Antamars Zukunft

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Gaddezwerch » So 10 Mär, 2019 11:15

Wumpscut hat geschrieben:Also kann ich davon Ausgehen das Antamar nicht mehr zu retten ist und es nur eine Frage der Zeit ist bis der Spielbetrieb eingestellt wird?


Naja, ist das Glas halb leer oder halb voll? :) Sei doch nicht so fatalistisch. Ich sehe das so, dass jetzt die Möglichkeit besteht, die Zukunft Antamars auf komplett neue Beine zu stellen und das man, was die Fortführung der Community und der Weiterentwicklung des Spiels und der Spielinhalte (Quests etc.) angeht, neue, gesunde, nachhaltige Strukturen schaffen kann. So ein Wandel mag ja auch ganz nette Nebeneffekte haben, und sei es dass man mal gemeinsam was trinken geht.

elbenstern hat geschrieben: Cvk und Gadde: Habt ihr Tommek mal auf die aktuelle Diskussion bzw. Reaktion der Spielenden angesprochen?

Ich hab ihm eben in Whatsapp geschrieben.
Bitte seid so nett und tragt doch mal alle Punkte/Fragen in einer Liste zusammen, zu denen sich Tommek äußern soll, das würde ihm sicherlich helfen.
Ich sehe da die Liste von Lowlander, habe mal fett markiert, wo ich denke, dass Tommek was dazu sagen sollte. Der Rest (nicht fett markiert) liegt m.E. beim neuen Betreiber / der Community.

Lowlander hat geschrieben:- Urhheberrecht an den Inhalten / Software-Lizenz
- Datenschutzrecht bzgl. personenbezogener Daten

- Weiterentwicklung der Software: Lizenz und "Personal"
( unter Berücksichtigung des KnowHows für Weiterentwicklung und potentieller Hackerangriffe bei Offenlegung des Source-Codes)
- Weiterentwicklung der Spielinhalte: Qualität, Organisation, Arbeitseinsatz
- Kosten und Finanzierung (unter Berücksichtigung von Arbeitsleistungen, Datensicherung, Ausfallsicherheit, Bereitschaftsdienst etc.)
- Derzeitiger Speicherplatzbedarf, CPU-Last und Traffic
- Derzeitig aktive Spieler

- Zukünftige Betreiber: Wer kann sich wie einbringen / Rechtsform
- Breitere Ankündigung dieser Diskussion (im Spiel selbst)

+ Auflösung der Firma: wann und welche rechtlichen Konsequenzen für den neuen Betreiber gibt es (um die Bedenken von Angroscha auszuräumen).

Zum derzeitigen Speicherbedarf/CPU/Traffic und Anzahl aktiver Spieler können cvk oder ich dann was sagen (kann ich raussuchen), da muss sich Tommek nicht die Mühe machen.

Die breite Ankündigung (letzter Stichpunkt) sollten wir erst machen, sobald ein Endetermin feststeht - und das ist m.E. die allerwichtigste Info, die vorzugeben, damit darauf basierend geplant werden kann. Vom Brexit wissen wir alle, halb rein, halb raus ist nicht so geil.
:meidetdasorkland: <-- Das meine ich ernst! Wirklich!
Gaddezwerch
Programmierer
Programmierer
 
Beiträge: 5133
Registriert: Fr 18 Mai, 2007 00:04
Heldenname: Alos Traken

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Gaddezwerch » So 10 Mär, 2019 11:58

Nachklapp:
Hier mal Anzahl der Seitenzugriffe / aktive Spieler:
user.jpg


Spielserver:
CPU: Intel(R) Core(TM) i7 CPU 920 @ 2.67GHz (aus dem Jahr 2008); Auslastung i.d.R. unter 20%.
RAM: 12 GB, davon in Verwendung ca. 1 GB
Festplatte: ca. 300 GB belegt (viel davon sind Backups)

Das war jetzt wie gesagt nur der Spielserver, also ohne Wiki, Forum und dem Testserver, aber da kommt ja trotzdem nicht viel mehr Last dazu.

Also man muss hier keine dicken Bretter bohren, was den Server angeht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:meidetdasorkland: <-- Das meine ich ernst! Wirklich!
Gaddezwerch
Programmierer
Programmierer
 
Beiträge: 5133
Registriert: Fr 18 Mai, 2007 00:04
Heldenname: Alos Traken

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon elbenstern » So 10 Mär, 2019 15:09

Mal für mich, damit ich es verstehe: Wie errechnet sich die Anzahl der Seitenzugriffe?

Anhand der IP? Das würde bedeuten, so ich von drei verschiedenen Geräten täglich auf das Spiel zugreife, mache ich allein drei (oder mehr --> mobile Daten parallel zu W-Lan-Nutzung) der Meldungen aus? Oder missverstehe ich da etwas?
Wie ist das mit Multis?
Oder missverstehe ich die Statistik gänzlich?
Spoiler:
Bild
Benutzeravatar
elbenstern
Hauptmann
Hauptmann
 
Beiträge: 1287
Registriert: So 27 Jul, 2008 16:01
Heldenname: ???

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Nachtschattengewächs » So 10 Mär, 2019 17:35

Ich würde gerne noch einmal daran erinnern, daß Tommek offenbar geäußert hat, daß er Antamar sehr gerne weiterlaufen lassen würde.

Das spricht aus meiner Sicht dafür, daß es rein rechtlich gehen würde. Denn er wird als GmbH Inhaber wohl wissen, ob das überhaupt möglich ist trotz der Schulden der Gesellschaft, die schon uralt sein können und quasi durchaus aus der Umstellungs/Entstehungszeit, die ja rechtliche Streitigkeiten mit DSA beinhaltete.

Als zweites spricht diese Aussage dafür, daß Tommek das Spiel ansich eben nicht einfach einstampfen möchte. Und ich denke, daß wir damit nicht vor dem Aus für das Spiel stehen.


Ich persönlich sehe in dieser Umstellung die Chance, daß die wirklich an Antamar Interessierten wieder etwas näher zusammenrücken.

Immerhin habt ihr schon zwei Möglichkeiten für die technische Seite gefunden. Thomas schrieb ja er habe jmd., der das machen würde, und Lowlander hat auch eine Variante eingebracht.

Eine Idee dafür habe ich auch noch, liefe aber im Grunde auf eine "weniger professionelle" Lösung als die von Lowlander hinaus: Wenn wir tatsächlich monatliche Beiträge hätten oder kaufbare Items oder mehr Werbung oder alles zusammen, könnte man einem Admin auch durchaus ein kleines Entgeld anbieten. Mir ist klar, daß es dafür eine rechtliche Instanz für das Spiel geben müsste, doch da kommen wir so oder so nicht drum herum.
Auch ich kenne Einige, die rein von den Programmierskills her so eine Aufgabe übernehmen könnten, doch zumindest von einem habe ich das Finanzielle als Antwort bekommen als er sich den Quelltext einer Seite angesehen hat. Die Programmierung ansich ist durch die vielen Hände, die beteiligt waren, scheinbar eine echte Katastrophe, was ja auch von Gaddezwerch und cvk schon so geäußert wurde. Jemanden zu haben, der sich einer sinnvollen Vereinheitlichung und wahrscheinlich am besten auch gleich einer Umstellung auf eine modernere Sprache der Programmierung annehmen würde, wäre für das Spiel und somit dessen Weiterbestehen sinnvoll. Da es bei den Meisten im Grunde aussehen wird wie bei cvk und Gaddezwerch, zu wenig Zeit, ist ein finanzieller Anreiz daher durchaus in Betracht zu ziehen.


Ein Verein ist da wirklich eine wacklige Angelegenheit, doch bedenkt man, daß die Meisten, die sich hier zu Wort melden, auch schon seit Beginn oder fast seit Beginn Antamars dabei sind, sieht das in meinen Augen auch schon wieder sicherer aus. Wir gehören eben nicht zu denen, die nach einem Jahr die Nase voll haben hiervon.


Auch von mir könnte man finanzielle Unterstützung erwarten. Und was auch immer entschieden wird für ein Fortbestehen, ich bin dabei.
Benutzeravatar
Nachtschattengewächs
Ritter
Ritter
 
Beiträge: 660
Registriert: Mo 12 Jan, 2009 19:30
Heldenname: Atijara/Die Verhüllte/Eonelië Faeneth
Mitglied bei: Assassini

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Thomas » So 10 Mär, 2019 18:30

so das sind daten mit denen ich was anfangen kann
was den server admin usw betrifft
ich werde es weitergeben
und dann meldung machen
eine frage liste
bzw umfrage wäre nicht schlecht
stelle mir da sowas vor wie
ich unterztüte antamar mit
geld
quest
bildern
leichte admin aufgaben zb im forum
und was euch noch so einfällt
:ila:
Thomas
Abenteurer
Abenteurer
 
Beiträge: 52
Registriert: Mo 27 Apr, 2015 09:18
Heldenname: Stanach

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon zardoz » So 10 Mär, 2019 23:48

Gaddezwerch hat geschrieben:Nachklapp:
Hier mal Anzahl der Seitenzugriffe / aktive Spieler:
user.jpg


Spielserver:
CPU: Intel(R) Core(TM) i7 CPU 920 @ 2.67GHz (aus dem Jahr 2008); Auslastung i.d.R. unter 20%.
RAM: 12 GB, davon in Verwendung ca. 1 GB
Festplatte: ca. 300 GB belegt (viel davon sind Backups)

Das war jetzt wie gesagt nur der Spielserver, also ohne Wiki, Forum und dem Testserver, aber da kommt ja trotzdem nicht viel mehr Last dazu.

Also man muss hier keine dicken Bretter bohren, was den Server angeht.

Hab mir schon gedacht, dass nicht die Netz-Last, sondern der Fest(platten)speicher der dickste Brocken sein wird, das ist mit dem günstigsten Standard-Angebot "Managed Server" wohl nicht zu machen, aber 100GB sollten (über den Daumen gelogen) wohl ausreichen, wenn man die Backups nicht mehr selber machen muss, dann auch für Wiki und Forum, und das wären nur 15€ mehr. Mit dem billigeren Extended Service bin ich dann auf 95€ / Monat gekommen, nicht so schlimm wie ich dachte... Aber vermutlich kommt da noch was drauf und der Preis ist eh nur eine grobe Größenordnung ohne genaue Daten.

(Betr. Preisliste: Ich wär' nie auf den Gedanken gekommen, Google nach der Preisliste eines Anbieters suchen zu lassen, wenn ich schon auf der Webseite dieses Anbieters bin. Wieder was gelernt... Naja, brauch' ich nicht oft.)

Dass die Antamar Media GmbH hoch verschuldet ist, finde ich schon beunruhigender.

Eins noch:
Nachtschattengewächs hat geschrieben:Jemanden zu haben, der sich einer sinnvollen Vereinheitlichung und wahrscheinlich am besten auch gleich einer Umstellung auf eine modernere Sprache der Programmierung annehmen würde, wäre für das Spiel und somit dessen Weiterbestehen sinnvoll.
:dagegen: Und zwar :!: :!: :!:
Ich arbeite als Programmierer in einer Firma, die ein in Java geschriebenes Programm pflegt, zugegeben alles sehr professionell und es ist ein Riesenprojekt, an dem ich nur am Rande beteiligt bin (ich programmiere nicht in Java!) Ich kenne nicht mal den Code, von dem hier die Rede ist, aber wenn cvk und Gaddezwerch schon sagen, dass es "eine Katastrophe" ist (weil "gewachsen"), dann kann ich jetzt und hier schon garantieren, dass die Umstellung auf irgend etwas anderes ein so großer Aufwand wäre, dass es den Tod des Projektes nach sich ziehen würde. Das ist nicht hoch wahrscheinlich, das ist sicher, dazu ist der (mir im einzelnen unbekannte) Code auf jeden Fall komplex genug. Ich arbeite seit über 30 Jahren als Programmierer, habe an den verschiedensten Sachen gewerkelt, auch einiges hingekriegt, aber ich weiß, dass ich Fehler mache, und dass jeder andere auch Fehler macht. Never change a running system! Nicht, solange 1. das laufende System den Zweck noch erfüllen kann und 2. nur wenn man den Umbau vom Personal- und Geld-Aufwand bezahlen kann.
Spoiler:
Die Vorteilnahme aus mehreren Accounts war schon immer untersagt, war das zu kontrollieren? Keine Ahnung, wenn ja, warum etwas ändern, es kann unterbunden werden. Wenn nein, warum etwas ändern, es kann nicht unterbunden werden. Wer macht ein Verbot nötig? Die die sich nicht an die Regeln halten. Wer wird von einem Verbot nicht betroffen werden? Die die sich nicht an die Regeln halten.
- Abkopiert aus Angroschas Signatur. Warum? Weil nichts richtiger sein könnte und das wohl öfter wiederholt werden muss. -
Auch diese Signatur ist DRM-frei
Benutzeravatar
zardoz
Foren-Moderator
Foren-Moderator
 
Beiträge: 1027
Registriert: So 28 Jun, 2009 05:35
Wohnort: München
Heldenname: A'ahn Loanderium, 'aach & 'gurch Uluugherai
Mitglied bei: DHB

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Achwas » Mo 11 Mär, 2019 00:36

Kurzer Einwurf: Leider ist "Never change a running system" seit Microsoft ("Never run an operating system") nicht mehr so richtig. Nach meiner Erfahrung wird nach einem gewissen Zeitraum irgendwas nicht mehr unterstützt, die XY Sprache läuft nicht mehr auf einem System, irgendwelche Treiber fehlen...

Scheint auch eine Masche zu sein, um alle paar Jahre wieder neues Zeugs verkaufen zu können oder neue Skills lernen zu müssen. Irgendwann wird das Arbeiten mit Patches und Workarounds unmöglich oder nur noch Leute mit Uralt Hard- und Software können XY nutzen...

Grüße, Achwas
Achwas
Ordenskrieger
Ordenskrieger
 
Beiträge: 345
Registriert: Di 04 Aug, 2015 10:25
Heldenname: Veit Valentini

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Angroscha » Mo 18 Mär, 2019 21:15

Zugegeben 50 - 100 GB ist weit davon entfernt, was wir hier brauchen, aber es gibt auch größere Pakete bei den meisten Anbietern, daher könnte sich - im Falle eines Wechsels - der verlinkte Test zu lesen lohnen.

Spoiler:
https://www.heise.de/amp/meldung/8-Webhosting-Pakete-im-Test-Nicht-alle-zuverlaessig-4338026.html?
Die Vorteilnahme aus mehreren Accounts war schon immer untersagt, war das zu kontrollieren? Keine Ahnung, wenn ja, warum etwas ändern, es kann unterbunden werden. Wenn nein, warum etwas ändern, es kann nicht unterbunden werden. Wer macht ein Verbot nötig? Die die sich nicht an die Regeln halten. Wer wird von einem Verbot nicht betroffen werden? Die die sich nicht an die Regeln halten.
Spoiler:
Diese Signatur ist DRM frei.

Nicht alles was komisch ist, ist lustig!
Benutzeravatar
Angroscha
Oberst
Oberst
 
Beiträge: 3015
Registriert: Di 22 Jan, 2008 17:49
Heldenname: Skaldira Ørina Jurgarasdottir/Arjana aras Grinfeya
Mitglied bei: Sjólfur Drakarskapar Isbrotsos / HSS

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Ziegelstein » Do 21 Mär, 2019 20:58

Da ist man mal kurz ein dreiviertel Jahr nicht im Forum, schon passiert sowas... :wink:

Aus den bisherigen Texten lese ich heraus, das eine oder mehrere Personen gesucht werden, die erstaunlich meinem Fähigkeitsprofil entsprechen:
  • Ich verdiene jetzt seit einigen Monaten Geld mit dem Schreiben von PHP Code, hätte also wahrscheinlich auch die Befähigung fehlende Funktionen für Antamar zu implementieren.
  • Abgesehen von PHP besitze ich recht weitreichende Kenntnisse in der Programmierung und speziell auch im Webdevelopment, habe den Kram immerhin mal studiert.
  • Ich habe für einige Jahre einige Gamingserver (Mit-)Administriert, außerdem habe ich ein paar private Server am laufen, um die ich mich kümmere. Ich bin also durchaus in der Lage ein paar Webservices per Konsole zu verwalten und am Leben zu halten.
  • Mit Verwaltungsfoo kenne ich mich auch etwas aus, war mal für zwei Jahre stellv. Vorsitzender eines Vereins, der etwas nicht unähnliches gemacht hat.
  • Auch wenn mich die meisten hier eher nicht kennen dürften, auch ich spiele Antamar schon viele Jahre und wäre reichlich betrübt, würde der Dienst eingestellt werden.
Aber

Ich hätte das nächste halbe Jahr wohl ~5-10h in der Woche Zeit, die ich recht sicher in Antamar-Entwicklung investieren könnte, danach vermutlich nicht viel mehr. Dafür müsste ich aber auf jeden Fall andere Hobbys und Nebenbeschäftigungen vernachlässigen. Den Aufwand, den ich in Antamar stecken müsste, würde sich nur lohnen, wenn sich dabei etwas erwartbar für mich entwickelt. Ich habe daher im folgenden einige Punkte, die geklärt oder gegeben sein müssten, niedergeschrieben, die eine etwaige Entwicklung wahrscheinlicher machen.

  1. Als erstes braucht es klare Zusagen, das der bisherige Code und Daten in einen wie auch immer gearteten Nachfolger für die Antamar Media GmbH übernommen werden kann. (Hier könnte es sich btw. als äußerst nützlich erweisen, den ganzen Kram unter CC/FOSS Lizenz zu stellen)
  2. Wenn das geklärt ist, brauchen wir einen Plan, wie wir uns als Community und Antamar "Bewahrer" organisieren wollen, damit wir das Spiel möglichst effizient am Laufen halten und die Entwicklung (wieder) in Gang bringen. Ich habe hier durchaus schon meine Erfahrung mit der hiesigen Diskussionkultur machen dürfen (die an sich nicht schlecht ist), und würde vermuten das wir damit jetzt damit anfangen sollten, damit wir rechtzeitig einen guten Konsenz / ein ausgereiftes Modell haben.
  3. .1 Um es etwas konkreter zu formulieren: Was ist für den Weiterbetrieb von Antamar nötig? Was sollte der Plan beinhaltet, mit dem wir jetzt weiter verfahren? -> Welche Meilensteile gibt es? Welche Informationen fehlen uns derzeit noch? Was kann ich für den Weiterbetrieb leisten? Wie soll Antamar zukünftig verwaltet werden? Wenn wir den Umbruch als Chance begreifen, wie soll Antamar sich zukünftig weiterentwickeln? - Das sind die (vermutlich unvollständig) Fragen, die aus meiner Sicht hier aufgeschlüsselt und beantwortet werden sollten und zum Teil auch schon wurden.
  4. Was mir persönlich wichtig wäre, sind Personen, die verlässlich Verantwortung übernehmen, auch wenn es sich hier "nur" um ein Freizeitprojekt handeln würde. Ich verstehe das wir alle ein Privatleben haben und nur begrenzt Zeit zur Verfügung, aber wenn wir Antamar am Leben erhalten wollen, müssen eben Prioritäten gesetzt werden. :zombie:
  5. .1 Wenn wir dabei sind, wir brauchen, völlig unabhängig wie die Organisation ausgestaltet wird, mindestens eine Person die sich um eben jene Organisation kümmert und Verantwortlicher wird. Achwas hatte sich vorsichtig schon bereit erklärt. im Falle eines Verein bräuchten wir dann zumindestens noch einen zweiten Vorsitzenden und Schatzmeister.
  6. Ich gehe stark davon aus, das sich hier kein Entwickler/Administrator finden wird, der in der Lage ist, Antamar Vollzeit zu betreuen, erst recht nicht ohne Kompensation. Allerdings kann man Arbeit teilen, aus meiner Sicht bräuchte es daher mehrere "Techies", die bereit sind ihre Freizeit in die Entwicklung und Aufrechterhaltung dieses Browsergames zu stecken. (Wenn ich es Richtig sehe, haben wir einschließich mir derzeit 2 1/2 Personen, die dabei wären).
  7. Die technischen Details, wie ein Serverumzug u.ä. vonstatten gehen, sind zwar aus fachlicher Sicht ganz interessant, lenken aber von den momentan mMn. wichtigeren Themen ab und sollten besser in einem seperaten Thread (am besten von kundigen Menschen) geklärt werden.

Ich hoffe die Auflistung war nicht zu viel Wall of Text. Ich gehe davon aus, das es weitere Antamar Sympathisanten gibt, die vor einem ähnlichen Dillema stehen, und insofern ist es sinnvoll, mal die Unwägbarkeiten und Voraussetzungen, die beseitigt bzw, geschaffen werden müssen, aufzulisten und daraus einen Plan für weitere vorgehen zu entwickeln.


Entgegen meiner eigenen Empfehlung will ich jetzt doch in Kurzform zu den technischen Themen hier im Thread meinen Senf geben: 8)
Neuer Server
Ein Server mit diesen Specs sollte auf jeden Fall günstiger zu haben sein, als ein "niedriger dreistelliger Betrag", ob nun als Root, Managed oder Webhosting. Zu niedrig sollten die verfügbaren Ressourcen allerdings auch nicht schrauben, ich vermute das die Spitzenauslastung (Frage ans A*-Team: Habt ihr Informationen dazu / Loggt ihr sowas?) von Antamar nicht ohne ist, also wäre Luft nach oben klug. Als Preisschild würde ich (als Rootserver) mit einigermaßen brauchbaren Provider etwa zwischen 50 - 100 Euro veranschlagen, je nach tatsächlich gewählter Lösung. Wenn die mündlichen Zahlungszusagen hier also wirklich eingehalten werden, sollte es möglich sein, einen Server "aus der Community heraus zu finanzieren. Bleibt die Frage nach einer Organisationsform, die eine gesicherte und fortlaufende Finanzierung gewährleistet.

Antamar Neuschreiben
Ich kenne den PHP Code von Antamar nicht, nur einige vorsichtige Aussagen des A* Teams, und das Frontend. Aber ich befürchte, das große Teile in einer uralt Version von PHP 5 oder gar 4 geschrieben sind (Frage ans A*-Team: Liege ich damit richtig?). Insofern ist es sehr wahrscheinlich, das man mittel- bis langfristig nicht umhin kommt, zumindest einige Komponenten des Codes neu zu implementieren. Auch hier gilt, bevor wir nicht die grundlegenden Fragen und Organisation geklärt haben, ist die Diskussion darüber aber eher mühsig.

Opensource
Den Code in ein öffentliches Git zu Commiten (unter Open Source Lizenz), wäre für mich auf jeden Fall ein großer Pluspunkt.
Ich unterstütze Open Source Software aus Überzeugung, egal ob durch Nutzung, Empfehlung, Spenden oder eben Mitarbeit. Ein weiterer Vorteil wäre der schon erwähnte Schein in der Bewerbungsmappe, der durchaus hilfreich sein kann. Außerdem wäre es unter Open Source Lizenz möglich, seine eigene Antamar Instanz zu hosten, sollte das Spiel leider doch komplett eingestellt werden. Von security through obfuscation halte ich persönlich nicht allzu viel, ohne jetzt eine Glaubensdiskussion vom Zaun brechen zu wollen.
Benutzeravatar
Ziegelstein
Taugenichts
Taugenichts
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 18 Mai, 2016 11:31
Wohnort: Milchstraße
Heldenname: Fynvil
Mitglied bei: Sackliga

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Enno » Sa 23 Mär, 2019 00:46

Moin,

seid gegrüßt, Freunde Antamars. Es freut mich, nicht nur von guten alten Bekannten zu lesen, auch mir bisher unbekannte Namen mit grundsätzlich großer Hilfsbereitschaft machen mir Hoffnung.

Sehr lange lief Antamar und nun soll Ende sein?
Nein, das darf nicht passieren!

Wie Gaddezwerch schrieb, es ist eine Riesenchance, mit diesem ideellen Neustart können wir das Ruder rumreißen.

Auch ich hänge sehr an Antamar und möchte gerne meinen Beitrag leisten.
Programmieren kann ich, einen kleinen aber regelmäßigen finanziellen Beitrag kann ich ebenfalls beisteuern. Das Real-Life habe ich natürlich auch, also ist mein verfügbarer zeitlicher Rahmen sehr begrenzt.

Es gibt zwei Herausforderungen: der Weiterbetrieb und die Weiterentwicklung.
Die Weiterentwicklung hat in der Vergangenheit extrem von der Leistung einzelner genialer Personen profitiert. Diese haben für lau, extrem viel Zeit und Herzblut in das Projekt gesteckt.
Wieder eine solche Person zu finden, ist sehr sehr schwierig.
Daher sollten wir uns im ersten Schritt vollständig auf den Weiterbetrieb fokussieren. Die Weiterentwicklung kommt, sobald die Basis steht.


Ist das Ende der GmbH ein Fakt oder eine Vermutung?
Ist es aus eurer Sicht sinnvoll, unabhängig von der Rechte-Transfer-Diskussion schon jetzt einen Verein zu gründen?
Oder sollten wir die Lösung "Verein" erstmal neben allen anderen Optionen stehen lassen und vergleichen?
Welche Optionen (Rechtsformen) wären noch sinnvoll?


Liebe Grüße
Enno

Edit:
Antamar ist anders :cooler: Antamar beinhaltet diesen genialen Aspekt, dass jeder mithelfen kann, die Welt zu verbessern! Also diese inhaltliche Weiterentwicklung ist Teil des Regelbetriebs.
Im Bereich Content muss das zukunftsfähige Konzept konkrete Richtlinien bieten, so dass alles so bleiben kann, wie bisher: ein Communityprojekt.
Wir brauchen also weiterhin Forum und Wiki, sowie alle Admintools zur Contentpflege und eine Definition der Prozesse zum Update von Content und Code.
Eigentlich können wir alle Prozesse die es jetzt gibt, zumindest als Vorlage übernehmen. Hier wäre es gut, wenn das A-Team eine Übergabe durchführt und der Nachfolgeorganisation auch ein Handbuch/ eine Checkliste überlässt. Darin sollten alle Tätigkeiten aufgeführt sein.
"Es genügt nicht, nur fleißig zu sein - das sind die Ameisen. Die Frage ist vielmehr: wofür sind wir fleißig?"
Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Enno
:: Ratsmitglied :: Programmierung
:: Ratsmitglied :: Programmierung
 
Beiträge: 882
Registriert: Sa 13 Dez, 2008 11:58
Heldenname: Rauert Huisdorn/ Theresa Meistersinger

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon arabella » Sa 23 Mär, 2019 02:32

:ila: Sorry, aber ich checks nicht mehr.

Hier wird rum philosophiert ..... ohne Aussage vom A-team bze Tommek wird´s eh nutzlos sein .....

Ich hab null Ahnung von dem technischen und juristischem Krempel. Ich kann halt nur RP machen und mir viele Rätsel ausdenken, die ich nicht programmieren kann...

.... Inhalt hatte ich genug .... doch umsetzen wollte/konnte dann doch niemand mehr wenn ich an Grünbergen denke... deswegen bin ich auch nur noch seltener hier unterwegs... der Frust hat einen halt irgendwann.....

LG Ara
Sage nicht immer was du weißt, aber wisse immer was du sagst...
Benutzeravatar
arabella
Oberst
Oberst
 
Beiträge: 2892
Registriert: Mi 24 Sep, 2008 22:06
Heldenname: Arabella Feuersturm

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Enno » Sa 23 Mär, 2019 09:24

Hi Ara

Hier wird rum philosophiert ..... ohne Aussage vom A-team bze Tommek wird´s eh nutzlos sein .....

Ja, stimmt.

Ich hab null Ahnung von dem technischen und juristischem Krempel. Ich kann halt nur RP machen und mir viele Rätsel ausdenken, die ich nicht programmieren kann...

.... Inhalt hatte ich genug .... doch umsetzen wollte/konnte dann doch niemand mehr wenn ich an Grünbergen denke... deswegen bin ich auch nur noch seltener hier unterwegs... der Frust hat einen halt irgendwann.....

Mit der teilweisen Übernahme der alten Prozesse wollte ich darauf hinweisen, dass im Hintergrund sehr viele Dinge liefen, die nicht direkt sichtbar waren, aber zum Funktionieren des ganzen Systems notwendig sind.
Dinge, die nicht so gut liefen, sollten verbessert werden.

LG
Enno
"Es genügt nicht, nur fleißig zu sein - das sind die Ameisen. Die Frage ist vielmehr: wofür sind wir fleißig?"
Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Enno
:: Ratsmitglied :: Programmierung
:: Ratsmitglied :: Programmierung
 
Beiträge: 882
Registriert: Sa 13 Dez, 2008 11:58
Heldenname: Rauert Huisdorn/ Theresa Meistersinger

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon zardoz » Sa 23 Mär, 2019 16:03

Nur mal eben zu den zwei Punkten, bei denen ich eine starke Meinung habe:

Ziegelstein hat geschrieben:Als erstes braucht es klare Zusagen, das der bisherige Code und Daten in einen wie auch immer gearteten Nachfolger für die Antamar Media GmbH übernommen werden kann. (Hier könnte es sich btw. als äußerst nützlich erweisen, den ganzen Kram unter CC/FOSS Lizenz zu stellen)

...

Opensource
Den Code in ein öffentliches Git zu Commiten (unter Open Source Lizenz), wäre für mich auf jeden Fall ein großer Pluspunkt.
Ich unterstütze Open Source Software aus Überzeugung, egal ob durch Nutzung, Empfehlung, Spenden oder eben Mitarbeit. Ein weiterer Vorteil wäre der schon erwähnte Schein in der Bewerbungsmappe, der durchaus hilfreich sein kann. Außerdem wäre es unter Open Source Lizenz möglich, seine eigene Antamar Instanz zu hosten, sollte das Spiel leider doch komplett eingestellt werden. Von security through obfuscation halte ich persönlich nicht allzu viel, ohne jetzt eine Glaubensdiskussion vom Zaun brechen zu wollen.


Dann hast du also keine Bedenken betr. der Hackbarkeit des Ganzen bzw. teilst meine Befürchtungen nicht?

Eigentlich halte ich von security through obfuscation auch nicht viel, aber im Fall von Antamar ist der Kreis der Leute, die es benutzen, doch eher sehr klein, das Projekt als Ganzes bleibt schön unter dem Radar "interessierter Parteien", weil ohne öffentlich verfügbaren Code der mögliche Gewinn (d.h. was hier bei den gehackten Personen zu holen sein könnte) und der erforderliche Aufwand der Analyse und etwaiger Hacks in einem gewaltigen Missverhältnis zueinander stehen; soll heißen, ein Hacker müsste hier deutlich mehr Aufwand reinstecken als er im schlimmstmöglichsten Fall an Geld rausholen kann.

Aber wenn der Code auf Github liegt, fällt die eine Hürde komplett weg, und der Code selber könnte vielleicht doch etwas Aufmerksamkeit erregen. Da könnte das eine oder andere Script-Kiddie doch mal nach leicht zu findenden Schwachstellen schauen, ohne Kosten/Nutzen zu betrachten, nur um Schaden anzurichten - so denke ich.
:my2cents:


Ziegelstein hat geschrieben:Antamar Neuschreiben
Ich kenne den PHP Code von Antamar nicht, nur einige vorsichtige Aussagen des A* Teams, und das Frontend. Aber ich befürchte, das große Teile in einer uralt Version von PHP 5 oder gar 4 geschrieben sind (Frage ans A*-Team: Liege ich damit richtig?).


Wenn ich das richtig verstanden habe, ist ein "Gerüst" wohl in PHP geschrieben, aber dieses Gerüst ruft dann den AOQML-Interpreter auf, der dann die Haupt-Arbeit macht. Keine Ahnung, warum das A-Team damals von PHP weg wollte, aber es muss schon handfeste Gründe gegeben haben, den Kern des Spiels durch eine selbst definierte und geschriebene Sprache zu ersetzen. Das wieder zurückzubauen ist ein vergleichbarer Aufwand wie das Schreiben von Allem in AOQML. Wer soll das machen? Derjenige müsste ein Experte in AOQML und PHP sein...

Dazu kommt noch, dass neuere Versionen von einer Software meistens auch neue Fehler und Schwachstellen enthalten. Zusätzlich zu denen, die in den älteren Versionen drin sind und noch nicht entdeckt worden sind. Man würde sich also durch den Rückbau nicht nur das ursprünglich Problem wieder einfangen, dass zum Wechsel auf AOQML geführt hat, sondern auch noch neue Probleme unbekannter Art oben drauf.

Ziegelstein hat geschrieben:Insofern ist es sehr wahrscheinlich, das man mittel- bis langfristig nicht umhin kommt, zumindest einige Komponenten des Codes neu zu implementieren.

Dass irgendwann mal eine neuere Version von PHP oder etwas anderem nötig wird, brauchen wir nicht zu befürchten, denn außer "uns selbst" (= in dem Fall das A-Team) kann niemand etwas in den Code einbauen, das eine neue Version erfordern würde. Mal davon abgesehen, dass laut Wikipedia bei PHP 7 auf vollständige Rückwärtskompatibilität verzichtet wurde, man kann also davon ausgehen, dass für PHP 5 geschriebener Code (ab einer gewissen Komplexität) unter PHP 7 nicht läuft, nicht ohne Änderungen. Das allein wäre für mich schon ein Killer-Kriterium gegen jeden Umstieg: Es gibt keinen Grund, es zu tun (den könnte nur das A-Team verursachen) und (mindestens) einen guten Grund, es nicht zu tun.
(Verbesserte Effizienz auf dem Server? Wird offensichtlich nicht gebraucht, die derzeitigen Spielerzahlen liegen sehr deutlich unter den Rekorden der Vergangenheit, und selbst die waren niemals dreistellig, wenn ich mich recht entsinne. Wären sie mindestens sechstellig, dann wäre das evtl. ein Thema. Auf Besucher wie Suchmaschinen-Bots und ähnliche brauchen wir ja keine Rücksicht zu nehmen.)
Spoiler:
Die Vorteilnahme aus mehreren Accounts war schon immer untersagt, war das zu kontrollieren? Keine Ahnung, wenn ja, warum etwas ändern, es kann unterbunden werden. Wenn nein, warum etwas ändern, es kann nicht unterbunden werden. Wer macht ein Verbot nötig? Die die sich nicht an die Regeln halten. Wer wird von einem Verbot nicht betroffen werden? Die die sich nicht an die Regeln halten.
- Abkopiert aus Angroschas Signatur. Warum? Weil nichts richtiger sein könnte und das wohl öfter wiederholt werden muss. -
Auch diese Signatur ist DRM-frei
Benutzeravatar
zardoz
Foren-Moderator
Foren-Moderator
 
Beiträge: 1027
Registriert: So 28 Jun, 2009 05:35
Wohnort: München
Heldenname: A'ahn Loanderium, 'aach & 'gurch Uluugherai
Mitglied bei: DHB

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon zardoz » Sa 23 Mär, 2019 16:47

arabella hat geschrieben:Ich hab null Ahnung von dem technischen und juristischem Krempel. Ich kann halt nur RP machen und mir viele Rätsel ausdenken, die ich nicht programmieren kann...

.... Inhalt hatte ich genug .... doch umsetzen wollte/konnte dann doch niemand mehr wenn ich an Grünbergen denke... deswegen bin ich auch nur noch seltener hier unterwegs... der Frust hat einen halt irgendwann...

Und genau da liegt JETZT das Hauptproblem von Antamar und das wird durch einen neuen Server und eine neue Leitung nicht besser. Lösen können wir das nur SELBST, als A-Team(1) und Spieler in Zusammenarbeit. Bis zu einem gewissen Grad dürfen sich da die Programmierer-Spieler(2) und die Nur-Spieler(3) an die eigene Nase fassen:
- Implementieren in AOQML: (2)
- Korrekturlesen des Codes: (2)
- Test-Spielen des Codes auf dem Test-Server: (2) + mit Einschränkungen (3)
- Letztendlich in's Spiel bringen: (1)
Momentan ist anscheinend die Gruppe (2) zu klein, hat nicht genug Zeit, usw., aber eine Verbesserung an der Stelle bringt auch einen höheren Zeit-Aufwand für die Test-Spieler und das A-Team mit sich, das woll'n wir mal nicht vergessen.

(Im Übrigen liegt ein textlich super ausgearbeitetes System von Anekdoten u.Ä. von Provokateur seit über 10(ZEHN!) Jahren bereit zur Implementierung.)

Ich weiß (auch) nicht, wie man diese Seite des Problems (besser/ausreichend gut) in den Griff bekommen könnte. Fest steht, so wie es momentan ist, reicht es nicht.
Spoiler:
Die Vorteilnahme aus mehreren Accounts war schon immer untersagt, war das zu kontrollieren? Keine Ahnung, wenn ja, warum etwas ändern, es kann unterbunden werden. Wenn nein, warum etwas ändern, es kann nicht unterbunden werden. Wer macht ein Verbot nötig? Die die sich nicht an die Regeln halten. Wer wird von einem Verbot nicht betroffen werden? Die die sich nicht an die Regeln halten.
- Abkopiert aus Angroschas Signatur. Warum? Weil nichts richtiger sein könnte und das wohl öfter wiederholt werden muss. -
Auch diese Signatur ist DRM-frei
Benutzeravatar
zardoz
Foren-Moderator
Foren-Moderator
 
Beiträge: 1027
Registriert: So 28 Jun, 2009 05:35
Wohnort: München
Heldenname: A'ahn Loanderium, 'aach & 'gurch Uluugherai
Mitglied bei: DHB

Re: Antamars Zukunft

Beitragvon Ziegelstein » Sa 23 Mär, 2019 18:55

arabella hat geschrieben::ila: Sorry, aber ich checks nicht mehr.

Hier wird rum philosophiert ..... ohne Aussage vom A-team bze Tommek wird´s eh nutzlos sein .....


Das A-Team (und indirekt Tommek) haben im ersten Post und zwischendurch schon deutlich die Bereitschaft zum Ausdruck gebracht, Antamar weiterlaufen zu lassen und in andere Hände zu übergeben.
Unklar ist, wie genau ist weiterlaufen kann. Zum einen, weil fehlt die Information, ob der vorhandene Code (und Daten etc,) von einer Nachfolgeorganisation der Antamar Media GmbH genutzt werden darf, oder Teil einer etwaigen Konkursmasse wäre. Die Frage lässt sich in der Tat nur von der Geschäftsführung beantworten, eben weil diese (indirekt) bereits den Wunsch des Weiterbetriebs geäußert hat, gehe ich davon aus, das "sich ein Weg finden ließe", die Voraussetzungen (Code Freigabe) dafür zu schaffen.

Der andere offene Punkt ist, ob aus der Community genug Ressourcen (Manpower, Geld, Fähigkeiten ...) gewonnen werden können, damit diese den Weiterbetrieb stemmen kann. Dafür kann man meines Erachtens schon philosophieren. Ich sehe da im speziellen drei Fragen, die von jedem in der Community beantwortet werden könnten: Möchte ich zum Weiterbetrieb (und der Weiterentwicklung) beitragen? Wenn ja, was könnte ich beitragen? Welche Voraussetzungen müssten geschaffen werden, damit ich etwas beitrage?

Ich habe die Thematik in meinem letzten Post schon etwas angeschnitten bzw. vorformuliert, aber fast Unabhängig von den Entscheidungen des A-Teams (und Tommek) sehe ich es als Wertvoll an, das geklärt zu haben.

arabella hat geschrieben:.... Inhalt hatte ich genug .... doch umsetzen wollte/konnte dann doch niemand mehr wenn ich an Grünbergen denke... deswegen bin ich auch nur noch seltener hier unterwegs... der Frust hat einen halt irgendwann.....


Ohne zuviel von der Grünbergengeschichte mitbekommen zu haben, kann ich den Frust gut nachvollziehen, Antamar ist im Kern immer noch sehr DSA-artig, das ist zwar für sich sehr cool, hat aber auch nervige Seiten. Ich bin da aber unverbesserlicher Konsruktivist und sehe Gelegenheiten wie jetzt als Chance, Antamar etwas weniger nervig zu machen, z.b. durch mehr Entwicklern und besser definierten Entwicklungsprozessen. In der Hoffnung das es andere Leute ansteckt :D

edit: Auf zardozs Posts
Interessante Einwände. Sollen wir für den technischen Kram einen Thread aufmachen, oder noch auf die Antwort(en) des A-Teams warten?
Zerstört Antamar aus Leidenschaft.
Benutzeravatar
Ziegelstein
Taugenichts
Taugenichts
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 18 Mai, 2016 11:31
Wohnort: Milchstraße
Heldenname: Fynvil
Mitglied bei: Sackliga

VorherigeNächste

Zurück zu Antamar®-Archiv



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron