Tipps zur ZB/Questerstellung

XML-Variante AOQML, ihre Möglichkeiten, Ergänzungen und Entwicklung...

Moderatoren: Ratsgruppe Programmierer, A-Team

Re: Tipps zur ZB/Questerstellung

Beitragvon Askaian » Mi 08 Jan, 2014 21:10

Da es mir mal wieder beim korrektur Lesen aufgefallen ist hier noch einige Tipps, die eine erfolgreiche Abnahme der Quest deutlich erleichtern.

Erstellt in der start.xml ein erzeichnis aller Variablen, die in der Quest genutzt werden. Viele Questen benutzen mehrere Variablen. Wenn sie immer dann erst auftauchen, wo sie gebraucht werden, weiß man beim Korrekturlesen häufig nach einigen Szenen nicht mehr, wo man nachschauen muss ob die Variable richtig genannt wurde. Wenn sie alle in einer Szene gesammelt sind, ist es hingegen leicht zu überprüfen, ob sich jemand vertan hat. Übrigends kann es auch zur Selbstkontrolle beim Schreiben hilfreich sein.
Optimal ist ein Kommentar, der noch erklärt was wie mit den Variablen funktioniert. die Autoren können das häufig so wissen, als Korrektor ist nicht immer alles gleich offensichtlich.

Dann ist mir noch aufgefallen, das einige Autoren noch immer innerhalb ihrer Zufallsbegegnungen und Queste zu Copy und Paste greifen. Eigentlich müsste man jedes mal, wenn man innerhalb einer Queste Teile des Code ausschneidet und Einfügt innehalten und überlegen, was die bessere Lösung ist. Store, retain&replay und include geben mehrere Möglichkeiten den Code sauberer zu schreiben. Als Autor ist der Grif zur Strg-Taste kurz und schnell. Er macht das Lesen und Verändern dann aber wesentlich schwerer.
Arbeitet momentan: Korrekturen von GruppenZBs.
Benutzeravatar
Askaian
Major
Major
 
Beiträge: 2350
Registriert: Mi 01 Nov, 2006 12:47

Re: Tipps zur ZB/Questerstellung

Beitragvon Xondorax » Do 09 Jan, 2014 08:41

Kommentar zum vorherigen Beitrag, deshalb als Spoiler.

Spoiler:
Askaian hat geschrieben:Dann ist mir noch aufgefallen, das einige Autoren noch immer innerhalb ihrer Zufallsbegegnungen und Queste zu Copy und Paste greifen. Eigentlich müsste man jedes mal, wenn man innerhalb einer Queste Teile des Code ausschneidet und Einfügt innehalten und überlegen, was die bessere Lösung ist. Store, retain&replay und include geben mehrere Möglichkeiten den Code sauberer zu schreiben. Als Autor ist der Grif zur Strg-Taste kurz und schnell. Er macht das Lesen und Verändern dann aber wesentlich schwerer.


Natürlich kann man STORE, RETAIN & REPLAY oder INCLUDE nutzen, aber das hängt vom Autor und von der Idee hinter der Begegnung ab. Hier möchte ich das jeder versteht das es eine Erleichterung sein kann, aber nicht unbedingt ein MUSS ist.

Wir sollten nur darauf achten, das wir nicht jede Freiheit eingrenzen. Auch ich nutze gerne die Kopierfunktion aber das hat teilweise auch Gründe und deshalb würde ich keine ZB/Quest ändern.
Zum Beispiel mache ich das um einem Pfad beim programmieren besser folgen zu können oder mir die Option offen zu halten an solchen Stellen Änderungen vorzunehmen.
Benutzeravatar
Xondorax
Heiliger
Heiliger
 
Beiträge: 6554
Registriert: Fr 11 Apr, 2008 21:19
Heldenname: Lawister, der Windwolf

Re: Tipps zur ZB/Questerstellung

Beitragvon proser » Do 09 Jan, 2014 08:44

Askaian hat geschrieben:Dann ist mir noch aufgefallen, das einige Autoren noch immer innerhalb ihrer Zufallsbegegnungen und Queste zu Copy und Paste greifen. Eigentlich müsste man jedes mal, wenn man innerhalb einer Queste Teile des Code ausschneidet und Einfügt innehalten und überlegen, was die bessere Lösung ist. Store, retain&replay und include geben mehrere Möglichkeiten den Code sauberer zu schreiben. Als Autor ist der Grif zur Strg-Taste kurz und schnell. Er macht das Lesen und Verändern dann aber wesentlich schwerer.

Das sollte man aber auf keinen Fall übertreiben. Für jeden sich wiederholenden Satz eine eigene Variable oder gar Szene anzulegen, wäre übertrieben und würde den Lesefluss stören. Zwar nervt es beim Korrigieren, immer auf die gleichen Fehler zu stoßen, aber damit kann man m.E. leben. Oft sind auch je nach Zweig die Formulierungen in (Teil-)Sätzen etwas abweichend, so dass dann ein Vor-die-Klammer-Ziehen recht umständlich wäre.
0===[:::::::::::::::::::::::::::::::::><:::::::::::::::::::::::::::::::::]===0
Benutzeravatar
proser
Marschall
Marschall
 
Beiträge: 4196
Registriert: Do 14 Dez, 2006 13:33
Wohnort: Hamburch
Heldenname: Streifer

Re: Tipps zur ZB/Questerstellung

Beitragvon Askaian » Do 24 Jul, 2014 11:29

Um wieder auf das Copy und Paste Problem hinzuweisen: Ich sehe das nicht als Grund eine Abnahme zu verweigern. In einigen Fällen hätte ich bis zu einen drittel weniger zu lesen. Ergo ginge es schneller und zum anderem, passiert es mir persönlich häufiger, dass ich nicht die Motivation und Konzentration habe mir zweimal hintereinander einen identischen Textblock durckzulesen, weil vielleicht irgendwo ein neuer Halbsatz versteckt sein könnte.

Der Tipp ist daher wie von mit eingangs Geschrieben nur dazu da, damit zügig korrigiert wird. Ich bezweifele nicht, dass es in einigen Fällen sinnvoll ist Copy&Paste zu verwenden.
Arbeitet momentan: Korrekturen von GruppenZBs.
Benutzeravatar
Askaian
Major
Major
 
Beiträge: 2350
Registriert: Mi 01 Nov, 2006 12:47

Vorherige

Zurück zu Questen, Abenteuer und Zufallsbegegnungen (inkl. AOQML)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast