Schöpfungsmythos und Götterwelt

Wer helfen will, sollte hier mal schauen...

Moderator: A-Team

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Provokateur » So 31 Jan, 2021 21:27

Tommek hat geschrieben:Die auch schon lange geklärt ist. Siehe Theriaxos oder Wiesczarna.


Da steht etwas von Schwarzmagiern. Nichts davon, ob Magie selber in schwarz, weiß und grau eingeteilt ist. Nach dem Wording kann ein Schwarzmagier sowohl jemand sein, der vor allem schurkisch und egoistisch handelt (und sich dabei aus einem Pool neutraler Sprüche bedient) als auch jemand, der im "schwarz-weiß-System" sich halt der schwarzen Magie bedient.

Beides ist derzeit denkbar. Ich tendiere da zu keiner Seite und wollte es nur ansprechen.

Was den Dämonenfürsten/Dunkelgott angeht, so finde ich die Idee klasse. Die Trispiriti verbünden sich und kombinieren sowohl ihre gesamte Macht als auch einen kreativen Funken zu einem Avatar, der größer ist als sie selbst. Da ist schon die Schöpfung korrumpiert, da ansonsten Götter Wesen erschaffen, die weniger mächtig sind als sie selbst.

Ich würde diesen Avatar aber nicht als Gott anlegen, sondern als etwas, was in seiner Macht einem Gott nahekommt.

Aber dieses Wesen wird nicht verehrt. Erstens wissen alle, dass dieser Avatar ein Dänonenfürst ist, der zu mächtig ist. Man kann nicht mit ihm paktieren, man kann ihm nichts bieten, er nimmt sich, was er will und bietet nur Leid.
Zweitens - er braucht das nicht. Es gefällt ihm auch nicht. Er ist nicht aus die Zuneigung von kulturschaffenden Wesen angewiesen. Das ist etwas für "normale Dämonen", nicht für den Erzprinzen der Dunkelheit.
Drittens liebt er es, Leid zu verursachen, bei dem niemand gewinnt. Die, die überhaupt wissen, dass er existiert (dieses Wissen dürfte höchsten Priestern, Exorzisten und Magiern vorbehalten sein) wissen auch, dass keine Kommunikation mit ihm möglich ist.

Ich finde, da kann man einiges draus machen. Dämonen in Notlagen könnten ihn um Hilfe anflehen (die er nicht gewährt).
Mein Name ist Hose!

Wer anderen eine Grube gräbt, der ... ist ein Zwerg.
Benutzeravatar
Provokateur
Major
Major
 
Beiträge: 2645
Registriert: Do 13 Nov, 2008 12:21
Heldenname: Gureld Hjallssen Feuerbart

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Pyromaniac » So 31 Jan, 2021 21:28

Mir reicht eigentlich der Dunkle Lord. Der hat sein Herrschaftsgebiet, das begrenzt ist und wo er schalten und walten kann.
Wenn man noch einen Gott schafft, würde der einer Organisation vorstehen. Die ganzen Untoten und Dämonen, die man hin und wieder trifft, sind aber alles Einzelkämpfer. Einzelne verirrte Menschen in ihren Sekten dienen zwar dem Bösem, aber weltumspannende Verbindungen wird es da nicht geben. Soll ihn jeder nennen, wie er will, Er dient nur regionalen Interessen.
Wenn ein Dämon böses will, hält der nicht erst Rücksprache mit seinem "Gott".
Den Questschreibern würde ich da keine Fesseln anlegen wollen, irgendwelche Rücksichten nehmen zu müssen. Das Böse ist da, bleibt aber namenlos.
Pyromaniac
Leutnant
Leutnant
 
Beiträge: 891
Registriert: Di 24 Mai, 2011 10:34
Heldenname: Ixliton, Orlan und Odette

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Provokateur » So 31 Jan, 2021 21:38

Das Böse bliebe ja auch namenlos - aber es gäbe halt einen Erzdämonen. Der ist sicherlich nicht für alles Böse verantwortlich, hat aber einen gehörigen Spaß daran.
Mein Name ist Hose!

Wer anderen eine Grube gräbt, der ... ist ein Zwerg.
Benutzeravatar
Provokateur
Major
Major
 
Beiträge: 2645
Registriert: Do 13 Nov, 2008 12:21
Heldenname: Gureld Hjallssen Feuerbart

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Aigolf » So 31 Jan, 2021 21:42

Naja böse ist ja hier nicht unbedingt gemeint hier , es ist ja eher das Wesen des Chaos , die die Existenz ins Leere ziehen möchte um es auszulöschen , ich selbst bezeichne es als dunklen "Gott" bzw einen Dämonenfürsten
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11866
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Provokateur » So 31 Jan, 2021 21:54

Den hielte ich zu machtvoll. Das Ziel und Wirken der Trispiriti, ihre gesamte Motivlage, ist ja bewusst unklar.

Mit so einem Fürsten des Wahnsinns, einem, der selber für vieles steht, was man beobachten, aber nicht begreifen kann...das fände ich gut.

Ein reiner Annihilator, um es mal so auszudrücken, wäre ein zu plakativer "Endgegner", wo mir die erzählerische Tiefe perspektivisch etwas zu gering ist.
Mein Name ist Hose!

Wer anderen eine Grube gräbt, der ... ist ein Zwerg.
Benutzeravatar
Provokateur
Major
Major
 
Beiträge: 2645
Registriert: Do 13 Nov, 2008 12:21
Heldenname: Gureld Hjallssen Feuerbart

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Aigolf » So 31 Jan, 2021 22:12

Provokateur hat geschrieben:Den hielte ich zu machtvoll. Das Ziel und Wirken der Trispiriti, ihre gesamte Motivlage, ist ja bewusst unklar.

Mit so einem Fürsten des Wahnsinns, einem, der selber für vieles steht, was man beobachten, aber nicht begreifen kann...das fände ich gut.

Ein reiner Annihilator, um es mal so auszudrücken, wäre ein zu plakativer "Endgegner", wo mir die erzählerische Tiefe perspektivisch etwas zu gering ist.


Na dann schauen wir mal was da so noch kommt, Ideen und Vorschläge sind dann erwünscht. Klären wir ab ob es kommen soll , so ein Wesen das einen Gegenpunkt zu den Kindern der Schöpfung (Antamars Kinder ) darstellt ?
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11866
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Provokateur » So 31 Jan, 2021 22:23

Mehr noch. Das Gute der Spinne ist das Böse der Fliege. Ich stelle mir einen Antipoden vor, der außerhalb aller Grenzen dessen agiert, was irgendwie noch begründbar erscheint. Absolute Schwärze, Leid ohne Sinn.
Ein Wesen, dessen Motivation verborgen bleibt, und das vom Geist der kulturschaffenden Wesen nicht erfasst werden kann. Sein Name ist unbekannt, und Dämonen selbst fürchten es.
Mein Name ist Hose!

Wer anderen eine Grube gräbt, der ... ist ein Zwerg.
Benutzeravatar
Provokateur
Major
Major
 
Beiträge: 2645
Registriert: Do 13 Nov, 2008 12:21
Heldenname: Gureld Hjallssen Feuerbart

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Alter Mann » Mo 01 Feb, 2021 00:33

Also wenn ich mir das hier so durchlese, kommen mir die "Äußeren Götter" aus dem Cthulhu-Mythos in den Sinn: Praktisch allmächtige Wesen, die sich in ihrer Fremdartigkeit jeglichem menschlichen bzw. sterblichen Verstand entziehen. Sie sind. Doch warum sie tun, was sie tun - das ist für die Sterblichen nicht begreifbar.
Sowas in diese Richtung fände ich ja nicht schlecht...
Alter Mann
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 17 Nov, 2018 00:33
Heldenname: Giacomo Ubertini

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Provokateur » Mo 01 Feb, 2021 14:22

So ähnlich, ja. Benennbar, aber nicht fassbar. Yog-Sothoth quasi, aber ohne "Angebot".
Mein Name ist Hose!

Wer anderen eine Grube gräbt, der ... ist ein Zwerg.
Benutzeravatar
Provokateur
Major
Major
 
Beiträge: 2645
Registriert: Do 13 Nov, 2008 12:21
Heldenname: Gureld Hjallssen Feuerbart

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Alter Mann » Mo 01 Feb, 2021 15:06

Provokateur hat geschrieben:So ähnlich, ja. Benennbar, aber nicht fassbar. Yog-Sothoth quasi, aber ohne "Angebot".

Jap. Den würde ich dann aber eher nicht den Dämonen zuschlagen, die ja doch begreifbar sind und derenMotivation zum Handeln man irgendwie noch nachvollziehen kann, auch wenn man es nicht teilt.
Alter Mann
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 17 Nov, 2018 00:33
Heldenname: Giacomo Ubertini

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Provokateur » Mo 01 Feb, 2021 16:07

Warum die Trispiriti Dämonen erschaffen, ist gänzlich unklar. Von denen kennt man nicht einmal die Namen. Das sind derartig äußere Wesenheiten, dass man nicht einmal sicher sagen kann, ob sie die göttliche Schöpfung überhaupt wahrnehmen. Als das Motiv ihrer Gegenschöpfung wird Hass vermutet, aber genau weiß das keiner...zumindest keiner, der davon erzählen kann.
Mein Name ist Hose!

Wer anderen eine Grube gräbt, der ... ist ein Zwerg.
Benutzeravatar
Provokateur
Major
Major
 
Beiträge: 2645
Registriert: Do 13 Nov, 2008 12:21
Heldenname: Gureld Hjallssen Feuerbart

Re: Schöpfungsmythos und Götterwelt

Beitragvon Aigolf » Sa 06 Feb, 2021 13:09

So bis hierhin haben wir uns ausgetauscht , wie man den dunklen Gott bzw Dämonenfürsten sich vorstellen(bzw nicht vorstellen ^^) kann. Wie sollen wir ihn dann in die Spielewelt nun aufnehmen ? Ein Verführer ,Blender und bösartiges Wesen soll es schonmal sein , das ist aus den Gesprächen ja ganz deutlich zu verstehen. Den Namen zu dieser Entität kann man ja noch später , wenn genug Hintergrund erstellt ist noch nachreichen was wohl das kleinste Problem darstellt. Was ich mir auch gut vorstellen kann das die Trispiriti seine ausführenden Avatare sein könnten, ergo seine Projektionen . dann bräuchten wir keinen Dunklen Gott und würden Sekten bzw Abtrünnige Fanatiker in den reihen der Kirchen bzw Glaubensgemeinschaften durch diese Blendungen erklären. Die Trispririti und das Chaos ist sein Vorhof, er ist die Allumfassende Leere und Antamar wäre eben die Fülle( Fluidum ?) , da würden wir wieder den Dualismus, der sich auch zu deren Kindern erstreckt , wie Chaos und Ordnung ,Dunkelheit und Licht somit wäre eine Interressante Geschichte da, die andere Wahl wie es beschrieben werden sollte , wäre ein Allumfassendes Wesen, was selbst Götter und Dämonen lenkt . Weil es Antamar gab, wurde Krontamat erschaffen, also Ursache und Grund , dasselbe wäre mit den Dämonen möglich . Die Balance von allen und nichts . Sein und Nichtsein ,
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11866
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Vorherige

Zurück zu Die Welt Antamar :: Mitarbeit & Kreativität



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron