Sammlung: (Rechtschreib-)Fehler bei Begegnungen/(G)ZB

Für alle Käferchen... Manchmal schaut hier auch ein Irrwisch vorbei.

Moderatoren: lordhelix, Ratsgruppe Programmierer, A-Team

Sammlung: (Rechtschreib-)Fehler bei Begegnungen/(G)ZB

Beitragvon Athuran » Fr 30 Jan, 2009 17:34

Sammlung aller Fehler die Zufallsbegegnungen betreffen. Zufallsbegegnungen sind die automatisch ablaufenden Ereignisse auf Reisen. Alles mit eigenen Entscheidungen gehört in die Kategorie
Fehler in Questen

Um den Korrektoren ihre Arbeit zu ermöglich, muss stets ein Ausschnitt aus der Zufallsbegegnung mitgepostet werden, eine bloße Beschreibung reicht bei Tausenden ZB und Zehntausenden Zeilen Programmcodes schlicht nicht aus. Bei komplexeren Fehlern kann auch ein Screenshot nicht schaden.

Die Fehler können dabei manigfaltiger Natur sein: Rechtschreibung/Grammatik/Ausdruck; echte Fehlermeldungen à la "... konnte nicht ausgeführt werden" oder auch simple Logikfehler.


EDIT Tommek:
Postet auch gerne unpassende Meldungen. Zum Beispiel Wegelagerer und Orks auf Reichsstraßen.
Zuletzt geändert von Tommek am Di 02 Feb, 2021 22:23, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: UPDATE
+++ Informationsportal: ANTAMAR IST ANDERS - MACH MIT! (Anleitungen und Links) +++
Benutzeravatar
Athuran
Game Designer
Game Designer
 
Beiträge: 6306
Registriert: Do 18 Mai, 2006 16:23
Wohnort: Hansestadt Rostock
Heldenname: οΰδείζ

Re: Sammlung: (Rechtschreib-)Fehler bei Begegnungen/(G)ZB

Beitragvon lordleonidas » Mi 17 Mär, 2021 01:05

Hallo,

auf der Suche nach der unbekanntesten aller Inseln, so unbekannt, dass sie nach dem Symbol auf der Karte bezeichnet wurde, Insel X, ist mir leider etwas passiert, was nicht passieren sollte. Ich bin dran vorbei gedrifted.
Trigger Insel X.PNG
Trigger Insel X.PNG (469.82 KIB) 332-mal betrachtet


Es lag vermutlich daran, dass ich Hin und Rückweg eingestellt habe und gleich nach 9 Tagen Hinweg der Trigger ausgelöst wurde. Ich würde sogar sagen, ich bin hin rück hin und rück gelaufen :?
Antamar Insel X nicht erreicht.PNG
Antamar Insel X nicht erreicht.PNG (567.95 KIB) 332-mal betrachtet


Ich laufe jetzt weiterhin dort, allerdings sind die Elfen echt fies, wenn die kritisch gezielt stechen (wie am Gold bereits zu sehen ist).

Edit.:
Eine Idee noch, grade gekommen, es könnte auch daran liegen, dass ich direkt vom SCHIFF aus (Nordhaar -> Eiswind -> Alte Ruinen -> Eiswind -> Alte Ruinen -> Eiswind) gelaufen bin.
lordleonidas
Kleiner Held
Kleiner Held
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 30 Apr, 2019 23:33
Heldenname: Yoshua Lagrange Calvert
Mitglied bei: Bund heimatloser Gesellen

Re: Sammlung: (Rechtschreib-)Fehler bei Begegnungen/(G)ZB

Beitragvon Pyromaniac » So 21 Mär, 2021 18:30

Du bist auf dem Weg durch das Orkreich, als dir ein Ork entgegenkommt. Er trägt rote Markierungen und dir wird beim Anblick deutlich, dass es sich um einen der gefürchteten Achai-Serkarim handelt. Dir bleibt kaum Zeit zu reagieren, denn du wurdest bereits entdeckt.

Der Ork greift an!
...
Achai-Serkarim hat sich umgedreht und ist geflohen.
Kriegsoger ist zu Boden gegangen.
...
Du besiegst den hart kämpfenden Ork! Schnell plünderst du, was du gerade in die Finger bekommst, und machst dich wieder auf den Weg, bevor weitere Patrouillen auftauchen.

Das waren Achai Nummer 4122 und 4123!


Der Kriegsoger kommt im Text überhaupt nicht vor. Möglicherweise kam der erst später dazu, um diesen Kampf aufzupeppen. Lässt der sich noch reinschreiben?
Pyromaniac
Leutnant
Leutnant
 
Beiträge: 889
Registriert: Di 24 Mai, 2011 10:34
Heldenname: Ixliton, Orlan und Odette

Re: Sammlung: (Rechtschreib-)Fehler bei Begegnungen/(G)ZB

Beitragvon knuddel » Sa 10 Apr, 2021 14:06

Auf deinem Weg nach Darbosch triffst du einen jungen Mann, der die Bergkuppen abzeichnet. Du bleibst neben ihm stehen und schaust ihm eine Zeit lang zu.
[hat FeW Gesteinskunde >= 5?] "Zeichnen"-Probe gelungen
Ihr habt eine ausgezeichnete Art, den Berg auf das Pergament zu bringen, werter Herr. meinst du beiläufig. Der Mann schaut dich an und lächelt. Ich übe noch, werte Dame, aber danke für das Lob.
Du bleibst noch einen Moment neben dem Maler stehen und gehst dann weiter deinem ursprünglichen Ziel entgegen.
knuddel
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 02 Jan, 2021 19:07
Heldenname: Belina Flinkfuss

Re: Sammlung: (Rechtschreib-)Fehler bei Begegnungen/(G)ZB

Beitragvon knuddel » Sa 10 Apr, 2021 14:07

Unterwegs triffst du auf einen kleine Jagdgesellschaft, die aus drei jungen Höflingen besteht. Neugierig spitzt du deine Ohren, worüber sie sich wohl unterhalten. Anscheinend sind sie gerade in einen Streit verwickelt, wer von ihnen der beste Schütze ist.
Der Höfling mit einer rot gefärbten Fasanenfeder am Hut fordert seine Freunde zu einem Wettstreit heraus: Also gut, wir sollten diese Behauptung klären. Ich gelobe einen Wettstreit aus, wer es schafft mit der Armbrust einen Zapfen von diesem Baum zu schießen, dabei deutet er auf eine etwa zwanzig Schritt hohe Tanne, an deren obersten Ästen gut sichtbar einige Zapfen hängen, soll meinen Ring als Preis behalten. Doch ich warne euch, der Ring wird sicher in meinem Besitz bleiben.
Du denkst dir, dass der Wettbewerb spannend sein könnte und entschließt dich daher, noch etwas dem Geschehen bei zu wohnen.
Als Erstes spannt der etwas dickliche Höfling seine Armbrust und zielt ausgiebig. Dann schnellt der Bolzen los, bleibt aber in der Tanne hängen. Anscheinend hat er keinen der Zapfen getroffen. Seine beiden Begleiter scheinen darüber recht amüsiert zu sein.
Nun spannt der Zweite im Bunde, der eine Pluderhose in einem grässlichem Lila trägt, seine Armbrust. Er scheint sich entweder seiner Sache sicher zu sein, oder keine große Ausbildung im Schießen zu haben. Denn er nimmt sich nur wenig Zeit zum Zielen und drückt gleich ab. Doch so weit, wie der Bolzen über die Spitze der Tanne fliegt, scheint er wohl einfach nicht im Armbrustschießen geübt zu sein ...
Dann ist der Jüngling mit der roten Fasanenfeder an der Reihe. Sorgsam spannt er seine Armbrust, legt an und kneift ein Auge zu. Nach einer halben Ewigkeit fliegt der Bolzen los und verfehlt einen der Zapfen nur um Haaresbreite.
[hat FeW Armbrüste >= 5?]
Schade, dass der Wettkampf damit vorüber ist. Du machst dich wieder auf den Weg.
knuddel
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 02 Jan, 2021 19:07
Heldenname: Belina Flinkfuss

Re: Sammlung: (Rechtschreib-)Fehler bei Begegnungen/(G)ZB

Beitragvon knuddel » Sa 10 Apr, 2021 14:08

[hat FeW Imperial >= 4?]
Du spazierst munter durch den Forst. Auf einmal kommt dir ein junger Mann entgegen gerannt, der gleich einem Ork, der sich in eine Zwergensiedlung verirrt hat, panisch um Hilfe schreit. Nachdem du als Held, der du ja bist, natürlich helfen willst, fragst du den armen Kerl fürsorglich, was ihm denn fehle. Der Junge antwortet: Bitte komm und hilf mir, der Handelskarren meiner Eltern wird von einem Haufen Banditen überfallen, es ist gleich um die Ecke!
Du hörst dem Jungen zu und überlegst, ob du die Geschichte glauben kannst ...
"Menschenkenntnis"-Probe +5 gelungen
Irgendwas gefällt dir an dem Kerl nicht. Du weißt nicht, was es ist, aber IRGENDETWAS stört dich an ihm. Misstrauisch fragst du noch einmal genauer nach, woraufhin sich der arme Wicht in jeder Menge Widersprüchen verirrt.
Fast tut er dir Leid, als du ihn mit einem ordendlichen Haken in den Staub schickst. Als er da so vor dir liegt, beschließt du jedoch, dass der arme Kerl schon Strafe genug bekommen hat, erleichterst ihn deshalb nur um ein paar Gulden und gehst den Weg weiter.
Als du munter weitergehst, kommst du kurz ins Grübeln ... War da nicht noch irgendwas verdammt Wichtiges?, fragst du dich.
Intelligenz-Probe -3 gelungen
Im letzten Moment erinnerst du dich noch an die Eltern gleich um die Ecke und beschließt, aus taktischen Gründen ein Stückchen durch den Wald zu schleichen und den vermeintlichen Eltern mit Handelskarren ordentlich das Leder zu gerben.
"Schleichen"-Probe +8 gelungen
Leichtfüßig und geschickt gelingt es dir, dich hinter die Wegelagerer zu schleichen und einen von ihnen mit einem gezielten Schlag auf den Hinterkopf in den Dreck zu befördern. Der andere zieht schnell seine Waffe. Es kommt zum Kampf!
knuddel
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 02 Jan, 2021 19:07
Heldenname: Belina Flinkfuss

Re: Sammlung: (Rechtschreib-)Fehler bei Begegnungen/(G)ZB

Beitragvon knuddel » Sa 10 Apr, 2021 14:13

Gegen Mittag triffst du eine verzweifelt aussehende junge Kriegerin. Schüchtern spricht sie dich an: Zum Gruße, ich hätte eine Bitte an Euch... ähm ich bin in sowas leider nicht so erfahren, doch habe ich mich unsterblich in einen Kaufmannssohn verliebt und ich möchte ihm nun meine Zuneigung kundtun... Könntet Ihr mir dabei vielleicht helfen?
Du überlegst kurz, ob dir romantische Worte einfallen.
"Dichtkunst"-Probe +2 gelungen
Mühelos fallen dir romantische Worte ein, welche sicherlich jeden Aphos-Geweihten mit Stolz erfüllt hätten. Nun heißt es noch das Ganze aufs Papier zu bringen...
[hat FeW Imperiale Zeichen >= 2?]
In Schönschrift bringst du die Worte zu Papier und übergibst es der Kriegerin. Diese blickt dich dankbar an, umarmt dich und übergibt dir eine Figur, dann zieht sie tagträumend ab. Du bittest, die Kriegerin möge ihr Glück finden.
knuddel
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 02 Jan, 2021 19:07
Heldenname: Belina Flinkfuss

Re: Sammlung: (Rechtschreib-)Fehler bei Begegnungen/(G)ZB

Beitragvon knuddel » Sa 10 Apr, 2021 14:15

Du kommst auf der ausgebauten Reichsstraße recht gut voran, das wandern hier fällt deutlich leichter als auf den oftmals unwegsamen kleineren Wegen. In einiger Entfernung kannst du einen Fuhrmann erkennen, der sich aufgeregt mit zwei Gardisten streitet. Diese tragen Wappenröcke wie du sie schon oft bei den Wächtern über die Reichsstraße gesehen hast.
[hat FeW Imperial >= 4?]
Als du näher kommst, reckt der Fuhrmann seinen Kopf nach dir und ruft dir zu: Die Götter mit Euch, werte Dame! Sagt könnt Ihr mir vielleicht weiterhelfen? Die Gardisten mustern dich abschätzig. Was soll das bringen? Recht ist Recht! Aber vielleicht könnt Ihr dem Handelsmann das ja näher bringen.
Der Fuhrmann setzt zu einer Erklärung an: Seht, ich habe Schmiedewaren geladen, feinste Klingen und Schilde. Sie wurden geordert von Baron von Achenburg. Seine kleine Feste liegt keine zwei Meilen nördlich von hier. Aber diese beiden Geleitgardisten, wollen mich nicht die Reichsstraße verlassen lassen. Sie beharren darauf ich solle erst nach Norbrak reisen um dem Stapelrecht genüge zu tun.
Die drei schauen dich fragend an.
"Rechtskunde"-Probe -6 misslungen
Stapelrecht? Geleitwachen? Nein davon hast du noch nichts gehört. Die Wachen legen dir ihren Standpunkt dar: Auf Waffen herrscht Straßenzwang, diese müssen auf Reichsstraßen transportiert werden. Das ist das Recht des Kaisers ... und einige Städte haben Stapelrecht - wie auch Norbrak dort muss man seine Waren für mindestens drei Tage zum Verkauf anbieten. Danach kann er ja gerne zum Herrn Baron, aber der Kaiser steht nunmal drüber.
Ja das klingt auch für dich schlüssig. Der Fuhrmann flucht noch eine Weile und jammert der verlorenen Zeit nach, dann zieht auch er weiter.
knuddel
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 02 Jan, 2021 19:07
Heldenname: Belina Flinkfuss


Zurück zu Fehlermeldungen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast