Kampfsonderfertigkeit: Entwaffnen

Allgemeines, Lustiges, Umfragen, Hintergrund etc.

Kampfsonderfertigkeit: Entwaffnen

Beitragvon Tommek » Fr 25 Sep, 2020 18:16

Moin,

Beim entwickeln des Fernkampfes fällt gerade eine Funktion ab, die man auch gleichzeitig nutzen könnte um das "entwaffnen" im Kampf zu ermöglichen (Patzer oder gezielt).

Im Wiki steht dazu bisher nicht viel: Sonderfertigkeiten#Entwaffnen

Intern hatten wir dies gesammelt:
Entwaffnen 1
Beschreibung Eine mehr oder weniger "friedliche" Aktion, bei der der Kämpfer seinem Gegner keinen Schaden zufügt, sondern lediglich versucht, diesem die Waffe zu entringen. Der Kämpfer greift also den Waffenarm an (Hauptwaffe) und versucht mittels seines Geschick die Waffen aus dem festen Griff zu entwinden/hebeln.

Das Manöver hat immer einen festen Aufschlag von +10 und ist nicht durch eigene Ansage änderbar. (Finte wird eigenständig berechnet.)

Also:
Gelingt der Angriff, dann ist keine Schildparade möglich. Gelingt nun des Gegners Waffenparade, passiert nichts. Wenn der Gegner ausweicht, natürlich auch nichts. Niemand verursacht Schaden.

Gelingt der Angriff, dann ist keine Schildparade möglich. Misslingt des Gegners Waffenparade, muss dieser eine FF-Probe+10 und eine ST-Probe+10 schaffen um seine Waffe zu behalten. Gelingt dies nicht, wird dem Gegner die Waffe aus der Hand gerissen. Niemand verursacht Schaden.

Mißlingt der Angriff, passiert nichts. Kampf geht normal weiter.
Zusätzliche Informationen - mit welchen anderen Manövern soll xyz kombiniert werden können? (welche genau, am besten als Liste SF_..., SF_..., SF_...):
Meisterparade, Finte

- mit welchen Talenten soll xyz ausgeführt werden können? (welche genau, am besten wieder als Liste 'Talent1', 'Talent2', ...):
Anderthalbhänder, Fechtwaffen, Kettenstäbe, Säbel, Schwerter, Speere, Stäbe, Zweihandklingen

- gibt es zusätzlich zu den Fertigkeiten noch einzelne Waffen, mit denen xyz ausgeführt werden kann?
nein

- muss die Waffe zweihändig geführt werden?
nein

- braucht der Kämpfer eine höhere INI als der Gegner um das Manöver ausführen zu können?
Nein

- wird das Manöver durch einen Schild erschwert? durch bestimmte Gegner?
ja, durch Schild erschwert (kleine: +2, große +4, sehr große +6)

- ist das Manöver mit Schild ohne Schildkampf 2 möglich?
ja

- was ist die maximale Behinderung mit der man das Manöver noch ausführen kann?
egal
3


Ich überlege dies eher zu einer passiven SF zu machen die evtl automatisch stattfindet (wann?). Habt ihr noch Ideen? Hätte hier gerne ein Brainstorming, bei dem ich schaue was evtl leicht ins Kampfsystem zu integrieren ist.

Weitere Ideen:
- Opfer kann versuchen seine Waffe wieder aufzuheben (längerfristige Aktion?)
- Bis dahin kämpft es Waffenlos
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7467
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Kampfsonderfertigkeit: Entwaffnen

Beitragvon SID » Fr 25 Sep, 2020 19:48

Entwaffnen 1
Beschreibung Eine mehr oder weniger "friedliche" Aktion, bei der der Kämpfer seinem Gegner keinen Schaden zufügt, sondern lediglich versucht, diesem die Waffe zu entringen. Der Kämpfer greift also den Waffenarm an (Hauptwaffe) und versucht mittels seines Geschick die Waffen aus dem festen Griff zu entwinden/hebeln.

Das Manöver hat immer einen festen Aufschlag von +10 und ist nicht durch eigene Ansage änderbar. (Finte wird eigenständig berechnet.)

Also:
Gelingt der Angriff, dann ist keine Schildparade möglich. Gelingt nun des Gegners Waffenparade, passiert nichts. Wenn der Gegner ausweicht, natürlich auch nichts. Niemand verursacht Schaden.

Was ist bei einem Gegner mit Waffe und Parierwaffe? Welche Waffe zählt dann für die Waffenparade?
Wie wird das bei Fernkämpfern gehandhabt?


Gelingt der Angriff, dann ist keine Schildparade möglich. Misslingt des Gegners Waffenparade, muss dieser eine FF-Probe+10 und eine ST-Probe+10 schaffen um seine Waffe zu behalten. Gelingt dies nicht, wird dem Gegner die Waffe aus der Hand gerissen. Niemand verursacht Schaden.

Kommentar: Und wieder Vorteil ST basierte Chars!


Mißlingt der Angriff, passiert nichts. Kampf geht normal weiter.
Zusätzliche Informationen - mit welchen anderen Manövern soll xyz kombiniert werden können? (welche genau, am besten als Liste SF_..., SF_..., SF_...):
Meisterparade, Finte

- mit welchen Talenten soll xyz ausgeführt werden können? (welche genau, am besten wieder als Liste 'Talent1', 'Talent2', ...):
Anderthalbhänder, Fechtwaffen, Kettenstäbe, Säbel, Schwerter, Speere, Stäbe, Zweihandklingen

Warum nicht mit Einhand- und Zweihandwuchtwaffen?


- gibt es zusätzlich zu den Fertigkeiten noch einzelne Waffen, mit denen xyz ausgeführt werden kann?
nein

- muss die Waffe zweihändig geführt werden?
nein

- braucht der Kämpfer eine höhere INI als der Gegner um das Manöver ausführen zu können?
Nein

- wird das Manöver durch einen Schild erschwert? durch bestimmte Gegner?
ja, durch Schild erschwert (kleine: +2, große +4, sehr große +6)

- ist das Manöver mit Schild ohne Schildkampf 2 möglich?
ja

- was ist die maximale Behinderung mit der man das Manöver noch ausführen kann?
egal
3
eBE: 2



Ich überlege dies eher zu einer passiven SF zu machen die evtl automatisch stattfindet (wann?). Habt ihr noch Ideen? Hätte hier gerne ein Brainstorming, bei dem ich schaue was evtl leicht ins Kampfsystem zu integrieren ist.

Bemerkung: Das System muss dann aber auch erkennen, dass der Gegner eine Waffe in der Hand hat und das dann automatisch nicht ausführen gegen Wölfe, Werwölfe, Drachen etc.

Im Grunde genommen, vielleicht wenn einer angeklickt hat "Im kampf bin ich beschwichtigend"
Oder als Wahlmöglichkeit vor Kämpfen, bei der festgelegt wird, wie der Charakter kämpft.
Interessant wäre auch vielleicht, wenn der Gegner eine Waffe hat, die überwältigend viel Schaden macht.


Weitere Ideen:
- Opfer kann versuchen seine Waffe wieder aufzuheben (längerfristige Aktion?)
- Bis dahin kämpft es Waffenlos

Aktionskosten: mindestens die nächste Attacke.
Was ist mit gebundenen Waffen?

Das war es, was mir spontan dazu einfällt.

Generelle Anmerkung:
Bei dem festen Aufschlag von +10, der angedacht ist, sind natürlich die Nichtkämpfer (erheblich?) benachteiligt.
Und das es schön wäre, wenn endlich mal nicht ST-basierte Chars bevorteilt sind. FF Probe ist in dem Zusammenhang löblich zu erwähnen, aber die 2. Probe baut schon wieder auf ST auf.
Es gibt eine ganze Reihe SFs, die dem Spiel aus meiner Sicht mehr geben könnten.
In dem Zusammenhang: GE Chars brauchen in SF-Hinsicht mehr Support
SID
Leutnant
Leutnant
 
Beiträge: 811
Registriert: Di 08 Mär, 2011 16:01
Heldenname: Liam Sternentänzer

Re: Kampfsonderfertigkeit: Entwaffnen

Beitragvon lordhelix » Fr 25 Sep, 2020 20:15

Klingt ja soweit sehr stimmig. Meine Vorschläge dazu:

Waffe wieder aufnehmen wird jede KR versucht (Welche Proben wären sinnvoll?)
Solange Waffe nicht aufgehoben ist, wird nicht angegriffen.
Dazu sollte gewürfelt werden ob in der KR ohne Waffe noch ein Angriff stattfindet oder der Vorgang der Waffenaufnahme zulange dauert. So kann es passieren das man 5 Runden nicht kämpft, da man die Waffe eben nicht aufnimmt und der Prüfwurf daneben geht.

Ogern reißt man keine Waffe aus den Händen, auch Trolle sollten zu stark sein ihnen die Keule wegzuschnappen ^^ Da sollte dann auch gleich ein Parameter in AOQML eingebaut werden um Gegnern ein entwappen="false" mitgeben zu können, sofern Bewaffnung festgestellt wird.
lordhelix
Herold
Herold
 
Beiträge: 188
Registriert: So 07 Apr, 2019 22:00
Heldenname: Helix

Re: Kampfsonderfertigkeit: Entwaffnen

Beitragvon Pyromaniac » So 27 Sep, 2020 23:45

So wie ihr das wollt, kann ich es mir nicht vorstellen. Vor allem, wenn man mehrere Gegner hat, werden die eigenen Chancen noch schlechter. Gedanken habe ich mir aber trotzdem gemacht.

Wie soll man mit einer Waffe in der Hand die des Gegners entwinden? Da sollte man schon seine vorher wegstecken.

Die Idee hat aber etwas für Chars, die ausgeplündert wurden und waffenlos umherziehen. Dann muss aber der obligatorisch vergebene Knüppel raus. Und man sollte diese Waffe auch benutzen können, sonst lässt man sie bestimmt liegen.

Waffen aus der Hand schlagen wäre wohl das, was ihr wollt. Beim Faustschild gibt es das schon.

Als SF für die Peitsche wäre das auch Klasse. Benutzen kann man die bisher nicht wirklich, weil die keinen Schaden macht. Außer der Gegner verstümmelt sich selber, wenn er dann mal wieder aufgestanden ist.
Pyromaniac
Hauptmann
Hauptmann
 
Beiträge: 1310
Registriert: Di 24 Mai, 2011 10:34
Heldenname: Ixliton, Orlan und Odette

Re: Kampfsonderfertigkeit: Entwaffnen

Beitragvon Provokateur » Mo 28 Sep, 2020 04:40

Man könnte bei bestimmten Waffen Boni aufs Entwaffnen geben.

So ist z.B. ein Sai, ein Schwertbrecher oder auch ein Dreizack so gebaut, dass man mit ihnen Waffen "sperren" und, korrekte Technik vorausgesetzt, diese auch entwenden kann.

@Pyro
Ich hatte die SF nicht so verstanden, dass es heißt "Deine Waffe ist jetzt meine."

Sondern so, dass es heißt "Deine Waffe liegt im Dreck, sieh zu."

Eventuell könnte man die SF steigerbar machen. Zusätzlich zu "Entwaffnen" könnte man "Waffe wegschleudern" implementieren. Entwaffnete SC oder NSC müssen sich aus dem Kampf lösen und die Waffe holen (sprich: Aussetzen), was gut und gerne 3 bis 5 KR dauern kann. Die Parade ist so lange erschwert, Augen auf dem Boden und auf dem Gegner zugleich, das geht nicht gut.
Mein Name ist Hose!

Wer anderen eine Grube gräbt, der ... ist ein Zwerg.
Benutzeravatar
Provokateur
Major
Major
 
Beiträge: 2600
Registriert: Do 13 Nov, 2008 12:21
Heldenname: Gureld Hjallssen Feuerbart


Zurück zu Über Antamar allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron