Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Allgemeines, Lustiges, Umfragen, Hintergrund etc.

Soll man Bögen vor dem Kampf spannen müssen?

Ja
10
29%
Nein
25
71%
 
Abstimmungen insgesamt : 35

Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon Tommek » Mi 02 Sep, 2020 12:10

Soll der Held bestimmte Waffen (Bögen) vor einem Kampf spannen müssen?

Diese Geräte werden eigentlich ohne aufgelegte Sehne transportiert und vor der Nutzung wird der Bogen gespannt und die Sehne an beiden Enden befestigt.
Es ist eine etwas längere Aktion als eine Waffe zu ziehen, deshalb die Frage. Wurfwaffen würden davon z.B. nicht betroffen sein.
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7467
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon Taric » Mi 02 Sep, 2020 12:17

Es sollte m.E. den Bogenschützen erlaubt sein schon vorher den Bogen zu spannen, um keine Nachteile dadurch im Kampf zu erhalten. Zumindest dort, wo ständig eine Gefahr lauert und diese auch zu erwarten wäre. Sollte man überrascht werden, dann könnte es Sinn machen, dass der Bogen noch nicht vorbereitet war.

Der Überraschungseffekt, müsste dann aber auch für das ziehen der Nahkampfwaffe und das Anlegen des Schildes gelten, denn wer spaziert denn mit der Waffe und Schild in der Hand ständig durch die Gegend.

Weiß also insgesamt nicht, ob dies zielführend wäre.
Benutzeravatar
Taric
Taugenichts
Taugenichts
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 21 Jul, 2020 14:41
Heldenname: Njállida Sturmklinge
Mitglied bei: Kinder der Krähe

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon Kuo » Mi 02 Sep, 2020 14:45

Ich habe für nein gestimmt. Antamar ist meines Erachtens komplex genug und wenn das zusätzliche Spannen des Bogens würde zwar mehr Realismus, aber (für mich) nicht mehr Spielspaß bringen.
Kuo
Abenteurer
Abenteurer
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 18 Mai, 2020 17:16
Heldenname: Kuo

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon fourD » Mi 02 Sep, 2020 16:39

Taric hat geschrieben:Es sollte m.E. den Bogenschützen erlaubt sein schon vorher den Bogen zu spannen, um keine Nachteile dadurch im Kampf zu erhalten. Zumindest dort, wo ständig eine Gefahr lauert und diese auch zu erwarten wäre. Sollte man überrascht werden, dann könnte es Sinn machen, dass der Bogen noch nicht vorbereitet war.

Der Überraschungseffekt, müsste dann aber auch für das ziehen der Nahkampfwaffe und das Anlegen des Schildes gelten, denn wer spaziert denn mit der Waffe und Schild in der Hand ständig durch die Gegend.

Weiß also insgesamt nicht, ob dies zielführend wäre.


+1, dem wüsste ich nichts hinzuzufügen :)
fourD
Landstreicher
Landstreicher
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 23 Dez, 2014 16:23
Heldenname: Niniveh

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon Dynasiel » Mi 02 Sep, 2020 16:44

Ich bin auch eher dagegen für das Spannen von Bögen. Das Spiel ist sehr komplex und auch das Kampfsystem ist nicht gerade einfach besonders für Anfänger .
Keep it Simple ^^

Ich find es aber Super das ihr euch um Bögen und Fernkampf kümmert. Daumen hoch und Danke für eure kostbare Arbeit
Dynasiel
Nichtswürdiger
Nichtswürdiger
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 27 Apr, 2010 12:38
Heldenname: Lauriel Sternenschweif
Mitglied bei: Bruder Baum

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon Jorgul » Mi 02 Sep, 2020 17:05

Servus, ich kann natürlich auch sehen was das Bogenspannen/Schwetrerziehen usw. an Komplexität nach sich zieht. Aber WENN mal irgendwann auch Magie implementiert werden sollte würde das auch dazu führen das Zaubersprüche nicht vorbereitet werden müssen? Und wie ist es dann mit dem Verstecken/Angriff aus dem Hinbterhalt? Schon klar das das erstmal sehr weit gedacht ist, aber übersehen sollte man es halt nicht.
Der Einfachheit halber kann man das Spannen natürlich zunächst mal unter den Tisch fallen lassen, aber ich denke auf lange Sicht wäre das vielleicht mit einer Fähigkeit oder Aktion "Kampfvorbereitung" oder so ähnlich zu lösen...
LG und auch von mir Dank für Eure Mühen und das schöne Spiel!
Jorgul
Jorgul
Nichtswürdiger
Nichtswürdiger
 
Beiträge: 1
Registriert: So 24 Jan, 2016 18:46
Heldenname: Jorgul

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon sardonyx » Mi 02 Sep, 2020 17:16

Nein, in Gegenden wo Kämpfe zu erwarten sind ( und wo sind sie das nicht in Antamar) sollte der Held seinen Bogen immer gespannt haben.
ich stehe mit beiden Beinen fest in den Wolken.
Benutzeravatar
sardonyx
Landstreicher
Landstreicher
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 08 Sep, 2009 22:30
Heldenname: Lia Rabenherz
Mitglied bei: Waldläufer und Schattenkrieger

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon SID » Mi 02 Sep, 2020 21:58

Schwierig das einfach mit ja/nein zu beantworten.

Generelle Überlegungen dazu in einer Art Fallentscheid
Fall 1) Wo der Charakter Ärger erwartet sollte der Bogen gespannt sein => keine Aktion zum Spannen erforderlich.
Fall 2) Wo der Ärger nicht offensichtlich ist, da da erstmal nicht. Weitere Fallunterscheidung für Fall 2:
...........Fall 2.1) Wird der Gegner vom Charakter überrascht sollte er vor Beginn des Kampfes den Bogen spannen und per ........................Fernkampf .angreifen dürfen.
...........Fall 2.2) Sind Char und Gegner nicht voneinander überrascht und weit genug voneinander entfern, sollte der Char vor .........................Beginn des Kampfes den Bogen spannen dürfen. Wer zuerst angreift wird von der Initiative entschieden. .........................Fernkämpfer dürfen sich in dieser Runde nicht mehr bewegen(?). Nahkämpfer dürfen sich bewegen. .........................Ob und ab welcher Runde sie angreifen dürfen ist eine Frage der Distanz bei Kampfbeginn.
...........Fall 2.3) Sind Char und Gegner nicht voneinander überrascht und nahe beieinander, ist die Situation Fernkampf kontra ..........................Nahkampf zu beachten, komplexe Situation. Der Nahkämpfer sollte hier immer als Erster attackieren dürfen.
..........................Bei zwei Fernkämpfern muss jeder der beiden eine Aktion (Bewegung?/Angriff/Parade opfern)
...........Fall 2.4) Wird der Charakter vom Gegner überrascht, dann muss er eine aktion (Bewegung? Parade?Angriff?) dem .........................Spannen des Bogens opfern. Zusätzlich darf der Gegner zuerst Angreifen

Da aktuelle ZBs diese Komplexität vermutlich nicht berücksichtigen können eine einfachere Alternative:
Der Spieler kann wählen "gespannt", oder "nicht gepannt".
Fall 1 ) Wählt er "gespannt", nutzt sich die Qualiät des Bogens mit der Zeit ab, ähnlich wie die Qualität der Nahkampfwaffe im ............Nahkampf.
Fall 2) Wählt er "nicht gespannt" muss er eine Aktion seiner Wahl zum spannen opfern:
............a) Bewegung (nur wenn das eine Rolle spielen soll)
............b) seine nächste Attacke
............c) seine nächste Parade

Zusatzfragen: Gibt es die Möglichkeit zwischen Fernkampf und Nahkampf situationsabhängig vor dem Kampf zu wählen und soll das an dieser Stelle berücksichtig werden? Soll Bewegung eine Rolle spielen?
SID
Leutnant
Leutnant
 
Beiträge: 811
Registriert: Di 08 Mär, 2011 16:01
Heldenname: Liam Sternentänzer

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon zardoz » Mi 02 Sep, 2020 22:00

Bin auch für "Nein" und gegen "Ja". Jedenfalls normalerweise. Wenn man sich zur Ruhe begibt, speziell in einer Ortschaft, mag man die Sehne abnehmen und dem Bogen Ruhe gönnen, Aber unterwegs wohl eher nicht. Sonst wäre der Bogen zur Verteidigung aus der Ferne kaum bis gar nicht geeignet. Den Bogen vom Rücken zu nehmen dürfte ungefähr genauso lange dauern wie ein Schwert zu ziehen.

Aber wie ist das mit Armbrüsten? Treffgenau, hohe Durchschlagskraft, vermutlich höhere Reichweite - aber Spannen (nicht Sehne aufziehen) dauert deutlich länger als beim Bogen.
Spoiler:
Die Vorteilnahme aus mehreren Accounts war schon immer untersagt, war das zu kontrollieren? Keine Ahnung, wenn ja, warum etwas ändern, es kann unterbunden werden. Wenn nein, warum etwas ändern, es kann nicht unterbunden werden. Wer macht ein Verbot nötig? Die die sich nicht an die Regeln halten. Wer wird von einem Verbot nicht betroffen werden? Die die sich nicht an die Regeln halten.
- Abkopiert aus Angroschas Signatur. Warum? Weil nichts richtiger sein könnte und das wohl öfter wiederholt werden muss. -
Auch diese Signatur ist DRM-frei
Benutzeravatar
zardoz
Oberleutnant
Oberleutnant
 
Beiträge: 1039
Registriert: So 28 Jun, 2009 05:35
Wohnort: München
Heldenname: A'ahn Loanderium, 'aach & 'gurch Uluugherai
Mitglied bei: DHB

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon Pyromaniac » Mi 02 Sep, 2020 22:37

@zardoz Der Bogen ist für mich eine reine Angriffswaffe.
Demzufolge stellt sich mir gleich die Frage, was der Schütze während seiner Paradephase macht, sollte sein Gegner ein Nahkämpfer im Anmarsch sein. Bogen spannen und danach Pfeile auflegen? Oder versuchen, die gleiche Distanz zu wahren.Und mutiert der Bogenschütze zum Nahkämpfer, wenn es brenzlig für ihn wird? Hat er nach seiner letzten Plünderung überhaupt noch eine passende Waffe im Gepäck? Was wenn nicht, rasten und einen Knüppel schnitzen geht gerade nicht.
Fragen über Fragen und ihr fangt hier mit Bogen spannen an. Das ist auch wichtig und unter Umständen die erste Aktion im Fernkampf, aber warum Details ausarbeiten, wenn das Gerüst noch nicht steht? Dann müssen wir wieder versuchen, aus kleinen fertigen Puzzlestücken ein halbwegs gerades Haus zu bauen.
Pyromaniac
Hauptmann
Hauptmann
 
Beiträge: 1310
Registriert: Di 24 Mai, 2011 10:34
Heldenname: Ixliton, Orlan und Odette

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon Aigolf » Mi 02 Sep, 2020 22:42

Meine Meinung dahingehend ist offen, ich würde für eine Aktion um den Bogen zu spannen plädieren, ansonsten, hat man halt keine Möglichkeit gefunden um zu Schießen. Wie wäre es machbar? Über Sinnenschärfe wäre da mein Vorschlag, die im Vorfeld abgefragt wird um zu sehen ob der Held die Situation rechtzeitig bemerkt um dann zu reagieren.

Details kann ich auch einbringen, warte damit aber erst ab , wenn da ein Grundgerüst steht.
Zuletzt geändert von Aigolf am Mi 02 Sep, 2020 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11767
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon Tommek » Mi 02 Sep, 2020 22:44

@Pyro, die Fragen sind für mich geklärt. Sollte sich noch etwas ergeben, erstelle ich dazu eine weitere Umfrage.

Deswegen auch einfaches Ja/Nein. Diskutiert wurde dazu die letzten Jahre genug (ca. 25 Seiten Forenthreads) ;)
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7467
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Fernkampf mit spannen von Bögen etc?

Beitragvon Tommek » Do 03 Sep, 2020 17:03

Ein schön eindeutiges Ergebnis. Danke an alle die sich beteiligt haben. :danke: :ila:
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7467
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht


Zurück zu Über Antamar allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron