Umsetzbarkeit in AOQML

XML-Variante AOQML, ihre Möglichkeiten, Ergänzungen und Entwicklung...

Moderatoren: Ratsgruppe Programmierer, A-Team

Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Selissa » So 17 Jul, 2016 19:49

Hallo!

Da ich von AOQML nicht wirklich Ahnung habe, hätte ich da mal ein paar Fragen zur Umsetzbarkeit einer Idee, die mir gekommen ist:
  • Ist es möglich, einen Reiseweg in Dorf A in Richtung Dorf B erst in der Reiseliste anzeigen zu lassen, wenn man eine bestimmte Queste geschafft hat?
  • Ist es möglich, unter "Anderes" einen Menüpunkt erst auftauchen zu lassen, wenn man eine Queste geschafft hat? (z. B. Queste X geschafft --> unter "Anderes" taucht der Menüpunkt "Windschiefe Hütte" oder "Haus von XY" auf.)
  • Falls der Menüpunkt nicht erst auftauchen kann, wenn man eine Queste geschafft hat: Der Inhalt, den man bekommt, wenn man den Menüpunkt anwählt, kann sich aber ändern, je nachdem ob man eine bestimmte Queste vorher geschafft hat oder nicht? (z. B. zunächst bekommt man bei "Windschiefe Hütte" gesagt, dass niemand zu Hause sei, nach erfolgreicher Queste trifft man aber jemanden an)
  • Falls das mit dem Reiseweg nicht möglich sein sollte, eine der Optionen mit dem Menüpunkt jedoch schon: Kann man über so einen Menüpunkt eine Reise von Dorf A nach Dorf B initiieren?
  • Ist es möglich, immer, wenn man die Reise von Dorf A nach Dorf B unternehmen will, jeden Reisetag Orientieren-Proben einzubauen und wenn man x dieser Proben nicht geschafft hat, dann hat man sich verlaufen und reist zurück zum Ausgangsort A?
  • Ist es im Falle einer Rast möglich, diese täglichen Orientieren-Proben nicht zu triggern, so dass man sich nur dann orientieren muss, wenn man wirklich eine Wegstrecke zurücklegt?
  • Wenn es möglich ist, von Dorf A nach Dorf B nur über erfolgreiche Orientieren-Proben zu gelangen: Wenn man umdreht, weil man sich verlaufen hat, kann man die "umdrehen"-Funktion in dem Zeitraum deaktivieren?
Danke schon einmal für mögliche Antworten. Ich würde mich auch über Feedback freuen, wie kompliziert diese Dinge in der Umsetzung wären.
Benutzeravatar
Selissa
Feldwebel
Feldwebel
 
Beiträge: 412
Registriert: Mi 25 Feb, 2015 15:52
Heldenname: Neliandra // Shalimee // Selissa

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Pyromaniac » So 17 Jul, 2016 20:48

Punkt 2 sollte gehen.
Beim Magier Salfarius beginnt das zwar mit einer ZB, aber das sollte keinen Unterschied machen. Danach taucht sein Haus auf.
Pyromaniac
Hauptmann
Hauptmann
 
Beiträge: 1267
Registriert: Di 24 Mai, 2011 10:34
Heldenname: Ixliton, Orlan und Odette

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Pergor » Mo 18 Jul, 2016 16:54

Pyromaniac hat geschrieben:Beim Magier Salfarius beginnt das zwar mit einer ZB, aber das sollte keinen Unterschied machen.

Ne, Salfarius beginnt auch mit einer (natürlich eher kleinen) Quest. Es ist aber richtig, dass das keinen Unterschied macht, es ist problemlos möglich, auch mit einer ZB.

@Selissa: Ich erlaube mir mal einen Hauch Skeptizismus bezüglich deiner anderen Punkte. ;) Ich glaube, so wie du dir das vorstellst, wird das leider nicht funktionieren.

An der "Reiseliste" wird man wohl nichts verändern. Ich weiß jetzt nicht, wie genau deine Quest aussehen soll, aber was man machen kann, ist, eine Reise direkt aus der Quest heraus zu starten (sprich am Questende auch den Helden direkt auf Reisen schicken). Da kann man letztlich viel rumtricksen und diese "Reiseliste" die man über die Ortshauptseite erreichen kann, quasi aus dem Spiel nehmen. Jedenfalls solange deine Quest aktiv ist. WENN sie in Dorf A spielt, wie gesagt. Aber ich weiß nicht, ob das deinen Vorstellungen genügen würde.

In alle ZBs eine Orientieren-Probe einzubauen wird nicht funktionieren. Das müsste man vermutlich von Hand bei jeder ZB machen, die für diese von dir angedachte Strecke freigeschaltet ist. Was jeden Rahmen sprengen würde. Höchstens könntest du selber eine ZB schreiben, die dann auf dieser Strecke zuverlässig an jedem Reisetag mit 100% Wahrscheinlichkeit auftritt (und damit alle anderen existierenden ZBs quasi aus dem Spiel nimmt), solange deine Quest aktiv ist. Weiß aber nicht, ob die Antamariane das hinbekämen, das so einzubauen.

Im Großen und Ganzen sieht das also eher problematisch aus. Nur das mit dem Menüpunkt unter "Anderes" ist wie gesagt problemlos möglich. Und auch wenig bis gar kein Aufwand.
Benutzeravatar
Pergor
Oberleutnant
Oberleutnant
 
Beiträge: 1167
Registriert: Do 07 Jun, 2007 18:45
Wohnort: Turm des Magiers
Heldenname: inaktiv

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Pyromaniac » Mo 18 Jul, 2016 19:05

Klar, eine Mini-Quest. Ich werde alt und vergesslich.

Das alles könntest Du aber als reine Quest im Dorf A starten lassen. Kennst Du die "Schatzsuche in den Schattenkuppen"? Dort gibt es unterwegs auch ständig Orientierungsproben.
Ohne störende "Normal-ZB" könntest Du eine Reisedauer und am Ende einen Teleport ins Dorf B festlegen. Oder bei misslungenen Proben die Quest im Dorf A beenden.
Der Teleport sollte gehen, wie bei der einen Schlachtfeld-ZB. Ob man die Reisedauer so einstellen kann, dass die Quest immer für drei Minuten "pausiert" und nach erfolgter Orientierungsprobe mit der nächsten Pause fortgesetzt werden kann, weiß ich nicht. Aber so könnte ich mir das vorstellen.
Pyromaniac
Hauptmann
Hauptmann
 
Beiträge: 1267
Registriert: Di 24 Mai, 2011 10:34
Heldenname: Ixliton, Orlan und Odette

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Trokhanor » Mo 18 Jul, 2016 20:20

Pyromaniac hat geschrieben:Ob man die Reisedauer so einstellen kann, dass die Quest immer für drei Minuten "pausiert" und nach erfolgter Orientierungsprobe mit der nächsten Pause fortgesetzt werden kann, weiß ich nicht. Aber so könnte ich mir das vorstellen.


Das kann man machen. Gibt ja Ablaufvariablen, siehe z.B. im Söldnerlager.
Trokhanor
Ritter
Ritter
 
Beiträge: 657
Registriert: Mo 02 Mär, 2009 20:07
Heldenname: Lorenzo di Avarra

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Selissa » Mi 20 Jul, 2016 18:00

Was ich mir vorstelle:

Genaugenommen geht es mir um die Reise nach Eliasores. Die Queste hatte ich ja schon bemängelt, wobei die Hauptschwäche der Queste meines Erachtens darin liegt, dass man jedes Mal, wenn man nach Eliasores reisen will, die komplette Queste noch einmal bestehen muss, was logisch gesehen keinen Sinn ergibt. Ein weiterer Mangel - und für mich Frustfaktor - war, dass der Startort der Queste zwar festgelegt war, sie aber nur eine von mehreren möglichen Questen ist, die man bekommen kann. Wenn man also unbedingt nach Eliasores reisen will, muss man momentan viel Traffic erzeugen - Location betreten und wieder verlassen/F5 drücken, bis endlich die gewünschte Queste auftaucht - und bei mir resultierte das in mehrfachem Rauswurf aus dem Spiel mit dem Hinweis, dass man gefälligst nicht so viel Traffic produzieren soll. Will ich ja auch nicht, aber ich will ja auch die Queste bekommen ...

Daher hatte ich mir überlegt, dass es deutlich sinnvoller für diese Queste und ggf. später ähnliche Reise-Questen wäre, wenn man sie "entzerrt". Starten kann sie ja immer noch wie bisher, aber sobald man einmal den Druiden kennengelernt hat, erscheint seine Hütte oder was auch immer unter "Anderes", so dass man ihn ab dann direkt besuchen kann und nicht mehr auf den Quest-Auftakt hoffen muss. Die Hütte ist dann zunächst "Endpunkt" für die Queste, bis man sich als "würdig erwiesen hat", nach Eliasores zu gelangen. Wenn man aber einmal dem Druiden bewiesen hat, dass man klug genug ist, dann sollte es damit auch gut sein. Ab dann wird der Druide einem "nur noch" den Weg ins Elfendorf weisen.

Dass man dann immer über seine Hütte die Reise startet, sollte in Ordnung gehen, da kann man sicherlich etwas in die Queste hineinschreiben, so dass die Spieler wissen, dass die Reiseroute immer dort startet. Mein Problem war jetzt hier, dass die "Reise" sich nicht als solche las, sondern sich mir eher wie ein Sonntagsspaziergang darstellte, für den man an jeder Kreuzung eine Orientieren-Probe ablegen muss. Daher fände ich es schöner, wenn man wirklich die Strecke nach Eliasores reist, so dass dem Spieler auch klar wird, dass das Dörfchen "nicht mal eben um die Ecke" liegt. Weil denjenigen, die meine Kritik kommentiert hatten, der Orientieren-Marathon so wichtig war, hatte ich deswegen gefragt, ob man die Proben mit einer normalen Reise kombinieren kann.

Ich will nicht, dass in jeder (N)ZB die Orientierenprobe hineingeschrieben wird, sondern eher, dass jeden Tag - von mir aus auch nur jeden zweiten/dritten Tag - die Queste triggert, so wie ja auch die "Blümchen für Exil-Nordahejmr"-Queste bei jeder Ortschaft triggert, die man während der Queste bereist. Also eine Art: "Wenn (N)ZB, dann vorher einmal Queste mit Orientieren-Probe". So würden die Proben erhalten bleiben (und kämen ggf. sogar noch einige hinzu), aber der Spieler bekommt ein Gefühl dafür, dass er wirklich eine Strecke zurücklegt und die Orientieren-Proben durchaus Sinn machen.

Falls das nicht machbar wäre, wie machbar wäre es denn, wenn man vor Reisestart verdeckt X Orientieren-Proben würfeln lässt und das Ergebnis der Proben dann darüber entscheidet, ob man lediglich eine Rundreise zum Ausgangspunkt reist, weil man sich unterwegs verlaufen hat, oder ob man in Eliasores ankommt? Damit man nicht vorher weiß, ob man sich verlaufen hat oder nicht, müsste in beiden Fällen die Reiseroute "von Hulchwyrr nach Eliasores" lauten und am besten gleich lang sein ... :denker:
Benutzeravatar
Selissa
Feldwebel
Feldwebel
 
Beiträge: 412
Registriert: Mi 25 Feb, 2015 15:52
Heldenname: Neliandra // Shalimee // Selissa

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Pergor » Mi 20 Jul, 2016 18:32

Selissa hat geschrieben:Falls das nicht machbar wäre, wie machbar wäre es denn, wenn man vor Reisestart verdeckt X Orientieren-Proben würfeln lässt und das Ergebnis der Proben dann darüber entscheidet, ob man lediglich eine Rundreise zum Ausgangspunkt reist, weil man sich unterwegs verlaufen hat, oder ob man in Eliasores ankommt? Damit man nicht vorher weiß, ob man sich verlaufen hat oder nicht, müsste in beiden Fällen die Reiseroute "von Hulchwyrr nach Eliasores" lauten und am besten gleich lang sein ... :denker:

Spoiler:
Ich kenne mich jetzt mit Eliasores nicht aus - aber laut Testserver kann man von Eliasores aus nach Hulchwyrr reisen. Dir schwebt also vor, diesen Druiden in Hulchwyrr zu platzieren?

Falls es die Strecke "Hulchwyrr -> Eliasores im System gibt (und ich nehme an, dass dem so ist, da "Eliasores -> Hulchwyrr offenbar existiert), könnte man am Ende deiner Druidenquest einfach den Befehl geben, Richtung Eliasores zu reisen. Und du könntest natürlich eine ZB schreiben, die eine Orientierungsprobe verlangt und die dann mit sehr hoher Auftretenswahrscheinlichkeit eben nur auf dieser einen Strecke angelegt wird. Es ist auch kein Problem, das mit AOQML zu so deichseln, dass die ZB auch wirklich nur dann kommt, wenn man von Hulchwyrr nach Eliasores reist. D.h. wenn man andersrum von Eliasores nach Hulchwyrr reist, käme diese ZB dann nicht.

Laut Testserver dauert die Reise von Eliasores nach Hulchwyrr jedenfalls etwa 8 Tage. Ist also alles andere als ein Nachmittagsspaziergang.

Du hättest zwar keine 100%ige Garantie, dass deine ZB mit der Orientierungsprobe wirklich jedes Mal kommt - aber darüber kann man ja vielleicht hinwegsehen.

Müsste man mit den Antamarianern Rücksprache halten. Weil dann auch die Eliasores-Quest noch eine Variable bekommen muss, über die dann das Auftreten deiner Druidenquest geregelt wird. Aber so in etwa würde ich es machen.

Im Prinzip finde ich die Idee gut, Eliasores für die Zukunft direkt zugänglich zu machen, sobald man einmal dort gewesen ist. Wobei ich dann wohl in Erwägung ziehen würde, nachträglich als der "alten" Eliasores-Quest dann doch eine "Einmalquest" zu machen. Denn wenn man schon den Direktzugang hat, würden sich dann die Texte in der "alten" Quest vermutlich teilweise sehr seltsam lesen (wobei ich diese wie gesagt nicht kenne).


Edit: Ich kanns ja in Spoilertags packen.
Zuletzt geändert von Pergor am Mi 20 Jul, 2016 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pergor
Oberleutnant
Oberleutnant
 
Beiträge: 1167
Registriert: Do 07 Jun, 2007 18:45
Wohnort: Turm des Magiers
Heldenname: inaktiv

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Pyromaniac » Mi 20 Jul, 2016 18:46

Genug gespoilert. Nun weiß jeder aufmerksame Leser über das wo und wie Bescheid.

Questen erzwingt man nicht, die kommen zufällig. Von einigen ortsfesten Questen mit Link mal abgesehen.

Warum sollte eine wiederkehrende Quest sich plötzlich verändern? Meistens kommen die so selten, dass man nur erahnt, dass man die schon mal hatte. An der Stelle weiterzumachen, wo man vorher scheiterte, nimmt dem ganzen die Spannung und den Reiz und verkürzt sie immer mehr.

Nun kenne ich den Text nicht mehr, aber der Druide sagt bestimmt nicht: gehe da und dort hin und am nächsten Tag dort weiter. Vielmehr kam mir das wie ein magischer Moment vor, dass man im dichtesten Wald zielsicher seinen Weg findet. Und verdient hat man sich das alles, indem man eine ordentliche Prüfung über sich ergehen lassen musste.

Wie ich schon mal schrieb, ist diese Siedlung kein normales Reiseziel, sondern ein Mysterium. Nur wer würdig ist, kommt da auch hin.

Spoiler:
Und wenn ich würdig schreibe, kannst Du davon ausgehen, dass es mit den Fragen beantworten allein nicht getan ist.


Lass diese Quest so wie sie ist, das ist wahrlich keine Baustelle. Und was es dort alles gibt, hat in der Wiki eigentlich auch nichts zu suchen.
Pyromaniac
Hauptmann
Hauptmann
 
Beiträge: 1267
Registriert: Di 24 Mai, 2011 10:34
Heldenname: Ixliton, Orlan und Odette

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Hagen vH » Mi 20 Jul, 2016 19:44

Möglich wäre es meinem Wissen nach auch, eine ZB mit der Orientierenprobe auf der gewünschten Strecke zu 100% an bestimmten Reisetagen (z.B.2,5 und 7), oder an jedem zweiten Tag und, und, und...

Mit Switch und eval kann man da viel spielen.
Hagen vH
Leutnant
Leutnant
 
Beiträge: 841
Registriert: Di 04 Feb, 2014 19:50
Heldenname: Paquadea

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon proser » Do 21 Jul, 2016 07:03

Eliasores sollte nach der ursprünglichen Konzeption schon ein "normaler" Ort sein, den man aber erst nach der bekannten Queste finden können sollte. Es wäre absolut wünschenswert, wenn man, nachdem man einmal dort gewesen ist, über eine feste Queste unter "Anderes" einfacher erneut dort hinreisen könnte. Das war damals, als die Queste geschrieben worden ist, schlicht nicht möglich. Und ganz zu Ende gedacht ist Eliasores leider auch nicht wirklich. Es war eine Teamarbeit, und wir waren froh, überhaupt diese Idee irgendwie umgesetzt bekommen zu haben.

Insofern ist Eliasores durchaus eine Baustelle. Ansetzen würde ich als erstes aber nicht bei der Queste, sondern bei der Frage, was den Ort denn so "besonders" macht. Eine Idee war ein einzigartiger Lehrmeister. Die "Einzigartigkeit" kann man aber eigentlich erst überprüfen, wenn die Antamar-Welt komplett implementiert ist. Nicht, dass in einem neuen Ort X in Land Y plötzlich ein ähnlicher Lehrmeister eingebaut wird, der den in Eliasores dann unwichtig machen würde.

Es muss halt jeder wissen, ob gerade jetzt Zeit und Energie an dieser Ecke investiert werden soll. Oder lieber an mutmaßlich wichtigeren...
0===[:::::::::::::::::::::::::::::::::><:::::::::::::::::::::::::::::::::]===0
Benutzeravatar
proser
Marschall
Marschall
 
Beiträge: 4195
Registriert: Do 14 Dez, 2006 13:33
Wohnort: Hamburch
Heldenname: Streifer

Re: Umsetzbarkeit in AOQML

Beitragvon Selissa » Do 21 Jul, 2016 16:33

*nickt* Danke!

Also rein theoretisch wäre die Umsetzung, wie ich sie mir vorstelle, machbar. Ist doch schon einmal eine Aussage! Was das Einzigartige/Besondere angeht: Da hat Aigolf ja schon etwas für den Ort. :wink:

Etwas mehr als nur der momentane Lehrer und der obligatorische Lebensmittelhändler täten dem Ort aber wirklich gut, dort kann man momentan noch nicht einmal Arbeiten im Rathaus/Untergrund annehmen. Klar, eine riesige Auswahl sollte es da nicht geben, ist ja ein kleines, verschlafenes Elfendörfchen, aber wenigstens ein, zwei Angebote könnte das Rathaus bereit halten, für den Untergrund wird es schwer, etwas zu finden, es sei denn, man schafft es von dort zu schmuggeln, das Kaiserreich ist ja nicht so fern ...

Überlegt hatte ich auch, ob man nicht noch etwas mit dieser Aussage aus der Kurzinfo machen könnte, dass einigen Besuchern die Ehre zu Teil wird, aus den uralten Texten vorgelesen zu bekommen ...
Benutzeravatar
Selissa
Feldwebel
Feldwebel
 
Beiträge: 412
Registriert: Mi 25 Feb, 2015 15:52
Heldenname: Neliandra // Shalimee // Selissa


Zurück zu Questen, Abenteuer und Zufallsbegegnungen (inkl. AOQML)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast