Überzogener Halbork-Built

Allgemeines, Lustiges, Umfragen, Hintergrund etc.

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Platinum » So 14 Sep, 2014 12:16

Neonix ist - glaube ich - derzeit nicht aktiv, oder? Hat jemand anderweitig Kontakt mit ihm, um da eventuell eine Antwort bekommen zu können?
Spoiler:
"Oh Manny! Wie Zynisch! Was ist bloß passiert, dass du deine Lebensfreude verloren hast?"
"Ich bin gestorben!"


Die Karikatur ist eine Huldigung, welche die Mittelmäßigkeit dem Genius darbringt.

Oscar Wilde
Benutzeravatar
Platinum
Kampfmeister
Kampfmeister
 
Beiträge: 3015
Registriert: Mi 10 Sep, 2008 22:11
Heldenname: Gnaeus di Lauro

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Aidan » Mi 17 Sep, 2014 20:25

Moin,

ich habe mich jetzt einmal durch alte Daten, Aufzeichnungen und Archive gewühlt.

Die Intention des Akademie Kaisersteiner Halborks kann ich dort nicht so recht nachvollziehen, zudem erscheint mir das Ganze aufgrund der bereits bestehenden Informationen des HKR und der Rasse "Halbork" stellenweise etwas zu schwammig und breit ausgelegt. Das kann man je nach Blickwinkel und Sichtweise sehen und hin- herschieben wie man will. mMn ist das etwas sehr unpraktisch, da man so nur ungenügend weiter darauf aufbauen kann, ohne sich immer wieder zu verzetteln.
Auch finde ich es enorm unschön, ein Reich/eine Region dann im Endeffekt um eine einzelne Kampfschule/Akademie aufbauen zu müssen nur damit diese KS/Aka und bei ihr auch dann nur diese eine Halborken-Profession eine Daseinsbrechtigung hat. Irgendwie ist das , als ob man ein Pferd von hinten aufzäumt.

Bei der Halborken Combatividat Version sehe ich da aufgrund der Ausarbeitung von Westendar eigentlich keine Probleme. Die Fürstentümer kochen zu einem großen Teil alle ihr eigenes Süppchen und rüsten mehr oder weniger gegeneinander/miteinander auf. Warum sollte die Fürstin in deren Region diese Akademie liegt, sich nicht einen Vorteil gegenüber ihren Rivalen erlangen wollen und sich exotische/kampfstarke Truppen "heranzüchten". Auch kann ich bei der Ausarbeitung Westendars keinerlei Vorbehalte gegenüber Halborks entdecken, so wie sie im HKR bestehen.

Da Guur bereits darauf hingewiesen hat, dass bei der Generierung eine entsprechende Herzsteiner Halborken Profession fehlt, werde ich deshalb die Kaisersteiner Variante in der Generierung abstellen und eine neue Herzsteiner Variante erstellen sowie diese dann mit entsprechendem Text versehen.

Gruß Aidan
Gamedesigner
Verantwortlicher für Itemerstellung, Waren-/Handelssystem und NPC-Verwaltung
Systemintegration neuer Reiche und Gebiete

Bild
Benutzeravatar
Aidan
Game Designer
Game Designer
 
Beiträge: 6705
Registriert: Mo 11 Feb, 2008 17:40
Wohnort: Hansestadt Wismar
Heldenname: Jupp
Mitglied bei: mir selbst

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Lewin » Do 18 Sep, 2014 13:26

Finde ich eine richtig gute Lösung für den Kaisersteiner Halbork! Die menschlichen Wehrmänner aus Herzstein gefallen mir auf jeden Fall schon mal richtig gut, auch was den Beschreibungstext angeht. Nur den Hinwei, dass auch Kaiserliche aufgenommen werden finde ich etwas weit hergeholt. Da könnte man stattdessen doch einfach die Anzahl der Halborks auf Herzstein wieder erhöhen und "echte" herzsteiner Halborks einführen oder? Wäre meiner Meinung nach stimmiger.

Zu den Halborks, die in Westendar ausgebildet werden, sollte man im Wiki dann vielleicht noch ein bisschen Hintergrundlore schreiben. Irgendeine Begründung warum ausgerechnet das erzkonservative und spießige Forca Halborks ausbilden lässt( http://wiki.antamar.eu/index.php/Forca ). Dass man in Westendar fast alles nimmt was eine Waffe halten kann, sehe ich ein. Aber ein paar Infos warum ausgerechnet dort, wäre nett. Vielleicht will man ja beispielsweise von den Ängsten und Ablehnungen der Kaiserreicher profitieren und wirbt deshalb Halborks aus dem HKR an weil man ihr kriegerisches Potenzial erkennt und kaum eine andere Wahl hat.

EDIT:
Was mir gerade noch auffällt: Bei den Wehrmännern auf dem Testserver ist das Talent "Zweihandflegel" nicht aktiviert, obwohl das neben Äxten ja die Hauptwaffen sein sollen. Außerdem wurde die Atributsverteilung bei den Herzsteinern von +KO, +IQ auf +WI, +IQ geändert. Vermutlich, um einen weiteren KO-Punkt für den neuen Halbork-Wehrmann zu verhindern?
Benutzeravatar
Lewin
Herold
Herold
 
Beiträge: 120
Registriert: So 20 Jul, 2014 23:18
Heldenname: Valentin Rothenschild

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Aidan » Do 18 Sep, 2014 13:50

Lewin hat geschrieben:EDIT:
Was mir gerade noch auffällt: Bei den Wehrmännern auf dem Testserver ist das Talent "Zweihandflegel" nicht aktiviert, obwohl das neben Äxten ja die Hauptwaffen sein sollen. Außerdem wurde die Atributsverteilung bei den Herzsteinern von +KO, +IQ auf +WI, +IQ geändert. Vermutlich, um einen weiteren KO-Punkt für den neuen Halbork-Wehrmann zu verhindern?


Echt? Muss ich gleich mal nachschauen, da scheint etwas bei der Umstellung schief gelaufen zu sein.

Edit: Die Punkte sollte jetzt wieder korrekt sein.
Mit der kompletten Überarbeitung der Profession bin ich auch noch nicht fertig. Immer mit der Ruhe. ^^
Gamedesigner
Verantwortlicher für Itemerstellung, Waren-/Handelssystem und NPC-Verwaltung
Systemintegration neuer Reiche und Gebiete

Bild
Benutzeravatar
Aidan
Game Designer
Game Designer
 
Beiträge: 6705
Registriert: Mo 11 Feb, 2008 17:40
Wohnort: Hansestadt Wismar
Heldenname: Jupp
Mitglied bei: mir selbst

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Madaiama » Sa 20 Sep, 2014 11:51

Rein vom Hintergrund her eine richtig gute Lösung. Super, dass da eine Lösung gefunden und umgesetzt wurde.

Wertetechnisch sehe ich das Problem, dass es eigentlich kaum erklärbar ist, warum eine Bauernwehr bessere Werte bekommt, als vollwertige Krieger. Aber da muss man sich wohl mit abfinden, da offenbar so großer Wert auf das halborkische Kampfmonster gelegt wird. Wäre in meinen Augen eine astreine Möglichkeit gewesen, diese wertetechnischen Widersprüche gleich mit zu beseitigen.

Dennoch: Danke fürs Umsetzen.
Spoiler:
Homophobia: The Fear That Gay Men Will Treat You The Way You Treat Women
Bild
Benutzeravatar
Madaiama
Oberleutnant
Oberleutnant
 
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 11 Aug, 2008 09:09
Heldenname: Maya, Morgana
Mitglied bei: Jardin d'orchidées rouges

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Guur » Sa 20 Sep, 2014 12:02

Die Wehrmänner und Wehrfrauen sind ausgebildete Krieger. Das steht doch auch in der Beschreibung der Profession. Es ist auch keine Bauernwehr, sondern eine gut organisierte Volksmiliz (Vorbild ist die Schweiz). Ein Teil bildet das stehende Heer und die anderen sind Reservisten, die aber auch regelmäßig an Übungen teilnehmen. Da kann man schon einen Unterschied zu einer Bauerntruppe machen.
Kanzler für die freien Flusstäler und Herzstein.
Benutzeravatar
Guur
Game Designer
Game Designer
 
Beiträge: 6684
Registriert: So 01 Jul, 2007 15:02
Wohnort: Wetter an der Ruhr
Heldenname: Guur Grogarogh

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Lewin » Sa 20 Sep, 2014 12:14

Wie ich schon geschrieben habe, finde ich die Lösung an und für sich sehr schön umgesetzt!

Einen Absatz, und die damit verbundenen Möglichkeiten in der Generierung finde ich jedoch etwas problematisch:

Doch schnell erkannte man, dass die Einführung der Wehrpflicht allein nicht ausreichen würde, genügend Truppen zu mobilisieren, und so wurden auch Freiwillige aus dem Kaiserreich rekrutiert, denen die Eidgenossenschaft in Aussicht gestellt wurde, wenn sie sich bewährten. Diese Praxis wurde bis heute beibehalten.


Die Rekrutierung von Freiwilligen fremder Länder macht ja noch einigermaßen Sinn, aber warum ausgerechnet aus dem Kaiserreich? Lothrinier und Lunasadher würden sich doch viel eher anbieten, schließlich haben die Herzsteiner dort ja ihre Wurzeln. Dass sich jemand aus dem Kaiserreich auf den ewig langen Weg nach Herzstein macht(ist ja nicht mal ein Nachbarland), nur um dort Wehrmann zu werden, ist für mich irgendwie nicht wirklich nachvollziehbar. Für einen halbork vielleicht gerade noch so irgendwie, sollte er zufällig von diesen Möglichkeiten hören, aber für Menschen?

Wenn das nur hingebogen wurde um weiterhin die Kombination Halbork-Kaiserreicher-Stärke +3 zu ermöglichen, finde ich das sehr unschön gelöst. Könnte man doch einfach wegfallen lassen, wer ein Halborkisches Kampfmonster will der muss sich dann eben einen Herzsteiner erstellen :wink: .
Benutzeravatar
Lewin
Herold
Herold
 
Beiträge: 120
Registriert: So 20 Jul, 2014 23:18
Heldenname: Valentin Rothenschild

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Madaiama » Sa 20 Sep, 2014 12:25

Guur hat geschrieben:Die Wehrmänner und Wehrfrauen sind ausgebildete Krieger. Das steht doch auch in der Beschreibung der Profession. Es ist auch keine Bauernwehr, sondern eine gut organisierte Volksmiliz (Vorbild ist die Schweiz). Ein Teil bildet das stehende Heer und die anderen sind Reservisten, die aber auch regelmäßig an Übungen teilnehmen. Da kann man schon einen Unterschied zu einer Bauerntruppe machen.

Ja, das hab ich gelesen und es passt in meinen Augen nicht in die übrige Beschreibung. Vor allem ändert nichts daran, dass sie nur neben ihrem normalen Leben auch Kämpfer sind. Vollwertige Akademiekrieger bekommen überwiegend nur ST +1.
Aber ich werde in diesen Punkt auch keine weitere Energie stecken. Offenbar ist das halborkische Kampfmonster der Mehrheit sehr wichtig. Dabei wird entweder ein anderes Verständnis von IG-Logik angelegt, als ich es hege oder sie darf auch mal zugunsten des Werte-Ziels zurücktreten.

Insgesamt scheint ja eine Lösung gefunden worden zu sein, mit der die Mehrheit leben kann. Gutes Ergebnis.
Spoiler:
Homophobia: The Fear That Gay Men Will Treat You The Way You Treat Women
Bild
Benutzeravatar
Madaiama
Oberleutnant
Oberleutnant
 
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 11 Aug, 2008 09:09
Heldenname: Maya, Morgana
Mitglied bei: Jardin d'orchidées rouges

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Lewin » Sa 20 Sep, 2014 12:36

Madaiama hat geschrieben:Ja, das hab ich gelesen und es passt in meinen Augen nicht in die übrige Beschreibung. Vor allem ändert nichts daran, dass sie nur neben ihrem normalen Leben auch Kämpfer sind. Vollwertige Akademiekrieger bekommen überwiegend nur ST +1.
Aber ich werde in diesen Punkt auch nicht keine mehr Energie stecken. Offenbar ist das halborkische Kampfmonster der Mehrheit sehr wichtig. Dabei wird entweder ein anderes Verständnis von IG-Logik angelegt, als ich es hege oder sie darf auch mal zugunsten des Werte-Ziels zurücktreten.

Insgesamt scheint ja eine Lösung gefunden worden zu sein, mit der die Mehrheit leben kann. Gutes Ergebnis.


Kommt jetzt drauf an wie man einen Krieger/Akademiekrieger definiert. Die nordischen Axtkämpfer(Krieger: Nordahjema Axtkampf) sind ja auch nicht in irgendeiner Akademie gewesen und bekommen trotzdem ST+2. Barbarische Haudrauf-Krieger oder auch Holzfäller/Schmiede können meiner Meinung nach schon körperlich kräftiger sein, als die Akademieelite, die ja auch eine geistige Ausbildung genießt. Das muss sich dann eben auch in schlechterer GE, IQ usw. wiederspiegeln. Tut es in diesem Fall ja auch(wobei das durch die angeboren hohe GE der Halborks wieder relativiert wird). Ob man jetzt wirklich +3 Punkte vergeben musste, oder ob es +2 nicht auch getan hätten, um den unschönen 18er Wert zu vermeide? Vielleicht, ja. Vielleicht hätte man auch noch einen Punkt IQ mehr statt FF abziehen können, aber das wäre wegen den 5 Punkten Verschiebung in der Generierung auch schon fast egal.
Benutzeravatar
Lewin
Herold
Herold
 
Beiträge: 120
Registriert: So 20 Jul, 2014 23:18
Heldenname: Valentin Rothenschild

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Guur » Sa 20 Sep, 2014 12:49

Als Herszstein mit den Nordahejmr aus Sudaholmr einen kriegerischen Konflikt hatte, half weder Lothrinien, noch Lúnasadh. Da nahm man jeden, den man bekommen konnte - und griff schließlich sogar auf die Halborks zurück. Und wenn schon ein Halbork in die Volksmiliz eintreten kann, warum sollte das einem anderen Kaiserreicher verwehrt werden. Die Praxis wurde beibehalten, weil sie sich als gut erwiesen hat. Schließlich nimmt man ja nicht jeden, aber jemand, der bereit ist Herzsteiner zu werden und zugleich die Wehrkraft des Volkes erhalten kann, dürfte schon willkommen sein.

Sicherlich kamen die ersten Siedler aus Lothrinien und Lúnasadh, doch haben sich zudem im Laufe der Zeit auch dort mehr nationalstaatliche Strukturen entwickelt - die Hohenwolfen konnten ihre Macht festigen und Lúnasadh entwickelte sich zu einem Königreich mit einem stehenden Heer, der Fianna. Deshalb können Herzsteiner ja auch nicht an einer Kriegerakademie in den beiden Landen teilnehmen. Das ist in der Generierung ausgeschlossen und ich habe es zumindest immer so interpretiert. Herzstein, Lothrinien, Lúnasadh und Exondria sind zwar lose miteinander verbündet, aber militärisch versucht jeder Staat seine Eigenstänigkeit zu bewahren. Außerdem würde es doch die Kampfkraft der Verbündeten schwächen, wenn man von denen die Leute abziehen würde. Weder Lothrinien, noch Lúnasadh würden ja im Kaiserreich nach auszubildenden Kriegern suchen. Die beiden Länder haben ihre Unabhängigkeit von Kaiserreich doch schwer erkämpft und könnten doch nicht durch Anwerbung von Feinden ihre Lücken in den Reihen ihrer eigenen Wehrkraft füllen.

Wenn das noch nicht so klar ist, müssen proser, Llkruegro, Aidan und ich das einfach etwas stärker herausarbeiten im Wiki.
Kanzler für die freien Flusstäler und Herzstein.
Benutzeravatar
Guur
Game Designer
Game Designer
 
Beiträge: 6684
Registriert: So 01 Jul, 2007 15:02
Wohnort: Wetter an der Ruhr
Heldenname: Guur Grogarogh

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Lewin » Sa 20 Sep, 2014 13:03

Guur hat geschrieben:Als Herszstein mit den Nordahejmr aus Sudaholmr einen kriegerischen Konflikt hatte, half weder Lothrinien, noch Lúnasadh. Da nahm man jeden, den man bekommen konnte - und griff schließlich sogar auf die Halborks zurück.


Soweit so gut, das sehe ich ja voll und ganz ein. sowohl die Motivation der Herzsteiner, Halborks in ihre Truppen aufzunehmen, als auch die Motivation der halborks nach Herzstein zu kommen.

Allerdings kamen diese Halborks niemals aus dem Kaiserreich, sondern laut Wiki:

Heinrich griff daher zu einer List und handelte mit dem Häuptling eines Halborkenstammes aus den Goblinbergen, der gerade zwecks Tauschgeschäften in Burg Obquell verweilte, einen Vertrag aus: Alle sieben Sippen sollten demnach Bürger Herzsteins werden und auf ewig in den Kupferklippen leben dürfen, wenn sie ihm im Kampf gegen die Nordahejmr beistehen würden.


Wie gesagt: Herzsteiner Halborks, die auch Wehrmänner werden können --> Für mich voll und ganz nachvollziehbar. Aber Kaiserreicher, egal ob Halbork oder Mensch, über diese für mittelalterliche Verhältnisse unglaubliche Strecke ins Land zu bringen? Nur um sie zu Wehrmännern zu machen? Schade, dass es auf den Karten im Wiki keine Maßstäbe gibt, sonst hätte ich dir ausrechnen können wie lange so eine Reise dauern würde, wie viele Kilometer man dafür durchs Gebirge wandern müsste usw. . Zudem verstehe ich nicht ganz welche Motivation ein Mensch haben sollte vom Kaiserreich ins doch eher ländlich-arme Herzstein zu ziehen. Und die Halborks im Kaiserreich werden wohl kaum etwas von Herzstein mitbekommen, dort laufen doch keine Herolde rum und verkünden dass Herzstein nach halborkischen Wehrmännern sucht.

Seid mal ehrlich, das ist doch arg an den Haaren herbeigezogen mit den Kaiserlichen Wehrmännern. Was wäre denn verloren, wenn man die einfach streicht?
Benutzeravatar
Lewin
Herold
Herold
 
Beiträge: 120
Registriert: So 20 Jul, 2014 23:18
Heldenname: Valentin Rothenschild

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Guur » Sa 20 Sep, 2014 13:49

Was wäre denn gewonnen, wenn man die einfach streicht?

In den Goblinlanden leben doch nur Goblins und Joten - laut Wiki. Die Halborks sind demnach aus dem Kaiserreich gekommen. Da muss man durch die Goblinlande reisen. So verläuft der Weg. Vielleicht überlässt du einfach den Spielern, ob sie diese Wahl treffen wollen. Die Politik Herzsteins gibt diese Möglichkeit her, also kann man es auch so anbieten. Das Kaiserreich ist auch nicht gerade ein Paradies für jederman. Sonst würde es dort auch nicht so viele Vogelfreie und Räuber geben. Die haben ebenfalls die Möglichkeit, sich in Herzstein eine neue Existenz aufzubauen. Welche Entscheidung die Spieler für ihre Charaktere treffen, sollte man ihnen schon selbst überlassen. In der Generierung kann man nur Möglichkeiten schaffen. Und so sollte man es auch tun, anstatt Spieler mit Unfreiheiten zu gängeln.

Zudem sehe ich Herzstein nicht als ländlich-arm an. Da gibt es schließlich die Kupferklippen, in denen einiges an Rohstoffen abgebaut wird, da gibt es Tiefenforst mit seiner Holzwirtschaft, da gibt es den Wollhandel, die Fischerei in den Meeren und in Loch Indaal, da gibt es den offiziellen Handel mit Lothrinien und den nicht ganz so offiziellen mit Hekaargh, wo sicherlich eine Menge Geld verdient wird.
Kanzler für die freien Flusstäler und Herzstein.
Benutzeravatar
Guur
Game Designer
Game Designer
 
Beiträge: 6684
Registriert: So 01 Jul, 2007 15:02
Wohnort: Wetter an der Ruhr
Heldenname: Guur Grogarogh

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Lewin » Sa 20 Sep, 2014 14:09

Meine Befürchtung ist nur, dass man das Pferd von hinten aufzäumt weil man den Kaiserreicher Halbork mit dem St+3 Bonus nicht aus dem Spiel nehmen will.

Herzstein ist bestimmt nicht arm, das war das falsche Wort. Aber eine Wirtschaftgroßmacht mit unglaublich hohem Lebensstandard wird es wohl auch nicht sein, oder? Und an vogelfreien Verbrechern aus dem Kaiserreich dürfte man jetzt auch kein gesteigertes Interesse haben. Zumal Herzstein momentan ja von niemandem bedroht wird, mit den nördlichen Nachbarn ist man inzwischen laut Wiki sogar befreundet. Da ist also einfach keine Notwendigkeit für Truppen aus fremden Ländern gegeben, in meinen Augen.

Und warum sollten einige verstoßene Halborkstämme nicht in den Goblinlanden leben? Der Text aus dem Wiki liest sich jetzt wirklich nicht so als wären die aus dem kaiserreich gekommen.

Die ganzen Begündungen für die Kaiserlichen Wehrmänner lesen sich in meinen Augen einfach etwas fadenscheinig, aber wenn die Mehrheit anders denkt und sich noch eine gute Begründung findet, dann bitte.
Benutzeravatar
Lewin
Herold
Herold
 
Beiträge: 120
Registriert: So 20 Jul, 2014 23:18
Heldenname: Valentin Rothenschild

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Aidan » Sa 20 Sep, 2014 16:04

Immer mit der Ruhe, ich schaue mir die Verteilung noch einmal an.
Gamedesigner
Verantwortlicher für Itemerstellung, Waren-/Handelssystem und NPC-Verwaltung
Systemintegration neuer Reiche und Gebiete

Bild
Benutzeravatar
Aidan
Game Designer
Game Designer
 
Beiträge: 6705
Registriert: Mo 11 Feb, 2008 17:40
Wohnort: Hansestadt Wismar
Heldenname: Jupp
Mitglied bei: mir selbst

Re: Überzogener Halbork-Built

Beitragvon Guur » Sa 20 Sep, 2014 16:31

@ Lewin: Ich sehe da - ehrlich gesagt - dein Problem nicht. Ich habe dir doch ausführlich begründet, warum auch Kaiserreicher sich bei der Volksmiliz von Herzstein werben lassen können. Und warum sollte dann der Halbork aus dem Kaiserreich ausgeschlossen sein?

Vielleicht noch mal zur Klärung, was Herzstein eigentlich ist. Das Wiki schreibt:
Als vor 359 Jahren (633 nZ) Wolfhard von Varkenheim, ein Seesöldner aus dem heutigen Lothrinien ...

Alles klar? Monaco sagt man schließlich auch nach, dass es aus einem Piratenfelsen entstanden ist. Warum sollten die Nachfahren des ersten Fürsten, der ein Seesöldner war, auf ein polizeiliches Führungszeugnis aus dem Kaiserreich bestehen, wenn sich von denen jemand bei ihrer Armee bewirbt? Herzstein ist von Söldnern gegründet worden. Ok, mit der Zeit hat man sich eine etwas weißere - und adeligere - Weste zugelegt, aber ein Biedermeiertum muss da auch nicht herrschen. Gerade die Seeverbindung zu der Piratenstadt Hekaargh (Orkreich) dürfte trotz Friede dem Godentum ein Dorn im Auge sein. Da sollte man doch besser seine Wehrkraft erhalten, als ganz darauf zu setzen, dass die Nordmannen ewig über dieses kleine Geschäft mit ihren Feinden hinweg sehen.
Kanzler für die freien Flusstäler und Herzstein.
Benutzeravatar
Guur
Game Designer
Game Designer
 
Beiträge: 6684
Registriert: So 01 Jul, 2007 15:02
Wohnort: Wetter an der Ruhr
Heldenname: Guur Grogarogh

VorherigeNächste

Zurück zu Über Antamar allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste