Grafikkarte überhitzt?

PC-Spiele, WWW, Soft- und Hardware

Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Selfurdo » Mi 18 Apr, 2012 18:43

Mir ist jetzt schon häufiger beim spielen von halbwegs modernen Spielen wie Risen der PC abgeschmirt, was so aussieht, der Gute auf Blackscreen geht und wenige Momente später hochfährt als wäre nichts gewesen. Das System i7 und Graka : ATI HD 5850 sollte mit sowas eigentlich fertig werden. Nach dem der PC neu hochgefahren ist liegt die Grafikkarte bei einer Temperatur von circa 65°, hab eben shcon mal im Gehäuse Staub gewischt und gesaugt, allerdings die Karte noch nicht rausgenommen und genauer gereinigt...

Bei noch älteren Sachen wie z.B. Battlefield 2, läuft alles wie geschmiert ist. Liegts an der Hitze oder hatsn anderen Grund?
Selfurdo
Stabshauptmann
Stabshauptmann
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Okt, 2008 19:53
Heldenname: ...

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Gaddezwerch » Mi 18 Apr, 2012 19:02

Sagt der Bluescreen denn was über den Grund des Absturzes?

Du könntest dir mal alle möglichen Temperaturen auslesen lassen. Das mache ich mit dem Programm SpeedFan, wobei ich die Lüftergeschwindigkeiten weiterhin durchs Bios regulieren lasse.

Dann beim Zocken ab und zu raustabben und schauen wie warm CPU, GPU, Festplatten werden. Es könnte auch sein, dass deine CPU zu warm wird. Meine GraKa kann bei Battlefield 3 bis zu 90 Grad heiß werden, allerdings ist sie auch passiv gekühlt und die hält das aus, abgestürzt ist mir da noch nichts. Du musst mal in die Spezifikation schauen, wie warm sie maximal werden dürfte.
:meidetdasorkland: <-- Das meine ich ernst! Wirklich!
Gaddezwerch
Programmierer
Programmierer
 
Beiträge: 5133
Registriert: Fr 18 Mai, 2007 00:04
Heldenname: Alos Traken

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Selfurdo » Mi 18 Apr, 2012 19:12

Wie kann ich denn die Lüfter mit Bios regulieren? Mir sagt der Name gerade gar nichts.


Der Bluescreen bleibt beim Absturz aus, geht auf Schwarz , quasi ganz aus und fängt dann an hochzufahren.
Selfurdo
Stabshauptmann
Stabshauptmann
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Okt, 2008 19:53
Heldenname: ...

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Theoran » Mi 18 Apr, 2012 20:02

Selfurdo hat geschrieben:Wie kann ich denn die Lüfter mit Bios regulieren? Mir sagt der Name gerade gar nichts.

Sofort beim Boot die entsprechende Taste gedrückt halten, meistens ist das <Entf>.

Selfurdo hat geschrieben:Der Bluescreen bleibt beim Absturz aus, geht auf Schwarz , quasi ganz aus und fängt dann an hochzufahren.


Ja, das klingt ganz nach Hitze. Das kann aber alles sein, inklusive dem Netzteil. Das hatte ich mal, bis er irgendwann nicht mehr an ging - da musste dann ein neues Netzteil her. :) Was du probieren kannst: Erstmal musst du einen Fall finden, bei dem das immer passiert. Dann Kopfhörer dran und Rechner aufmachen, Fall einläuten. Geöffnete Rechner geben wesentlich mehr Hitze an die Umwelt ab, überhitzen folglich nicht so schnell. Verursacht dein Fehlerfall bei geöffnetem Rechner also keinen Neustart, liegt es vermutlich an der Hitzeentwicklung.
Benutzeravatar
Theoran
Stabshauptmann
Stabshauptmann
 
Beiträge: 1848
Registriert: Di 01 Apr, 2008 10:04
Heldenname: Thaar
Mitglied bei: Sjólfur Drakarskapar Isbrotsos

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Gaddezwerch » Mi 18 Apr, 2012 20:05

Wenn kein Bluescreen kommt, schau mal ins Systemprotokoll, was für ein Fehler dort aufgeschrieben wurde.

Zur Lüfterregulation via Bios: Das können nur neuere Mainboards. Da gibt's, zumindest bei meinem, entsprechende Profile für CPU-Lüftergeschwindigkeiten und Gehäuselüftergeschwindigkeiten - damit brauche ich SpeedFan nicht mehr um einen flüsterleisen PC zu haben.
:meidetdasorkland: <-- Das meine ich ernst! Wirklich!
Gaddezwerch
Programmierer
Programmierer
 
Beiträge: 5133
Registriert: Fr 18 Mai, 2007 00:04
Heldenname: Alos Traken

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Garedo » Mi 18 Apr, 2012 20:24

Überhitzung ist durchaus möglich, häufig zeigen sich dann aber vor dem schwarz werden des Bildschirms gerne schonmal Artefakte, Bunte Linien oder Polygonfehler.
Wie Theoran auch schon schrieb ist das Netzteil durchaus auch ein Kandidat für die Fehlerursache, vor allem der schwarze Bildschirm deutet gerne darauf hin.

Ein geöffneter Rechner muss nicht zwingend kühler sein, bei einem ordentlichen System aus Gehäuselüftern wird so ein guter Luftstrom nämlich auch gerne mal unterbrochen. Um den Fehler genauer einzugrenzen würde ich dazu raten den Rechner durchaus mal zu öffnen, aber dann ggf. einen Zimmerventilator vor die Seite zu Stellen, so dass wirklich Board und Grafikkarte in einem ordentlichen Luftstrom stehen und an sich keine Gelegenheit bekommen sollten zu heiss zu werden. Tritt das Problem auch mit ventiliertem System auf, geht der Verdacht eher Richtung Netzteil.

Alternativ: Belaste deinen Rechner mal mit "Furmark" das quält eine Grafikkarte bis ans Temperaturmaximum und das durchaus schon innerhalb von Minuten. Wähle hierzu den Stability Test aber "Xtreme burning mode" nicht aktivieren.
WICHTIG: den Rechner während dessen nicht aus den Augen lassen und bei extremen Temperaturen dann auch manuell abbrechen. Üblicherweise sollte nichts passieren bzw. eben die Temperaturüberwachung der Grafikkarte einsetzen und sie sich abschalten, aber in ganz blöden und seltenen Fällen kann die Grafikkarte auch mal einen Hitzeschaden durch Furmark davontragen, vor allem durch den Xtreme Burning mode.
Benutzeravatar
Garedo
Landstreicher
Landstreicher
 
Beiträge: 49
Registriert: So 20 Jan, 2008 10:30
Heldenname: Garedo, Iroh, Granosha
Mitglied bei: Anu Anu!! War, Luck and Madness

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Selfurdo » Mi 18 Apr, 2012 21:21

Im Protokoll steht leider lediglich, dass das System neu gestartet wurde, ohne vorheriges ordnungsgemäßes Heruntergefahren
Selfurdo
Stabshauptmann
Stabshauptmann
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Okt, 2008 19:53
Heldenname: ...

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Micha1972 » Mi 18 Apr, 2012 22:10

Ich hab sowas ähnliches mal beim Laptop gehabt - da hat das Netzteil nicht mehr genug Saft gehabt. Allerdings hab ich da keine grafisch ansprechenden Spiele gespielt oder so, sondern es ging einfach im Betrieb irgendwann aus.
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner begrenzten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen!

Ich liebe Ich spiele: Bild
Benutzeravatar
Micha1972
Engel
Engel
 
Beiträge: 9461
Registriert: Mi 11 Jun, 2008 13:27
Heldenname: Sechser/Rhallond/Konstanze
Mitglied bei: Hände des Schicksals, Zur großen Bühne, Assassinen

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Garedo » Mi 18 Apr, 2012 22:44

Nochmal ne andere Frage. Was für ein Netzteil hast du denn? Ich vermute nämlich auch eher ein zu schwaches Netzteil als eine Hitzeproblem. Gerade weil sich vor dem abschalten des Bildschirms keine Grafikfehler zeigen (zumindest hast du keine erwähnt ;))
Viel wichtiger als die Watt Angabe ist hierbei die Ampereleistung auf der 12V Schiene. Bei noname Netzteilen sind die nämlich gerne fürchterlich unterdimensioniert und es kommt oft vor dass ein Markennetzteil mit 400W wesentlich mehr Leistung auf der 12V Schiene bereitstellen kann als ein 600W noname.

Und sorry für den fetten roten Text oben. Ich wollte nur vermeiden, dass ich am Ende Schuld sein sollte, falls der sehr unwahrscheinliche Fall eintritt, dass deine Karte durch Furmark tatsächlich was abbekommt. (Ist wohl noch eine Reflexhandlung aus meiner 5jährigen Zeit beim Alternate Technik Support :o_O: )Aber ich will da auch keine übertriebene Panik verbreiten, das Programm ist schon safe und wird oft eingesetzt. ;)

Ich hab mich auch nochmal schlau gemacht, was so eine 5850 an Temperaturen ab kann. Laut ATI soll sie bis zu 95° aushalten, aber das wäre auch wirklich schon das obere Limit. Furmark wird es durchaus schaffen sie so hoch zu treiben, das heisst aber nicht zwingend, dass ein Spiel das ebenfalls tut. Ich würde mir bei Furmark mal anschauen wie schnell die Temperatur steigt und wenn Sie sich nach längerer Laufzeit (10-15 min) bei max 85-90°, idealerweise natürlich darunter, einpendelt und auch Furmark keine Grafikfehler zeigt, sind Hitzeprobleme eher nicht die Ursache.
Sollte die Temperatur während Furmark läuft über 90° steigen, brich den Test eher ab, der Gesundheit der Karte zuliebe.

So nun aber genug Text von mir ;)
Benutzeravatar
Garedo
Landstreicher
Landstreicher
 
Beiträge: 49
Registriert: So 20 Jan, 2008 10:30
Heldenname: Garedo, Iroh, Granosha
Mitglied bei: Anu Anu!! War, Luck and Madness

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Aidan » Do 19 Apr, 2012 06:48

Trotzdem sind 65°C im Idle direkt nach dem Windowsstart und ohne jegliche Belastung schon ganz schön heftig. Im Normalfall sollte die Temp. im Idle für diese Graka zwischen 40-50 °C liegen. Oder ist/wurde die Karte mal übertaktet. Selbst meine 560er Ti AMP hatte vor dem Lüfterumbau nur 50°C im Idle.
Gamedesigner
Verantwortlicher für Itemerstellung, Waren-/Handelssystem und NPC-Verwaltung
Systemintegration neuer Reiche und Gebiete

Bild
Benutzeravatar
Aidan
Game Designer
Game Designer
 
Beiträge: 6705
Registriert: Mo 11 Feb, 2008 17:40
Wohnort: Hansestadt Wismar
Heldenname: Jupp
Mitglied bei: mir selbst

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Selfurdo » Do 19 Apr, 2012 19:01

Die 65° bezogen sich auf den Neustart nach Systemaktivität und -absturz, Aidan. Ich weiß nicht ob ich das zu ungenau ausgedrückt habe.


Mein Netzteil sieht folgendermaßen aus:
Blue Storm Pro 500
100-240 VAC 7,5-4A 50-60 Hz
und 500 Watt , bzw. peak power 530
Selfurdo
Stabshauptmann
Stabshauptmann
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Okt, 2008 19:53
Heldenname: ...

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Selfurdo » Do 19 Apr, 2012 19:25

Ergänzung: Hab ich ganz vergessen. Die Karte ist nicht und war bisher noch nicht übertaktet.
Selfurdo
Stabshauptmann
Stabshauptmann
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Okt, 2008 19:53
Heldenname: ...

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Garedo » Fr 20 Apr, 2012 10:32

Die 2x 18Ampere deines Netzteils sind jetzt zwar nicht sonderlich großzügig, sollten aber für die ATI 5850 ausreichen. Zum Vergleich z.B. ein bequiet mit 430W hat 2x 22Ampere. Wenn das Netzteil allerdings schon etwas älter ist und sehr viel läuft, können sich die Werte auch verschlechtern.

Ich habe auch im Selbsttest gerade herausgefunden dass die aktuelle Furmark version 1.10 nun auch eine maximaltemperatur Einstellung unterstützt, ab der dann die Berechnungen zurückgefahren werden, so dass die Grafikkarte nicht über diesen Bereich hinausgeht.

Für meine Geforce 560TI gibt Nvidia eine max Temp von 99° an und in Furmark werden die auch nach 3 Minuten erreicht. Da steigt die Kurve sehr steil von 40° idle auf die 99-100° an. Furmark hatte bei mir als Maximale Temperatur 100° drin und ich sah dann auch immer wieder eine Meldung aufblitzen dass Furmark nun drosselt. Testweise hatte ich die max Temp in Furmark mal auf 105° erhöht und sah dann dass der Wert dennoch nicht weiter steigt, da die Grafikkarte selbst dann bei 100° die Taxtrate drosselte um die Temperatur nicht zu überschreiten.
Auf Dauer sollte eine Grafikkarte aber natürlich nicht am Limit laufen, das ist ungefähr genauso toll wie wenn du dein Auto permanent am Drehzahllimiter betreibst. Aber Furmark heizt eine Grafikkarte auch stärker auf als 99% der Spiele das können.
Benutzeravatar
Garedo
Landstreicher
Landstreicher
 
Beiträge: 49
Registriert: So 20 Jan, 2008 10:30
Heldenname: Garedo, Iroh, Granosha
Mitglied bei: Anu Anu!! War, Luck and Madness

Re: Grafikkarte überhitzt?

Beitragvon Selfurdo » Fr 20 Apr, 2012 19:39

Ich habe jetzt das Gesäuhe noch mal sehr gründlich entstaubt und lasse jetzt den Ventilator bei 40-45 % laufen, wobie ich jetzt Schrittweise runtergehen werde um das Minimum herauszufinden.

Im Moment läuft alles!
Ich danke für alle Antworten und Hilfe! :danke:
Selfurdo
Stabshauptmann
Stabshauptmann
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Okt, 2008 19:53
Heldenname: ...


Zurück zu PC-Spiele, Internet und Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron