet. Viele von ihnen die die Überfälle überlebt haben sind jetzt schwanger.

Nicht nur, dass diese armen Frauen mit der Traumatisierung der Schändung leben müssen, gelten sie in der Gesellschaft, wenn bekannt wird von wem die Kinder sind, als Ausgestoßene. Diese Frauen brauchen unsere Hilfe, nicht unsere Ablehnung.

Bitte liebe Redaktion! Das Schicksal dieser Frauen muss bekannt werden. Es darf nicht unter einem Schleier aus Schweigen und Lügen verborgen werden. Mir sind Fälle bekannt wo Männer ihre Frauen verstoßen haben weil sie ein Orkkind unter dem Herzen tragen. Oder durch Tritte in den Bauch zu einer Fehlgeburt gezwungen wurden.

Die Garde tut nichts dagegen. Die Obrigkeit stellt sich taub. So kann es nicht weiter gehen!

Ich hoffe, dass Sie liebe Redaktion genug Rückgrat haben um dieses Thema an die Öffentlichkeit zu bringen.

Gez. eine Freundin
Benutzeravatar
Schattenrose
Abenteurer
Abenteurer
 
Beiträge: 76
Registriert: Di 15 Sep, 2009 17:00
Heldenname: Serilia Straßenblüte / Qilda Smaragdauge
Mitglied bei: Nachtrosen

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Dark Angel » Do 05 Sep, 2013 18:31

Die Redaktion nimmt noch bis zum 20. September Anzeigen und auch Kleinanzeigen jeglicher Art für die kommende Ausgabe an ...
* Ordensgemeinschaft *
** Heredes Potesatis **
** Die Bruderschaft **
** Die blutroten Falken **
** Gilde Antamarischer Kauffahrer **
** Vereinigung der althergebrachten Dûn **
** Amazonen **
... weitere werden folgen ...
/ooc: Anträge zur Aufnahme: http://www.engelsmaus.de/forum/
weitere Info´s auch auf http://www.engelsmaus.de/og.html
/ooc2: der * Heredes Potesatis * nimmt auch noch ig Bewerbungen an ... ;-)
weitere Info´s auch auf http://www.engelsmaus.de/NeueZeitenabde ... l2011.html

Questenbastlerin: nehme Ideen & Anregungen per PN zum umsetzten in AOQML an ...

Die Redaktion Postille Herr Hanard Tichler sucht händeringend neue Redakteure!
Benutzeravatar
Dark Angel
Marschall
Marschall
 
Beiträge: 3853
Registriert: Do 05 Apr, 2007 01:19
Wohnort: ein Dörfchen im nördlichen Emsland *fg*
Heldenname: Lessandero
Mitglied bei: * Heredes potesatis *

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Dark Angel » Mi 18 Sep, 2013 23:41

Endgültiger Redaktionsschluss Ausgabe 7: Sonntag, 22. September um 23:59 Uhr!

Wir suchen noch Story´s, Hinweise, Kleinanzeigen und vieles mehr ...
* Ordensgemeinschaft *
** Heredes Potesatis **
** Die Bruderschaft **
** Die blutroten Falken **
** Gilde Antamarischer Kauffahrer **
** Vereinigung der althergebrachten Dûn **
** Amazonen **
... weitere werden folgen ...
/ooc: Anträge zur Aufnahme: http://www.engelsmaus.de/forum/
weitere Info´s auch auf http://www.engelsmaus.de/og.html
/ooc2: der * Heredes Potesatis * nimmt auch noch ig Bewerbungen an ... ;-)
weitere Info´s auch auf http://www.engelsmaus.de/NeueZeitenabde ... l2011.html

Questenbastlerin: nehme Ideen & Anregungen per PN zum umsetzten in AOQML an ...

Die Redaktion Postille Herr Hanard Tichler sucht händeringend neue Redakteure!
Benutzeravatar
Dark Angel
Marschall
Marschall
 
Beiträge: 3853
Registriert: Do 05 Apr, 2007 01:19
Wohnort: ein Dörfchen im nördlichen Emsland *fg*
Heldenname: Lessandero
Mitglied bei: * Heredes potesatis *

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Schattenrose » Sa 21 Sep, 2013 15:53

Tagebuch des Ratsherren Sir Henrie de Aurentio
aus der Ewigen Stadt San Aurecciani

Der Postille zugespielt aus einer vertrauenswürdigen Quelle.

Spoiler:
Wie jeden Morgen bevor mich meine eigene beiden Beine zu meiner Arbeit ins Rathaus bringen (in Gegensatz zu meinen verehrten Damen und Herren Kollegen, die selbst für kleine Strecken die Kutsche nehmen, laufe ich noch selbst), mache ich einen Spaziergang durch unsere herrlichen liebliche Gärten, flaniere durch das Prunkviertel und mache halt bei meinem kleinen Lieblingscafé. Gleich nebenan des prunkvollen Gebäudes der Tempelbank: La Banca della Chiesa.

Ich liebe dieses Café. Es ist nicht so von Fremdländern überlaufen wie beispielsweise das Café Le Palais in der Nähe des Palastes.

Nun sitze ich also gerade da und Lese meine tägliche Morgenzeitung. Es gibt dort eine neue Artikel-Serie: Hexenwissen: Kräutergärten auch für Stadthäuser, als ich erst kratzende Geräusche vernahm und dann plötzlich der Boden unter mir bebte. Auf ein Mal, ich saß noch auf meinem Stuhl, hingen meine Füße in der Luft. Unter meinem Cafétisch klaffte ein Loch und zwischen meinen Beinen hindurch sah ich in das weißbärtige staubige Gesicht eines Zwerges.

Der Zwerg sah ebenso erstaunt aus wie ich es wohl gewesen sein musste. Aber er war überaus höflich. Entschuldigte sich viele Male für die Unannehmlichkeiten. Er sagte, sie wären von der Stadt beauftragt die neue Kanalisation auszuschachten.

Bitte was? Die neue Kanalisation? Ich bin Ratsmitglied, warum hat mir niemand etwas davon gesagt? So eine Unverfrohrenheit! Ich stand auf, klemmte mir die Zeitung unter den Arm, aber bevor ich gehen konnte fragte mich der Stadtangestellte noch in welcher Richtung es zur Banca della Chiesa ginge. Natürlich zeigte ich es ihm, sie lag ja nur ein paar Schritt weiter.

Alsdann machte ich mich auf ins Rathaus um der Sache auf den Grund zu gehen, warum ich nicht über die neue Kanalisation in Kenntnis gesetzt wurde. Ich weiß, dass es vor ein paar Jahren schon einmal eine Diskussion über eine Kanalisation in der Stadt gab. Aber es hieß, dass sie Ratten anzieht. Damit war das Thema damals vom Tisch gewesen. Ratten in San Aurecciani? Undenkbar!

Aber vielleicht wurde das Problem mit den Ratten inzwischen behoben.

In der Rathausverwaltung konnte mir niemand Auskunft geben über die Kanalisation. So wandte ich mich an diverse andere Ratsdamen und Herren. Aber alle wiegelten ab. Natürlich wüssten sie von dem Thema hätten aber gerade keine Unterlagen parat.

Schlussendlich bekam ich eine Audienz beim Gran Duca, unserem Stadtvogt, Adelmo della Viscani. Auch er wusste natürlich von der Kanalisation. Niemand könnte in seiner Stadt derartige weitreichende Entscheidungen treffen, ohne das er davon wüsste. Aber sicherheitshalber wollte er noch mal zur Kaiserin um ihre Meinung dazu erbeten. In meiner Funktion als Ratsmitglied begleitete ich ihn natürlich.

Wir trafen ihre Hoheit, Alena II. D'Amante im herrschaftlichen Salon des Palastes umgeben von ihren Hofdamen. In ihren Bezaubernden Händen hielt sie die neuste Ausgabe von Doktor Raminos. Der Arzt für alle Belange (ein Ausgezeichnetes Buch, ich hatte es mir auch sogleich gekauft als es erschien).

Ihre Hoheit schien mir bei der Audienz mit dem Gran Duca etwas abgelenkt zu sein. Jedenfalls hielt sie die Sache mit der Kanalisation für eine ausgezeichnete Idee und gab ihre Genehmigung für den Bau dieser.

Stadtvogt Adelmo della Viscani wirkte jedenfalls äußerst zufrieden auf mich. Er sagte zu mir, dass ja nun alles in Ordnung sei. Er würde sich sogleich an die Stadtverwaltung wenden und die Kanalisation in Auftrag geben. Der Beamtenapparat würde sich dann um alles weitere kümmern.

Nach diesem doch recht anstrengenden Tag wollte ich zum Abschluss des Tages (es war schließlich schon Mittag) in meinem Lieblingscafé einkehren. Wurde aber von einer Absperrung der Stadtgarde daran gehindert.

Auf anfrage warum mir der Zugang verwehrt wurde sagte mir die Hauptfrau der Wache, dass es einen Einbruchversuch in die La Banca della Chiesa gegeben hatte. Eine Gruppe Verdächtiger Zwerge wurde verhaftet und abgeführt. Sie hatten versucht unterirdisch an das Goldlager der Tempelbank zu kommen. Ein reisender Abenteurer wurde durch ein Loch im Café auf sie aufmerksam.

Nach dieser Nachricht war ich erschüttert. Ein Banküberfall am helllichten Tage. Was müssen das für böse Seelen sein die das hart erarbeitete Vermögen anderer stehlen wollen. Oh, da fällt mir ein, wenn die Stadt eine Kanalisation erbaut, könnten die Grundpreise steigen. Ich sollte noch etwas Grund erwerben um ihn später Gewinnbringend weiter zu verkaufen.
Benutzeravatar
Schattenrose
Abenteurer
Abenteurer
 
Beiträge: 76
Registriert: Di 15 Sep, 2009 17:00
Heldenname: Serilia Straßenblüte / Qilda Smaragdauge
Mitglied bei: Nachtrosen

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Xondorax » Do 26 Sep, 2013 18:52

Ich habe keinen besseren Ort gefunden, also gebe ich hier mal mein persönliches Feedback zur Postille basierend auf Ausgabe 6:

- Im ganzen gefällt mir die Postille sehr gut und die Artikel sind abwechslungsreich.
- Der Schrifttyp für die Überschrift ist aus meiner Sicht sehr unglücklich, wenn man nicht daran gewöhnt ist.
- Auf der ersten Seite ist der Text "ANTAMAR—ABENTEURER & ORDENSKRIEGER" sehr schlecht zu entziffern finde ich.
- Der Aufbau der Seiten sollte klarer sein. Abwechselnd 2 Spalten, 3 Spalten, 1 Spalte breit und 1 schmal usw ist unschön.
- Besonders gefallen haben mir Interview und Reisebericht. Das ist allerdings soviel Text, das man daraus auch eine Fortsetzung hätte machen können. Bereite Vorfreude auf die nächste Ausgabe.
- Die Kleinanzeigen sind zu kompakt zusammen. Sie sind schwer auseinander zu halten und die Schriftart ist hier eher von Nachteil. Auch waren einige Anzeigen mMn unverständlich und mMn mit kleinen Fehlern.

Mir hat auch ein Teil gefehlt. Was läuft gerade in der Entwicklung? Was kommt? Wozu kann man sich Gedanken machen oder Ideen einbringen?

Bitte seht es als unterstützende Kritik und macht weiter so. :wink:
Benutzeravatar
Xondorax
Heiliger
Heiliger
 
Beiträge: 6554
Registriert: Fr 11 Apr, 2008 21:19
Heldenname: Lawister, der Windwolf

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Mondschwinge » Fr 27 Sep, 2013 18:13

Der Reisebericht IST eine Fortsetzungsgeschichte... :cry:
Mondschwinge
Major
Major
 
Beiträge: 2281
Registriert: So 27 Sep, 2009 20:22
Heldenname: Mondschwinge

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon ronia » Mi 02 Okt, 2013 17:48

Ich würde mich anbieten, als freiberufliche Schriftstellerin mit Avalarion Herzsucher mit zu schreiben. Wo kann man diese Ausgaben am Ende eigentlich lesen?
Wenn Dummheit knallen würde, wäre bei vielen Leuten das ganze Jahr über Sylvester.
Benutzeravatar
ronia
Abenteurer
Abenteurer
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 01 Sep, 2012 08:52
Wohnort: wechselt oft
Heldenname: Knurrz & Shmurka Ishdim; Maggie Sackenbüttel
Mitglied bei: schicksalhafte Hände

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Xondorax » So 13 Okt, 2013 19:09

Ich will ja nicht meckern, aber mir ist aufgefallen das für Ausgabe 8 Werbung gemacht wird. Wo ist aber Ausgabe 7? :roll:

In deiner Signatur, Engelchen, schreibst du schon von Ausgabe 8. Ich finde das etwas verwirrend. Normalerweise sagt man solche Termine erst, wenn die vorherige Ausgabe raus ist, vorallem wenn sie unregelmäßig erscheint. ;)

Achtung!!! Redaktionsschluß Ausgabe 8: Donnerstag, 26. Dezember 23:59 Uhr!!!
Benutzeravatar
Xondorax
Heiliger
Heiliger
 
Beiträge: 6554
Registriert: Fr 11 Apr, 2008 21:19
Heldenname: Lawister, der Windwolf

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon elbenstern » Mo 25 Nov, 2013 12:58

Ein Lob an die Redaktion für Ausgabe 7. Die noch in der letzten Ausgabe zu bemängelnden Punkte habt ihr wunderbar behoben - weiter so! :Applaus:
Spoiler:
Bild
Benutzeravatar
elbenstern
Hauptmann
Hauptmann
 
Beiträge: 1287
Registriert: So 27 Jul, 2008 16:01
Heldenname: ???

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Xondorax » Mo 25 Nov, 2013 13:26

Ich finde die Postille auch sehr gelungen, auch wenn mir persönlich ein OOC-Teil fehlt. ;)

Für die nächste Ausgabe würde ich den Vorschlag machen, das einige Posts vielleicht auch als RP genutzt werden könnten oder auf ein dazugehöriges RP hingewiesen wird.
Benutzeravatar
Xondorax
Heiliger
Heiliger
 
Beiträge: 6554
Registriert: Fr 11 Apr, 2008 21:19
Heldenname: Lawister, der Windwolf

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Talon » Sa 07 Dez, 2013 14:56

Xondorax hat geschrieben:Für die nächste Ausgabe würde ich den Vorschlag machen, das einige Posts vielleicht auch als RP genutzt werden könnten oder auf ein dazugehöriges RP hingewiesen wird.

könntest du das etwas besser erklären? auf welche Posts beziehst du dich? die Interviews? Reisebericht? wenn du die Kleinanzeigen meinst, sind da genug, die eines einleiten wollen.
Gefundene Rächtschraibfählor bitte beim Jugendamt abgeben, damit sie auch eine Chance bekommen^^
*sing* ich sprüh`s auf jede Wand "neue RPler braucht das Spiel" *sing*
Benutzeravatar
Talon
Engel
Engel
 
Beiträge: 8438
Registriert: Mi 27 Feb, 2008 12:04
Heldenname: Kasandra Geroda

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Xondorax » Sa 07 Dez, 2013 17:33

Das kann theoretisch alles sein, Talon, sogar die Keinanzeige.

Die langen Berichte würden sich zum Beispiel sehr eignen und auch wenn jemand was sucht oder Hilfe braucht.
Benutzeravatar
Xondorax
Heiliger
Heiliger
 
Beiträge: 6554
Registriert: Fr 11 Apr, 2008 21:19
Heldenname: Lawister, der Windwolf

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Talon » Di 10 Dez, 2013 12:53

die Kleinanzeigen laden doch großtenteils zum RP ein.
bei den Berichten ist es meist schwer, da es meist nur Vergangenes berichtet, wie das wieder auftauchen einer Person oder Klärung eines Unfalls, wo man schwer was drauß machen kann, aber beispielsweise Nikolas läd derzeit zum RP und Gespräch.
Gefundene Rächtschraibfählor bitte beim Jugendamt abgeben, damit sie auch eine Chance bekommen^^
*sing* ich sprüh`s auf jede Wand "neue RPler braucht das Spiel" *sing*
Benutzeravatar
Talon
Engel
Engel
 
Beiträge: 8438
Registriert: Mi 27 Feb, 2008 12:04
Heldenname: Kasandra Geroda

Re: Die Redaktion der Postille

Beitragvon Aigolf » So 19 Okt, 2014 10:35

Kann man mal die GRuppe um die POstillenredakteure überarbeiten und dabei mal neue Redakteure ins geschehen bringen. Im Chat hatte ich schon gespräche mit Mitspielern die aktiv was für die Ordenspostille schreiben würden. Es wäre wirklich schön wenn dies mal umgesetzt würde. wyvern würde zbsp gerne als Postillenmitarbeiter wirken.
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11644
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

VorherigeNächste

Zurück zu Über Antamar allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron