Professionen und Fertigkeiten

Allgemeines, Lustiges, Umfragen, Hintergrund etc.

Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Tommek » Do 04 Mär, 2021 10:32

Wir haben etwa 250 verschiedene Professionen im Spiel. Leider macht es zu Anfang kaum einen Unterschied, ob ich einen Barden oder einen Heiler spiele. Dies wird bisher ein wenig durch die verschiedenen Startwerte der Fertigkeiten abgefangen. Nach ein paar Reisen könnte der Heiler aber genauso gut Singen wie der Barde und dieser mit nur ein paar eingesetzten EP ebenso mühelos Wunden verbinden wie der Heiler.

Daher schlage ich vor, den jeweiligen Hintergrund des Helden verstärkt in die Fertigkeitsproben einzubeziehen. Jeder Profession könnten 1-3 Fertigkeiten zugeordnet werden, auf die der Charakter dann immer einen Bonus erhält. Dieser Vorteil würde direkt bei der Probe verrechnet werden.

Haben Barde und Heiler beispielsweise beide "Singen" auf 12 und müssen eine Probe ablegen, könnte diese für den Barden um z. B. 3 (gerade willkürlich gewählter Wert) erleichtert sein. Eine um 5 erschwerte Probe wäre für den Barden nur noch um 2 erschwert. Das dürfte bei Anfänger- bis mittelguten Helden doch oft einen Unterschied machen.

Kampffertigkeiten würde ich hiervon ausnehmen. Krieger könnten z. B. Boni auf Kriegskunst bekommen.

Einen Händler zu spielen, könnte somit einen neuen Reiz erhalten, wird dieser doch so gut wie immer einen Besseren Preis beim Ein- und Verkauf herausschlagen können.

Was sagt ihr dazu?
Grüße, Tommek
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7636
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Zensus » Do 04 Mär, 2021 10:38

Richtig gute Idee Tommek!! Würde vor allem die Nebenprofessionen interessanter machen. ... Bin auch dafür die Kampffertigkeiten auszunehmen... dann bleibt es Stimmungsvoll und wird nicht gleich zum Professionszwang wenn man akzeptabel kämpfen können möchte.

Evtl könnte man sogar irgendwann in weiterer Zukunft auch noch mehr richtung Crafting gehen (ein Bootsbauer der große Schiffe bauen kann....)
Zensus
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 11 Jan, 2021 17:21
Heldenname: Bern Arveson
Mitglied bei: V.H.S.

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Groo » Do 04 Mär, 2021 10:40

Kilngt gut. Ich bin davon ausgegangen dass die Professionen sich ausschließlich auf die Fertigkeitswerte beim Start auswirken. Aber eine Erweiterung der Wirkung auf das gesamte Heldenleben wäre wünschenswert. Bin dafür :Jupp:
Benutzeravatar
Groo
Glücksritter
Glücksritter
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 09 Jul, 2020 18:24
Heldenname: Hektor, Skua, Groo

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon fourD » Do 04 Mär, 2021 12:58

Ich finde die Idee toll. Ich würde sogar einen Schritt weitergehen und schlage vor, dass man die gewählte Profession auch als Beruf im Rathaus/Untergrund ausüben kann. Vielleicht auch nur als Start-Hilfe für Junghelden...
fourD
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 23 Dez, 2014 16:23
Heldenname: Niniveh

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Aigolf » Do 04 Mär, 2021 13:51

Ist wirklich ein guter Ansatz die Professionen so voneinander zu trennen und somit die Spezialisierungen zu betonen. Ich von meinem Standpunkt aus würde sogar soweit gehen das die Probenaufschläge für die Berufsprofession wichtigen Fertigkeiten den Malus zu halbieren. Ergo wenn eine Erschwernis von 10 auf Wunden heilen nur um 5 die erschwernis usw .Klasse Gedanke wie ich finde , vielleicht findet ihr mein Ansatz etwas forsch aber meiner Meinung nach ist eine Halbierung der erschwernis besser als ein fester Wert der Abgezogen wird .
Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme.
Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber.
Flüchtig wie Träume und Schatten,unberechenbar wie der Tau und der Blitz,so ist das Leben
Weltenbauer Südkontinent
Benutzeravatar
Aigolf
Globaler Kanzler Süd
Globaler Kanzler Süd
 
Beiträge: 11866
Registriert: Mi 21 Feb, 2007 18:38
Wohnort: Witten
Heldenname: Gorian von Norbrak
Mitglied bei: Die Hände des Schicksals

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon fourD » Do 04 Mär, 2021 14:24

Aigolf hat geschrieben:Ist wirklich ein guter Ansatz die Professionen so voneinander zu trennen und somit die Spezialisierungen zu betonen. Ich von meinem Standpunkt aus würde sogar soweit gehen das die Probenaufschläge für die Berufsprofession wichtigen Fertigkeiten den Malus zu halbieren. Ergo wenn eine Erschwernis von 10 auf Wunden heilen nur um 5 die erschwernis usw .Klasse Gedanke wie ich finde , vielleicht findet ihr mein Ansatz etwas forsch aber meiner Meinung nach ist eine Halbierung der erschwernis besser als ein fester Wert der Abgezogen wird .


Das hätte ganz schöne Auswirkungen aufs Endgame. Vor allem werden so die Leute meckern, die wegen der Werte eine Profession gewählt haben und jetzt wegen des Bonus eine andere Profession zum Min-Maxen nehmen wollen...wobei Kampfwerte ja ausgenommen sind, hm.
fourD
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 23 Dez, 2014 16:23
Heldenname: Niniveh

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Alter Mann » Do 04 Mär, 2021 17:33

Alle Daumen hoch für diese Idee, die direkt zu etwas mehr Diversifikation führt und eben auch Nicht-Kämpfer attraktiver macht
Alter Mann
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 17 Nov, 2018 00:33
Heldenname: Giacomo Ubertini

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Schattenrose » Do 04 Mär, 2021 20:15

Im Grunde ist Profession doch so etwas wie ein Beruf oder? Ein Startberuf. Auf diese Weise wäre man Ewig darauf festgenagelt. Andererseits, wenn ich mir da zum Beispiel die Amazonen anschaue, die sind Volk "Amazone" und Profession ebenfalls: "Amazone" Obwohl es da auch Amazonen Schmiedinnen und andere Handwerkerinnen geben müsste.

Wie wäre es denn, wenn Helden einen Beruf richtig lernen können. Auch mehr als einen. Und dann Boni in diesen Berufen bekommen? Andererseits, wie ist dass dann mit den Berufen die man im Rathaus ausführen kann zu betrachten? *kopfkratz*

EDIT: Oder wie Aigolf sagt, dass einen das Handwerk leichter von der Hand geht, also weniger Mali.
Benutzeravatar
Schattenrose
Abenteurer
Abenteurer
 
Beiträge: 93
Registriert: Di 15 Sep, 2009 17:00
Heldenname: Serilia Straßenblüte / Qilda Smaragdauge
Mitglied bei: Nachtrosen

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Tynian » Do 04 Mär, 2021 20:47

Wäre es denn auch machbar, und gewollt, die ausgewählten Fertigkeiten leichter steigerbar zu machen? Also weniger EP-Kosten?

Bin grundsätzlich dafür.
Benutzeravatar
Tynian
Herold
Herold
 
Beiträge: 190
Registriert: Fr 17 Aug, 2007 12:26
Heldenname: Kalten, Garbasch Starkimarm, Quin Trallo

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Tommek » Do 04 Mär, 2021 20:47

Schattenrose hat geschrieben:Im Grunde ist Profession doch so etwas wie ein Beruf oder? Ein Startberuf. Auf diese Weise wäre man Ewig darauf festgenagelt.

Kannst du das etwas ausführen? Wenn du jetzt einen Seefahrer spielst, der als Bibliothekar arbeitet, kann er das weiterhin mit dem gleichen Erfolg machen.

Schattenrose hat geschrieben:Andererseits, wenn ich mir da zum Beispiel die Amazonen anschaue, die sind Volk "Amazone" und Profession ebenfalls: "Amazone" Obwohl es da auch Amazonen Schmiedinnen und andere Handwerkerinnen geben müsste.

Das ist ein anderes Thema. Man kann als Eisreicherin auch keine Piratin spielen.

Schattenrose hat geschrieben:Wie wäre es denn, wenn Helden einen Beruf richtig lernen können. Auch mehr als einen. Und dann Boni in diesen Berufen bekommen? Andererseits, wie ist dass dann mit den Berufen die man im Rathaus ausführen kann zu betrachten? *kopfkratz*

Helden können doch neue Berufe erlernen. Einfach EP in die entsprechenden Handwerksfertigkeiten stecken.

EDIT: Oder wie Aigolf sagt, dass einen das Handwerk leichter von der Hand geht, also weniger Mali.[/quote]
Tommek hat geschrieben:[...]Haben Barde und Heiler beispielsweise beide "Singen" auf 12 und müssen eine Probe ablegen, könnte diese für den Barden um z. B. 3 (gerade willkürlich gewählter Wert) erleichtert sein. Eine um 5 erschwerte Probe wäre für den Barden nur noch um 2 erschwert.[...]
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7636
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Tommek » Do 04 Mär, 2021 20:48

Tynian hat geschrieben:Wäre es denn auch machbar, und gewollt, die ausgewählten Fertigkeiten leichter steigerbar zu machen? Also weniger EP-Kosten?

Bin grundsätzlich dafür.


Nein, der Bonus allein.
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7636
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon knuddel » Do 04 Mär, 2021 21:12

Dass man für die Fertigkeiten seines Berufs, mit dem ein Charakter startet, Boni bekommt finde ich schon einmal gut, dann bekommt er auch mehr Bedeutung.

Problem - die Anzahl der Fertigkeiten bei den Berufen variieren (Wiki Berufe) :

- Alchimist: Intelligenz: 18 Alchimie: 28, Handel: 16, Kräuter suchen: 20, Lesen/Schreiben: 12, Pflanzenkunde: 22 / 5 Fertigkeiten
- Mönch: Gibt es als Beruf gar nicht

Man müsste daher festlegen welche und wie viele Fertigkeiten bei jedem Beruf Boni bringen


Interessant wäre auch ein finanzieller Boni wenn man seinem Beruf nachgeht, man kennt sich schliesslich besser damit aus als andere.


Gut, wenn man den falschen Beruf gewählt hat gibt es womöglich keine brauchbaren Boni, aber die Magie die eingeführt wird ist wohl auch nur für neue Charaktere nutzbar - man muss also mit solchen Änderungen leben. Und wenn die Boni nicht so stark ins Gewicht fallen ist es sicher zumutbar.
knuddel
Vagabund
Vagabund
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 02 Jan, 2021 19:07
Heldenname: Belina Flinkfuss

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Tommek » Do 04 Mär, 2021 21:29

Ja, ich werde eine Tabelle im Wiki anlegen und wir können schauen welche Fertigkeiten wir da zuweisen. Deshalb auch 1-3.

Beim Alchimisten würde sich, mal wild geraten, "Alchimie" anbieten.
Benutzeravatar
Tommek
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 7636
Registriert: Mi 17 Mai, 2006 22:40
Wohnort: Eodatia
Heldenname: Alrik Dormwald
Mitglied bei: Orkwacht

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon weu » Do 04 Mär, 2021 21:43

Ich finde die Idee sehr gut und auch die vorgeschlagene Einschränkung bzgl. der Kampfprofessionen. Wobei es ja auch diverse Kampfberufe gibt. Vorschlag wäre da z.B. auch den Söldnern ein/zwei Boni bei Lehrer für den Kampf mit Anderthalbhändern/Zweihandklingen/... zu geben. Oder auch bei Nachtwächter (auch wenn das nur ein Anfängerberuf ist). Den Söldnerberuf gibt es ja auch als solches. Das Metatalent Kampf wird ja bei einigen Berufen benötigt.

Eine Frage / Idee - da kenne ich aber keine Details - wäre es ggf. auch beim "Ruhm" zu schauen. Wenn ein Seesöldner, Matrose, Kauffahrer, ... als Kapitän arbeitet den positiven Ruhm etwas aufwerten (ich weiss nicht ob das geht) - umgekehrt, wenn ein Schmuggler, Pirat, .... als z.B. Piratenkapitän arbeitet den negativen Rum zu erhöhen. Wenn selbige z.B. als Beutelschneider ihr Geld verdienen - das wäre nicht "bonifizierbar". Nur so eine Idee - wenn das nix taugt gern verwerfen.
Benutzeravatar
weu
Erzmarschall
Erzmarschall
 
Beiträge: 5258
Registriert: Mi 12 Nov, 2008 22:43
Heldenname: Colgan Winterkalt
Mitglied bei: 3907

Re: Professionen und Fertigkeiten

Beitragvon Schattenrose » Do 04 Mär, 2021 21:55

Okay, wie meine ich das *kopfkratz*

Mal ein Beispiel: Ein Charakter fängt als Bauer an. Entweder hinein geboren oder als Ausbildung. Dann entdeckt der Charakter das Reisen für sich. Will die Welt kennenlernen. Erlebt Abenteuer. Lernt neu Dinge. Erwehrt sich seiner Haut vor bösen Buben und Bübinen.

Das ist etwas was mich schon vor Jahren etwas gestört hat, aber ich habe es Schulterzuckend hin genommen. Auch wenn mein erster Charakter schon soo viele Heldentaten vollbracht hat, Vorsitzende einer eigenen Gilde ist, ist sie immer noch von für alle sichtbare Profession Tagelöhnerin.

Mal jetzt abgesehen wie das mit den Boni oder so berechnet werden soll, finde ich, dass eine Profession sich auch ändern kann. Das ist jetzt nur meine Persönliche Meinung. Und das ganze Thema ist auch recht Komplex. Was ist eine Profession überhaupt? Ein Beruf(Handwerker)? Eine Lebenseinstellung(Freigeist)? Ein Geburtsrecht(Oder zwang)(Prinz/Amazone)? (PS: Oder kann man(frau) auch Amazone werden per Ausbildung?)
Benutzeravatar
Schattenrose
Abenteurer
Abenteurer
 
Beiträge: 93
Registriert: Di 15 Sep, 2009 17:00
Heldenname: Serilia Straßenblüte / Qilda Smaragdauge
Mitglied bei: Nachtrosen

Nächste

Zurück zu Über Antamar allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron